Innsbruck: Gratis Öffis nur für Touristen

Tiroler zahlen weiter

Das von den Grünen regierte Innsbruck lässt aufhorchen: Bald sind die Öffis gratis, aber nur für Touristen. Das hochtouristische Innsbruck wird dadurch nicht weniger attraktiv. Scharfe Kritik kommt von der ÖH und der Liste Fritz. Sie fordern billigere Öffis für Einheimische. Auch, um den Klimaschutz ernst zu nehmen.

Innsbruck, 28. November 2019 / Gratis Öffis in Innsbruck! Aber nur für Touristen. Ab 1. Mai 2020 gibt es die „Welcome Card“ in der Tiroler Landeshauptstadt. Kriterium: mindestens zwei Übernachtungen. Das teilte Innsbrucks Tourismusabteilung heute mit. Somit ist die Alpenstadt die erste Stadt Österreichs, in der Touristen gratis eskortiert werden.

Seltsame Maßnahme gegen Klimawandel

Bürgermeister Georg Willi von den Grünen ist begeistert. Innsbruck werde so zum „Vorreiter in Sachen nachhaltiger Mobilität.“ Ingrid Felipe (Grüne) begründet die Maßnahme so:

„Die Tiroler Verkehrssituation kann nicht nur mit Fahrverboten verbessert werden. Es braucht auch attraktive Alternativen und Angebote im öffentlichen Verkehrsnetz, um den Umstieg, vor allem für Touristinnen und Touristen, zu erleichtern“.

Pikant: Experten sehen den ansteigenden Tourismus seit Jahren als Umweltproblem. Mit diesem Angebot macht man den Innsbrucker Städtetourismus aber noch attraktiver. Für die Einheimischen bleibt nichts übrig. Sie können gegenwärtig keine Vergünstigungen erwarten. Die Österreichische Hochschülerinnenschaft (ÖH) übt scharfe Kritik.

Kritik von Studenten und Politik

„Seit Jahren fordert die ÖH Innsbruck ein günstigeres Öffi-Ticket für Studierende. Jetzt zu hören, dass Touristen künftig vollkommen kostenfrei Innsbrucker Öffis benützen können, macht uns einfach fassungslos“, sagte Johanna Beer, ÖH-Vorsitzende der Uni Innsbruck.

Sie vertritt die ÖVP-Nahe Aktionsgemeinschaft (AG). Innsbruck sei schon jetzt die teuerste Uni-Stadt. Es brauche dringend ein günstigeres Öffi-Ticket für Studierende, sagt Beer weiter.

Auch politisch gibt es Widerstand.

„Ich halte es nicht für falsch, dass Touristen gratis mit den Öffis fahren, es ist nur falsch, dass wir Einheimischen unsere Öffis nicht gratis benützen dürfen“, sagte Liste Fritz-Gemeinderat Tom Mayer. „Wenn es der grün-geführten Stadtregierung mit dem Klimaschutz ernst ist, dann sind die Öffis in Innsbruck für alle Bürger gratis anzubieten und nicht nur für die Touristen.“

An eine Überlastung des städtischen Öffis glaubt man nicht. Martin Baltes, Geschäftsführer der Innsbrucker Verkehrsbetriebe argumentiert: „Urlauber nutzen den öffentlichen Verkehr meist zu anderen Zeiten als Einheimische, die zur Arbeit oder zur Schule fahren.“

(apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell

ZACKZACK unterstützen

Unsere kleine Redaktion kann mit 16 Redakteur*innen, Layouter*innen, Videomachern und einem Karikaturisten jeden Tag ZackZack neu machen.  Dazu braucht es 3.000 Euro am Tag für unabhängigen Journalismus.

Schließen