Akademikerball:

Harsche Kritik an Hofer

FPÖ-Chef Norbert Hofer ist nach einem Selfie mit einem Mitglied der Identitären am gestrigen Akademikerball mit Kritik konfrontiert. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch meinte am Samstag via Twitter: „Mit Identitären Selfies machen und zugleich mit ihnen nichts zu tun haben, geht nicht zusammen.“

Wien, 25. Jänner 2020 / „Dies zeigt einmal mehr Nähe und nicht die vielbehauptete Distanz“, so Deutsch. Hofer hatte mit dem Salzburger Identitären-Chef Edwin Hintsteiner posiert, der das Foto dann auch auf Twitter veröffentlichte und mit den Worten „Ich finde den Akademiker-Ball so schön“ kommentierte. Hintsteiner äußerte sich vor zwei Jahren über „Omas gegen Rechts“ über den Kurznachrichtendienst Twitter wie folgt: „Wenn man länger lebt, als man nützlich ist“.

Auch Strache schießt gegen Hofer

Kritik an der am Akademikerball gehaltenen Rede Hofers kam auch von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. „Multikulti-Haimbuchner (der oberösterreichische FPÖ-Chef, Anm.) und St. Georgs-Orden @norbertghofer sprechen von einer ‚Vertiefung ihrer Ideologie‘ – das ist wahrscheinlich die angestrebte endgültige Fusion der Hofer-FPÖ mit der ÖVP von @sebastiankurz“, twitterte Strache, der sich zuletzt einen Antritt für die Partei „Allianz für Österreich“ (DAÖ) bei der Wien-Wahl offen gelassen hatte.

(APA/bf)

Screenshot/twitter

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell

ZACKZACK unterstützen

Unsere kleine Redaktion kann mit 16 Redakteur*innen, Layouter*innen, Videomachern und einem Karikaturisten jeden Tag ZackZack neu machen.  Dazu braucht es 3.000 Euro am Tag für unabhängigen Journalismus.

Schließen