Bei den ORF-Duellen zur Nationalratswahl können alle Parteien einmal einen Joker ziehen. Während die meisten Parteien diese Möglichkeit nicht nutzen, sondern immer ihre Spitzenkandidaten, drücken sich Sebastian Kurz und Pamela Rendi-Wagner um das Duell mit Peter Pilz.

Wien, 06.August 2019 / Gestern hat mit dem ORF-Sommergespräch von JETZT-Parteichefin Maria Stern und ZIB-Moderator Tobias Pötzelsberger der Fernseh-Wahlkampf so richtig begonnen. Stern beendete ihr Gespräch mit dem Satz „Kurz hat Schiss vor Pilz“. Nun zeigt sich, dass sie damit wohl recht hat, denn Altkanzler Sebastian Kurz drückt sich um das langerwartete Fernsehduell mit Peter Pilz.

Auch SPÖ-Rendi traut sich nicht, gegen Pilz anzutreten

Wie oe24. heute berichtet, schickt die ÖVP stattdessen EU-Abgeordnete Karoline Edtstadler ins Rennen. Skurril: Edtstadler tritt bei der Nationalratswahl gar nicht als Kandidatin an. Pilz ist offenbar nicht nur bei der ÖVP gefürchtet. Auch die SPÖ traut sich nicht, ihre Frontfrau Pamela Rendi-Wagner gegen den JETZT-Spitzenkandidaten antreten zu lassen. Die Sozialdemokraten vertrauen gegen Pilz eher dem altgedienten Mandatar Jörg Leichtfried.

(red)

Titelbild: Screenshot „The Simpsons“, ZackZack Grafik

Aktuell