Wien, 23. August 2019/ DI MAGa Gabriele Faller wurde 1970 in Graz geboren. Die studierte Juristin engagiert sich für Tier- und Umweltschutz und kandidiert für JETZT-Liste Pilz auf Platz 11 der Bundesliste bzw. Platz 2 der Landesliste Steiermark. Im ZackZack.at-Interview spricht sie über die Verfehlungen von Türkis-Blau und ihren Einsatz in der Umweltpolitik.

ZackZack.at: Warum kandidierst Du für JETZT – Liste Pilz?

Gabriele Faller:  Mir geht es um Gerechtigkeit, Demokratie, Umweltschutz und Tierschutz. Diese Themen hängen zusammen!

Die Umwelt gehört uns allen, doch man sieht immer wieder, dass es sich Menschen und Institutionen mit Geld richten können. Das ist ungerecht und undemokratisch. Jeder Mensch soll ein Anrecht auf eine intakte Umwelt haben. Auch die Kinder von heute und deren Nachkommen sollen noch gut leben können. Daher darf man die Umwelt nicht für Profit opfern.

ZackZack.at: Wofür setzt Du dich ein?

Gabriele Faller:  Bei der Umwelt und beim Tierschutz sieht man, wie Opportunismus funktioniert: jede Partei behauptet von sich, dass es ihnen ein Herzensanliegen wäre. Dann wird viel geredet und es werden neue, schärfere Gesetze gefordert. Wichtig ist aber zunächst, dass die bestehenden Gesetze endlich eingehalten werden und für alle gleichermaßen gelten.

Alle behaupten, für Tierschutz zu sein, aber wenn Daniela Holzinger-Vogtenhuber von JETZT – Liste Pilz Tierschutzanträge einbringt, windet sich insbesondere die FPÖ und stimmt letztlich gegen den Tierschutz. Die FPÖ täuscht ihre Wählerinnen und Wähler, vor allem beim Tierschutz.

ZackZack.at: Was ist Dir noch wichtig?

Gabriele Faller: Ich bin für den Ausstieg aus der industriellen Massentierhaltung! Die ist schlecht für die Umwelt, das Klima, die Gesundheit der Menschen und die Tiere. Es kann auch nicht im Sinne der Landwirte sein, wenn sie für ihre Arbeit kein Geld mehr bekommen. Wir wollen unsere Landwirte für die heimische Qualitätsproduktionen stärken. Außerdem ist mir die Rettung der Pressefreiheit sehr wichtig. Österreich hat hier unter Türkis-Blau messbar gelitten. Ich liebe Österreich. Deshalb möchte ich, dass diese negative Entwicklung gestoppt und wieder ins Positive gekehrt wird. Als unabhängige Journalistin ist mir das ein ganz besonderes Anliegen. Dafür braucht es uns im Parlament!

ZackZack.at: Was ist Dir wichtig, wenn Du nicht politisch aktiv bist?

Gabriele Faller: Recherche ist mir auch in meiner Freizeit außerhalb des politischen Engagements wichtig. Gemeinsam mit interessierten Menschen aus meinem Umfeld beteilige ich mich an einem Online-Medienprojekt. Lob, wem Lob gebührt und Kritik, wem Kritik gebührt.

ZackZack.at: Vielen Dank für das Gespräch!

(bf/lb)

Titelbild: ZackZack.at

Aktuell

Kampf um’s Güssinger Wasser – Worum ging es auf Ibiza wirklich? Osteuropäische Geschäftsleute liefern Wirtschaftskrimi in Wien