Freitag, Juli 19, 2024

Mähnenwolf-Nachwuchs – Drillingsbabys dürfen ins Freie

Drillingsbabys dürfen ins Freie

Nach der Geburt von drei männlichen Löwenbabys bekommt die Tierwelt Herberstein in der Steiermark erneuten Drillingszuwachs: Die 6 Wochen alten Mähnenwolfbabys dürfen ab sofort ins Außengehege.

Wien, 30. Jänner 2020 / Kurz vor Weihnachten bekam die Tierwelt Herberstein in Stubenberg (Steiermark) Nachwuchs von drei Mähnenwolfbabys. Nachdem die Tiere die ersten 6 Wochen in der Obhut der Mutter im Haus verbracht haben, ist die Jungfamilie nun ab so sofort auch im Außengehege sichtbar.

Mähnenwolf-Mutter Ornella ist erst im März 2019 von einem italienischen Zoo in die Oststeiermark gezogen und mit dem 11-jährigen Raz vergesellschaftet worden.

Babys kommen mit schwarzem Fell zur Welt

Mähnenwolfe sind für ihr rot-braunes Aussehen bekannt. Geboren werden sie allerdings mit einem schwarzen Fell und einer weißen Schwanzspitze. Mittlerweile zeigt sich der jüngste Herberstein Nachwuchs in einem dunkelbraunen Gewand. Große bewegliche Ohren, eine lange Schultermähne sowie eine kurze, spitze Schnauze sind ebenfalls Merkmale dieser Gattung. Außerdem gelten die Tiere als nachtaktiv und sind insbesondere bei den nächtlichen Mondscheinführungen gut für Besucherinnen und Besucher zu sehen.

Die Babies kommen mit schwarzem Fell zur Welt. Foto: Tierwelt Herberstein /Martha Moritz

Südamerikanischer Wildhund

Ihre ursprüngliche Heimat ist der südamerikanische Kontinent. In freier Wildbahn besiedeln sie Gebiete in Brasilien, Bolivien, Argentinien, Paraguay und Uruguay. Die Tierart gilt als gefährdet und ist im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm EEP gelistet.

Titelbild/Fotos: Tierwelt Herberstein, Martha Moritz

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!