UK:

Erdrutschsieg für Tories

Boris “Get Brexit done!” Johnson und seine konservative Tory-Partei erzielten bei den Parlamentswahlen im Vereinigten Königreich einen Erdrutschsieg. Labour verliert, ihr Chef Jeremy Corbyn kündigt seinen Rücktritt an.

Wien/London, 13. Dezember 2019 / Alle Progonosen hatten ein knappes Rennen prophezeiht, aber es sollte anders kommen: Bei den Parlamentswahlen im Vereinigten Königreich erzielten die Konservativen unter Premier Boris Johnson am Donnerstag einen Erdrutschsieg. Nach derzeitigem Stand gewinnen die Tories 364 von 650 Sitzen im Unterhaus. Johnson verfügt damit über eine komfortable Mehrheit für seinen Plan, den Brexit durchzuziehen.

“Brexit wird passieren”

Darüber hinaus kündigte Johnson an, das Land “vorwärts bringen” zu wollen. Der Premier plant offenbar größere Reformen. Zunächst gilt es aber, seinen Plan für den Brexit durchs Parlament zu bringen. Dank der neuen Mehrheitsverhältnisse  sollte das kein Problem sein. Trotzdem ist Johnsons Ankündigung “der Brexit wird passieren” vielleicht voreilig. Der britische Premier könnte seine Rechnung ohne den Wirt gemacht haben – schließlich muss auch die EU zustimmen.

Trotzdem scheint der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU fürs Erste auf Schiene zu sein. Jeremy Corbyn, der mit Labour eine schlimme Schlappe einstecken musste – zahlreiche traditionelle Labour-Wahlkreise fielen an die Tories – sagte, dass der Brexit alle anderen Themen im Wahlkampf völlig in den Hintergrund gedrängt habe. Corbyn schloss aus, dass er seine Partei “jemals wieder in eine Parlamentswahl” führen werde.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk