Grünen-General Fiesel geht

Paukenschlag bei den Grünen. Ihr deutscher Generalsekretär Thimo Fiesel legt aus privaten Gründen die Funktion zurück. Erst im November trat er die Position. Ende April wird er aus der Funktion ausscheiden.

Wien, 31. Jänner 2020 / Grünen-Generalsekretär Thimo Fiesel tritt aus seiner Funktion zurück. Er ist erst seit November General der Regierungspartei, zuvor war Wahlkampfleiter und Landesgeschäftsführer der Grünen Tirol. Er steht nur mehr bis zum Ablauf der Funktionsperiode Ende April zur Verfügung. Er tritt aus privaten Gründen zurück.

Private Gründe

„Als Vater von drei kleinen Kindern und mit Familie und Lebensmittelpunkt in Tirol ist sein Schritt für mich persönlich nicht unerwartet und gut nachvollziehbar. Ist dieser Job an der Schlüsselstelle der Grünen Partei in Wien doch extrem zeitintensiv“, sagt Werner Kogler, Bundessprecher der Grünen.

Wichtiger Mann der Grünen

Die Grünen sind dem Deutschen Thimo Fiesel dankbar:  „Thimo Fiesel war uns und vor allem mir in den Jahren nach 2017, in denen es um die Sanierung und den Neustart der Grünen gegangen ist, eine große Stütze“, betont Kogler. Auch in der Phase der Regierungsverhandlungen hat er in der neu geschaffenen Funktion als Generalsekretär eine wichtige Koordinierungsaufgabe übernommen. Zudem hat er zusätzlich mitgearbeitet, Strukturen in der Partei aufzubauen.“

Der weitere Neuaufbau der Grünen wird selbstverständlich weiterverfolgt, betont die Partei.  Die dafür notwendigen Strukturen sollen geschaffen und weiterentwickelt werden. „Das heißt die begonnene Öffnung der Grünen, die Positionierung als Bündnispartei und die inhaltliche, strategische und personelle Verbreiterung der Grünen wird fortgesetzt. In den kommenden Wochen wird uns Thimo Fiesel dabei noch unterstützen,“ sagt Vizekanzler Kogler.

(ot)

Lesen Sie auch

Titelbild: APA Picturedesk

AKTUELLES

Link zu:Startseite-2020
Link zu:InlandLink zu:Kommentare
Link zu:AuslandLink zu:Panorama