Tiroler SPÖ-Chef Dornauer

Beschwerde gegen Waffenverbot

Nachdem in seinem unversperrten Auto ein geladenes Gewehr gefunden wurde, wurde über den Tiroler SPÖ-Chef Georg Dornauer ein unbefristetes Waffenverbot verhängt.  Dieses will er nun nicht weiter hinnehmen und Beschwerde beim Landesverwaltungsgericht einlegen, erklärte der SPÖ-Vorsitzende gegenüber der „Tiroler Tageszeitung“ (Freitagsausgabe).

Wien, 10. Jänner 2020 / Im vergangenen November hatte die Polizei in der Garage des Innsbrucker Flughafens am Rücksitz seines Autos – bei offener hinterer Fensterscheibe – das geladene Jagdgewehr in einer Gewehrtasche sichergestellt. Daraufhin wurde seitens der Bezirkshauptmannsschaft Innsbruck das unbefristete Waffenverbot verhängt.

Aus seiner Sicht sei das Verbot überschießend, schließlich habe er seinen Fehler eingesehen, argumentierte Dornauer nunmehr. Zudem werde er die Verwaltungsstrafe bezahlen.

(APA)

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell

ZACKZACK unterstützen

Unsere kleine Redaktion kann mit 16 Redakteur*innen, Layouter*innen, Videomachern und einem Karikaturisten jeden Tag ZackZack neu machen.  Dazu braucht es 3.000 Euro am Tag für unabhängigen Journalismus.

Schließen