Bruckner gewinnt

Rapid hat einen neuen Präsidenten

Bei der heutigen ordentlichen Hauptversammlung stand alles im Zeichen des Abgangs von Rapid-Präsident Michael Krammer und die Wahl seines Nachfolgers. Die zwei Listen, die zur Wahl standen: die „Liste Leitbild“ mit Martin Bruckner und die Liste „Grün-Weiß“ mit Roland Schmid. Um 22:48 stand es fest: Bruckner wird neuer Präsident. Neben der Wahl gab es auch noch einen überraschenden Abgang eines Rapid-Urgesteins.

Wien, 25. November 2019 / 2.005 stimmberechtigte Rapid-Mitglieder versammelten sich heute im Allianz-Stadion, um einen neuen Präsidenten zu wählen.

Marek unter Tränen verabschiedet

Gleich zu Beginn gab es jedoch einen Paukenschlag für die Rapid-Anhänger. Rapid-Urgestein Andy Marek verkündete nach 27 Jahren seinen Rücktritt. Der Stadionsprecher trat unter Tränen zurück. Er bekräftigte, dass es keinen Zusammenhang mit dem Ausgang der Wahl habe.

Bruckner gewinnt

Nach der offiziellen Abschiedsrede von Präsident Krammer wurde schlussendlich das Ergebnis verkündet. Martin Bruckner erzielte 1.059 Stimmen von 1.985 gültigen und entschied somit die Wahl für sich. Mit den Worten „Ich werde Euch nicht enttäuschen und Präsident für Euch alle sein“, stellte sich der 54-Jährige vor die versammelten Rapid Fans.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell

Ministeriumssprecher veröffentlicht Anfrage und Handynummer von zackzack-Journalist im Netz: Drohanruf – Offener Brief an Elisabeth Köstinger

ZACKZACK unterstützen

Unsere kleine Redaktion kann mit 16 Redakteur*innen, Layouter*innen, Videomachern und einem Karikaturisten jeden Tag ZackZack neu machen.  Dazu braucht es 3.000 Euro am Tag für unabhängigen Journalismus.

Schließen