Thiem im Finale

Dominic Thiem steht im Finale der Australien Open! Trotz Verlust des ersten Satzes schickte der Österreicher den Deutschen zurück nach Hause. Er gewann in 4 Sätzen und spielt am Sonntag sein drittes Grand Slam Finale. Dort trifft er auf Superstar Novak Djokovic.

Melbourne, 31. Jänner 2020 / Es war ein hartes Stück Arbeit, und zwar fast vier Stunden lang, aber dann stand Thiem im Finale. Mit 3:6 6:4 7:6 7:6 schlug Thiem den Deutschen Alexander Zverev. Damit steht der Österreicher nach seinem fünften Grand Slam Halbfinale zum dritten `Mal im Finale. Dort trifft er am Sonntag auf den serbischen Superstar Novak Djokovic.

Holpriger Start

Thiem war als Favorit in das Australien Open Halbfinale gestartet. Doch zu Beginn des Spiels wurde er dieser Rolle nicht wirklich gerecht. Noch waren Thiems Schlag-Kanonen noch nicht optimal kalibriert. Schon im ersten Game kassierte er ein Break. Dieses konnte er allerdings gleich wieder egalisieren. Trotzdem wurde der erste Satz eine klare Sache: Thiem verlor noch zweimal seinen Aufschlag, auf Zverevs Aufschlagsspiele fand er wenig Zugriff. Der Hamburger ging die Grundlinienduelle mit und schlug wenig Fehler. Das zahlte sich aus, Zverev holte Satz 1 mit 6:3 und brachte Tennis-Österreich damit eine Menge Besorgnis.

Thiem übernimmt Kommando

Aber Thiem kam langsam besser ins Spiel. Zverevs Aufschlag, der für ihn so wichtig ist, ließ etwas nach. Schon bei 1:1 machte Thiem das erste Break des zweiten Satzes. Das Comeback war angerichtet. Aber Thiem wirkte noch immer nicht so konstant wie gegen Nadal im Viertelfinale. Immer wieder verschlug er den einen oder anderen Ball, das machte ihm das Leben schwer. Zverev konnte auf 3:3 ausgleichen. Zverev wollte wieder die Initiative übernehmen, doch es gelang nicht. Sofort kassierte er das Re-Break. Diesmal brachte Thiem den Vorsprung über die Ziellinie, doch es war knapp. Zwei Breakbälle musste er abwehren um sich den Satzausgleich mit 6:4 zu holen. Tennis-Österreich war weniger besorgt.

In entscheidender Phase immer stärker

Der dritte Satz wurde zum Drama. Thiem holte sich schnell einen Vorteil und breakte früh, hatte danach noch Chancen auf ein Doppelbreak. Stattdessen verlor aber Thiem beim stand von 3:2 seinen Aufschlag, damit stand es 3:3. Beim Stand von 4:5 aus der Sicht des Österreichers, hatte er sogar 2 Satzbälle abzuwehren. Doch er schaffte es ins Tie-Break, und dort zeigte Thiem sein bestes Tennis. Er ließ dem Deutschen keine Chance, machte alle Punkte bei eigenem Aufschlag und nahm mit zwei famosen Punkten zweimal den Aufschlag des Deutschen ab: Mit 7:3 im Tie-Break holte er damit Satz 3 mit 7:6. In Tennis-Österreich machte sich Erleichterung breit, es war angerichtet.

Aber Zverev hatte sich noch nicht aufgegeben. Allerdings stand ihm nun eine überzeugender Dominic Thiem gegenüber. Vollkommen sicher war er in seinen Aufschlagspielen, auch Zverev blieb aber stabil. Nun zeigten beide ihr stärkstes Tennis, keiner ließ einen einzigen Breakball zu. Und damit ging es erneut ins Tie-Break. Die Spannung für Tennis-Österreich war am Höhepunkt. Aber wenige Minuten später kam die große Erleichterung: Thiem gewinnt das Tie-Break und marschiert ins Finale. Der große Jubel war ausgebrochen.

Jetzt gegen Djokovic

Doch noch ist das Turnier nicht zu Ende. Am Sonntag geht es gegen die Allzeit-Größe Novak Djokovic. Im Head2Head steht es 6:4 für Djokovic, die letzte Partie gewann allerdings Thiem. Es ist Thiems drittes Grand Slam Finale. Wieder geht es gegen einen der „Big 3“ (Nadal, Federer, Djokovic). Und die Australien Open gelten als das Wohnzimmer von Djokovic, sieben mal stand er im Finale, sieben Mal holte er den Titel.

(ot)

Lesen Sie auch

AKTUELLES

Link zu:Startseite-2020
Link zu:InlandLink zu:Kommentare
Link zu:AuslandLink zu:Panorama