Real Madrid will Welt-Liga

Der spanische Top-Club Real Madrid will laut „Financial Times“ einen Konkurrenzwettbewerb zur Champions League. Der Wettbewerb soll Clubs aus aller Welt dazu einladen. Die eingeladenen Vereine sollen unter anderem aus Italien, Argentinien oder China kommen.

Wien, 06. Dezember 2019/ Es gehe dabei um einen weltumspannenden Clubwettbewerb, der jährlich ausgetragen werden soll. Ein Modell bestehe aus zwei Ligen mit je 20 Mannschaften. Acht dieser Mannschaften könnten die Gründungsmitglieder der Welt-Clubvereinigung WFCA sein, zu deren Präsident Perez im vergangenen Monat gewählt worden war. Das sind Real, AC Milan, Auckland City (Neuseeland), Boca Juniors und River Plate (beide Argentinien), Club America (Mexiko), Guangzhou Evergrande (China) und Mazembe (DR Kongo). Das neue Modell soll eine Erweiterung der jährlich stattfindenden Club-WM sein.

Premiere 2021

Die Premiere der reformierten Club-WM mit 24 Mannschaften findet 2021 in China statt. Das Turnier wird den Confederations Cup ersetzen, der im Jahr vor der Winter-WM 2022 in Katar aufgrund der enormen Hitze am Persischen Golf ohnehin nicht im Sommer hätte stattfinden können. Geplant ist eine Ausrichtung alle vier Jahre.

(APA)

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell

ZACKZACK unterstützen

Unsere kleine Redaktion kann mit 16 Redakteur*innen, Layouter*innen, Videomachern und einem Karikaturisten jeden Tag ZackZack neu machen.  Dazu braucht es 3.000 Euro am Tag für unabhängigen Journalismus.

Schließen