Von Kurz bis Hofer wissen alle: Die Wahlen am 29. September werden bei den TV-Konfrontationen entschieden. Jetzt hat Puls 4 seine TV-Duelle angekündigt: mit Kurz, Rendi-Wagner, Hofer, Meinl-Reisinger und Kogler – aber ohne Peter Pilz.

Wien, 25. Juli 2019 / Peter Pilz ist Quotenbringer. Sein Sommergespräch hatte bei Puls 4 den Top-Wert von 153.000 Zusehern. Mit 140.200 liegt Sebastian Kurz klar hinter ihm. Werner Kogler mit 81.000 und Norbert Hofer mit 78.000 sind weit abgeschlagen. Trotzdem ist Pilz ausgeladen worden. Warum?

Am 29. Mai um 19.53 Uhr meldete sich Puls 4 mit einem Mail bei der Liste Jetzt:

Damit war Pilz zu seinen fünf Duellen eingeladen. Puls 4 begann seine Werbung:

Am 3. Juli kündigte Peter Pilz in einer Pressekonferenz das Antreten seiner Liste „Jetzt“ an. Die Wahl der Kandidaten wurde für 13. Juli festgesetzt. Ab 3. Juli wussten alle: Jetzt geht es los. Auch bei Puls 4, in den geplanten Duellen mit Pilz.

Plötzlicher Schwenk

Am 23. Juli war bei Puls 4 plötzlich alles anders:

Puls 4 beteuert, dass ihr Chef Markus Breitenecker mit dieser Entscheidung nichts zu tun hatte. Er war gerade weit weg – auf der Silicon Valley-Festplatten-Tour mit Sebastian Kurz. Und der freut sich bekanntlich auf jedes einzelne TV-Duell mit Peter Pilz.

Die Kanzler-Absetzung im Nationalrat hat es gezeigt: Pilz ist der einzige, den Kurz zu fürchten hat. Hofer, Kogler, Meinl-Reisinger – sie alle wollen in eine Kurz-Regierung. Nur Pilz sagt kategorisch Nein zu Kurz. Und will im nächsten Nationalrat einen Gegenpol zu Kurz aufbauen.

Kurz braucht Hofer, Kogler und Meinl-Reisinger. Nur eines braucht er nicht: unbestechliche Kontrolle. Und TV-Duelle mit seinem härtesten Gegner.

Zuseher haben Transparenz verdient

Hunderttausende Seherinnen und Seher haben das Recht, wie beim ORF auch bei Puls 4 alle Duelle zu sehen. Auch die, die Sebastian Kurz nicht will. Kurz und Pilz sind die schärfsten Gegner. Und die größten Quotenbringer.

Kein Sender, der an Reichweite denkt, verzichtet auf „Kurz gegen Pilz“. Der Sender heißt ja „Puls 4“. Und nicht „Kurz 4“. (hd)

Titelbild: Puls 4/ZackZack.at-Grafik

Aktuell