Studie: 80% der Frauen mögen gerne ein Bierlein

Internationaler Tag des Bieres am Freitag

Wien, 1.August 2019 (APA) –

Immer mehr Frauen in Österreicher trinken gerne Bier. Vier von fünf nannten das Hopfengebräu als ihr Lieblingsgetränk. 30 Prozent der Frauen sagten sogar, dass sie mehrmals pro Woche Bier trinken, wie eine repräsentative Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts Market im Auftrag des Brauereiverbands unter 1.000 Österreichern und Österreicherinnen im März ergab.

Frauen sind auch probierfreudig, vor allem die jungen. Bei den unter 50-Jährigen greift jede Zweite „sehr gerne“ bzw. „gerne“ zu einem neuen Bierstil. Mehr als ein Drittel der Damen unter 50 Jahren (37 Prozent) hat in den vergangenen drei Monaten mindestens eine neue Biersorte probiert. Frauen trinken gerne in Gesellschaft. 54 Prozent der Befragten gaben an, Bier fast ausschließlich gemeinsam mit anderen zu genießen. Bestellt wird im Lokal meist ein Seiderl.

Bier ist nicht mehr das typische Männergetränk. 2007 waren noch 74 der Befragten dieser Meinung, nun sank dieser Wert auf 28 Prozent. Am morgigen Freitag wird der internationale Tag des Bieres gefeiert.

Alter Panzerknacker gefasst

80-jähriger beging allein in diesem Jahr zwei Banküberfälle

Hechingen, 1.August 2019 (APA/AFP) –

Die Staatsanwaltschaft im baden-württembergischen Hechingen hat einen 80 Jahre alten Mann angeklagt, der allein in diesem Jahr zwei Banküberfälle begangen haben soll. Bei einer der Taten am 2. Mai wurde der Senior in Balingen auf frischer Tat ertappt, wie die Ermittlungsbehörde am Donnerstag mitteilte.

Dem geständigen Mann aus dem Großraum Freiburg werden schwere räuberische Erpressung und versuchte schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. Heuer soll der seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft sitzende Beschuldigte im April auch in Waldkirch eine Bank überfallen haben – außerdem in den Jahren 2009 bis 2012 in Rastatt, Villingen und Freiburg. Bei allen Taten habe er mit der Explosion einer Bombe gedroht, tatsächlich habe er aber keinen Sprengstoff dabei gehabt. Geld habe der 80-Jährige bei drei der fünf Überfälle erbeuten können.

Rapper Denkmal nach nur zwei Tagen gestohlen

Marteria bittet Fans um Hilfe

Rostock, 1.August 2019 (APA/dpa) –

Nach dem Diebstahl einer Statue zu seinen Ehren hofft Rapper Marteria auf Fan-Mithilfe. „Wer hat mein geliebtes Marsi-Denkmal und Hansa’s Glücksbringer zum Sieg geklaut?“, fragte der Musiker aus Rostock in den sozialen Netzwerken. Für Hinweise versprach er eine „riesen Belohnung“.

Die Statue war am Montag in der Rostocker Innenstadt aufgestellt worden und nach nur knapp zwei Tagen gestohlen worden. Sie zeigte die Marteria-Kunstfigur „Marsimoto“ – einen Mann in Sneakern, Kapuzenjacke und mit Gesichtsmaske. Die Polizei nahm Ermittlungen auf, wie ein Sprecher mitteilte. Neue Hinweise gab es am Donnerstag nach Polizeiangaben zunächst nicht.

Wiener stiehlt 100 Paar Schuhe

20.000 Euro durch Online Verkauf erbeutet

Wien, 1.August 2019 (APA) –

Ein Mitarbeiter eines Schuhgeschäfts in der Wiener Innenstadt soll von Mitte Dezember bis Mitte Mai 100 Schuhpaare im Wert von 20.000 Euro aus dem Lager gestohlen und einem Komplizen zum Verkauf im Internet übergegeben haben. Beamte des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt haben den beiden verdächtigten Männern am Dienstag das Handwerk gelegt, berichtete die Polizei am Donnerstag.

So wurde ein Scheinkauf getätigt, der zu einem Treffen führte. „Dabei konnten zehn Schuhpaare im Wert von 1.600 Euro sichergestellt werden“, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst der APA. Der 25-jährige Italiener und sein 43-jähriger serbische Komplize wurden wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls und der Hehlerei angezeigt.

Titelbild: Pixabay

Aktuell

Kickl kommentiert