Weihnachtsschmankerl

Bald ist Weihnachten! Wir haben für Sie die einfachsten Rezepte für ein perfekt vorbereitetes Weihnachtsessen mit den Liebsten erstellt.

Wien, 20. Dezember 2019 /

Linzer Augen

Feiertage sind keine Feiertage ohne Linzer Augen. Füllen Sie Ihre Weichnachtkeksdose unbedingt mit diesem Schmankerl! Die Zubereitung ist einfach, relativ schnell und der Erfolg ist fast garantiert.

Zutaten:

125 g Margarine

125 g Puderzucker zum Bestreuen

250 g Eigelb

Glattes Mehl

1 Portion Vanillezucker

1 halber Teelöffel Zimtpulver

Zubereitung:

Mischen Sie die Margarine bei Raumtemperatur mit dem Puderzucker und dem Eigelb. Fügen Sie Mehl, Vanillezucker und Zimt hinzu. Kneten Sie den Teig, wickeln Sie ihn in Transparentfolien und lassen Sie ihn 15 Minuten im Kühlschrank. Danach nehmen Sie ihn dann aus dem Kühlschrank und teilen ihn in zwei gleiche Teile. Rollen Sie einen Teil aus und schneiden Sie die Formen mit einem Loch in der Mitte aus. Schneiden Sie dann die entsprechenden Formen ohne Löcher aus dem zweiten Teigstück heraus. Den Backofen auf 170° C vorheizen und in der Zwischenzeit die Kekse auf ein mit Papier ausgelegtes Blech legen und ungefähr 15 Minuten backen. Die abgekühlten Kekse ohne Löcher mit Marmelade bestreichen und mit den gelochten Keksen bedecken. Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen. Genießen Sie Ihre Kekse!

Weihnachtsbrot

Bereiten Sie Weihnachtsbrot wie die Engländer zu und erfreuen Sie auch Ihre Familie!

Zutaten

150 g Haselnüsse
120 g getrocknete Feigen
120 g getrocknete Pflaumen
150 g Rosinen (hell)

70 g getrocknete Preiselbeeren
2 Esslöffel Rum oder Saft
3 Eier
1 Portion Vanillezucker
120 g Zucker
1 Portion Zitronenzucker
1 TL Backpulver
50 g Stärke
120 g griffiges Weizenmehl
¼ Teelöffel geriebenen Zimt

Zubereitung

Schneiden Sie die Haselnüsse grob und die Feigen und Pflaumen in Würfel. Weichen Sie Rosinen und Preiselbeeren in Rum oder Saft ein. Vermischen Sie die Eier, Zucker, Vanillezucker und Zitronenzucker zu Schaum. Fügen Sie dann Zimt und Mehl, gemischt mit Stärke und Backpulver, dem vorbereiteten Trockenobst hinzu und mischen alles langsam. Eine längliche Form (30 × 11 cm) mit Backpapier abdecken und mit der vorbereiteten Mischung füllen. Stellen Sie die Mischung sofort in den auf 180° C vorgeheizten Ofen und backen Sie diese etwa 60 Minuten lang. Das abgekühlte Weihnachtsbrot schneiden und mit Kaffee und Tee zum Weihnachtsfrühstück servieren!

Power-Pralinen

Wenn Sie etwas Süßes, aber gesundes zu Weihnachten naschen wollen, stellen wir Ihnen unsere Power-Pralinen – reich an Vitaminen und Mineralstoffen – vor!

Zutaten:

10 entkernte Datteln über Nacht in Wasser tunken
2 EL Wasser
4-6 EL Honig
200 g gemahlene Nüsse
200 g zerkleinerte Kekse

Zubereitung:

Tunken Sie die entkernten Datteln über Nacht ins Wasser. Nachdem Sie die Datteln wider rausgenommen haben, ziehen Sie die Schale ab. Zermatschen Sie die Datteln, bis Sie eine dicke Mischung bekommen. Fügen Sie alle anderen Zutaten hinzu. Geben Sie die Mischung für eine halbe Stunde ins Gefrierfach. Nachdem Sie die Mischung herausnehmen, formen Sie die Pralinen und tauchen diese in die Glasur. Nun können Sie mit gutem Gewissen naschen!

Punschempfehlung

Leckerer Punsch geht auch ganz einfach!

Zutaten

4 l Schwarzen oder Indischen Tee

4 Zitronen

2 Orangen

4-5 TL Honig

6-8 dl Rum oder Orangensaft

200 g Zucker

4 Zimtstangen

Zubereitung

Bereiten Sie den Tee zu. Pressen Sie die geschälten Orangen und Zitronen in diesen. Geben Sie den Rum oder Orangensaft hinzu. Fügen Sie Honig und Zucker bei und mischen Sie alles, bis der Zucker schmilzt. Zum Schluss kommen die Zimtstangen und Orangen- bzw. Zitronenschalen hinzu. Nicht kochen! Langsam erwärmen und umrühren. Probieren und dann absieben. Prost!

Weihnachtsgans

Das beste Weihnachtsgansrezept haben wir direkt aus Omas Küche für Sie entlockt.

Zutaten

1 Gans (ca. 3,5 kg)
Salz, Pfeffer nach Bedarf
3 EL getrocknetes, gehacktes Wermuth
50 g Äpfel
80 g grob gemahlene Walnüsse
1 EL gehackte Thymianblätter
250 ml Wasser
500 ml Weißwein

Zubereitung

Die Gans zunächst waschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwischen den Brustfilets und den Keulen der Gänse befinden sich ölige Pölsterchen. Stechen Sie diese vor dem Backen mehrmals mit einer Fleischgabel auf, damit das Fett beim Backen austritt und die Gans saftiger wird. Für die Füllung schneiden Sie die Äpfel in Scheiben und mischen diese mit den Nüssen und Thymian. Dann füllen Sie die Gans damit. Die Öffnung schließen Sie mit Zahnstochern oder mit einem Küchenfäden. Den Ofen auf 220° C vorheizen und die Gans mit der Brust nach unten in ein tiefes Backblech legen. Wasser und Öl dazugeben und 15 Minuten braten. Danach die Temperatur auf 175° C senken und eine Stunde backen. Drehen Sie die Gans dann mit der Brust nach oben und braten Sie sie noch eine Stunde. Übergießen Sie die Haut mit Wein, damit diese knusprig und braun wird. Nach Bedarf fügen Sie immer wieder Wasser dazu. Die letzten 15 Minuten erhöhen Sie die Temperatur auf 250° C. Schneiden Sie die Gans in Stücke und servieren Sie diese mit ihrer Lieblingssoße!

Russischer Salat nach Originalrezept

Ein russischer Salat passt perfekt zum Weihnachtsessen!

Zutaten

8 größere Kartoffeln
8 Karotten
8 Eier
1 Glas Gurken
½ kg Erbsen
½ kg gekochte Hähnchenbrust, Schinken oder getrockneter Braten
1 El Salz

650 ml Mayonnaise

1 EL Senf

Zubereitung

Die Kartoffeln und Karotten gut waschen und in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Einen halben Esslöffel Salz hinzufügen und eine Stunde kochen lassen. Aus dem Wasser nehmen, abtropfen und abkühlen lassen. Kochen Sie die Erbsen und die Eier (getrennt). Danach lassen Sie auch diese abkühlen. Schließlich schälen Sie die Kartoffeln, Karotten und Eier und schneiden diese mit den Erbsen, Gurken und dem Fleisch in Würfel. Zum Schluss vermischen Sie alles mit der Mayonnaise und dem Senf. Genießen Sie Ihren Salat!

(rc)

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell

Skandalkalender: Türchen 20

Skandalkalender: Türchen 19

Skandalkalender: Türchen 18

Skandalkalender: Türchen 17

Skandalkalender: Türchen 16

Skandalkalender: Türchen 15