Morgen, am 11.09., kommt es in Linz zu einer Veranstaltung für alle Tierfreunde in Linz. Mit dabei: Tierschutzikone und JETZT-Kandidat Martin Balluch. Er wird gemeinsam mit Anhängern des Vereines gegen Tierschutzfabriken (VGT) auf die Verfehlungen der anderen Parteien in puncto Tierschutzmaßnahmen aufmerksam machen. Unterstützt wird er von seinem Tierschutzfahrzeug: dem „Grunz-Mobil“.

Wien/Linz, 10. September 2019/ FPÖ und ÖVP blockieren im Parlament seit Monaten Anträge, die Tieren in Mastbetrieben ein angenehmeres Leben garantieren sollen. Maßnahmen, wie das Ende der Vollspaltenböden, wurden von der Ibiza-Koalition ignoriert. 90 Prozent aller Schweine müssen auf diesem grausamen Betonboden leben. Eine simple Schicht Stroh für angenehmere Schlafplätze gewähren die ehemaligen Koalitionspartner den Tieren nicht. Weitere Anträge, die die Ibiza-Parteien bisher verhinderten, waren das Beenden von betäubungslosen Ferkelkastrationen und das Aus für’s Kückenschreddern.

Balluch für die Tiere

Gerade deswegen setzt sich Martin Balluch morgen in Linz für eine Verbesserung der Verhältnisse ein – gemeinsam mit seinem vierrädrigen Markenzeichen. Das Grunz-Mobil, liebevoll auch Grunzi genannt, wird den Kandidaten tatkräftig unterstützen. Um 10 Uhr startet die Veranstaltung auf dem Schillerplatz, am Ende des Genussfestivals. Den Höhepunkt erreicht die Demonstration um 12 Uhr, wenn Martin Balluch eine Rede vor seinen Anhängern halten wird.

Am 29. September kommt‘s drauf an

Aus der Parteizentrale hört man: Wem Tierschutz wirklich am Herzen liegt, der kann sich am 29. September für Balluch bzw. für JETZT- Liste Pilz entscheiden.

(bf)

Titelbild: ZackZack.at

Aktuell

Kampf um’s Güssinger Wasser – Worum ging es auf Ibiza wirklich? Osteuropäische Geschäftsleute liefern Wirtschaftskrimi in Wien