Polit-Horoskop

Vom 23. Februar – 1. März 2020

Krebs 22.6.-22.7.

Johann Gudenus (20. Juli)

Der pinke „Standard“-Stern hat da einen Verein gefunden. Das musst du uns mal erklären „Joschi“.

Löwe 23.7.-23.8.

Armin Wolf (19. August)

Wir hätten da ein Wörterbuch für Sie angefertigt. Das stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung für Ihr nächstes ÖVP-Interview.

Jungfrau 24.8.-23.9.

Sebastian Kurz (27. August)

Wenn Sie ganz genau in den Abendhimmel sehen, können Sie die Frugal 4 erkennen. Einer von den vieren irrt immer mehr nach rechtsaußen.

Waage 24.9.-23.10.

Susanne Raab (20. Oktober)

Die Sterne sind schockiert. Sie haben Ihr Mathe-Zeugnis gesehen. Integral-Rechnung sollten Sie einmal üben. Integrieren war ja noch nie Ihre Stärke.

Skorpion 24.10.-22.11.

Werner Kogler (2. November)

Sind Sie heimlich doch ins EU-Parlament eingezogen? Wir haben jetzt schon länger nichts von Ihnen aus Wien gehört. Jetzt haben wir versehentlich Ihr Horoskop nach Brüssel geschickt.

Schütze 23.11.-21.12.

Philippa Strache (1. Dezember)

Wir hatten eigentlich gedacht, Sie haben ein Herz für Tiere. Bis jetzt sind Sie aber eher ein Scherz für Tiere.

Steinbock 22.12.-20.1.

Alexander van der Bellen (18. Jänner)

Gute Entscheidung, das lustige Taschenbuch zum Opernball mitzunehmen. Aber wenn Sie etwas zum Lachen haben wollten, hätten Sie auch einfach mit den ÖVP-Ministern reden können.

Wassermann 21.1.-19.2.

Peter Pilz (22. Februar)

Lüssel, Lasser, Laider. Die Sterne fragen sich, wer da wohl dahintersteckt.

Fische 20.2.-20.3.

Norbert Hofer (2. März)

Wir werden Ihnen ab sofort das Horoskop per Fernseher zuschalten. Damit lohnt sich die GIS für Sie auch wieder.

Widder 21.3.-20.4.

Michael Ludwig (3. April)

Mars rät Ihnen: Gehen Sie mal wieder mehr in die Natur. Meiden Sie jedoch die Blümelwiesen.

Stier 21.4.-20.5.

Klaudia Tanner (2. Mai)

„Die Sterne werden mich noch kennenlernen! Ich erwarte, dass das Horoskop auf mich zukommt“. Da können´s lang warten.

Zwilling 21.5.-21.6.

Heinz-Christian Strache (12. Juni)

Wir freuen uns schon auf Ihre Aschenbecherrede. Ah, da haben wir uns verlesen: Aschermittwochrede meinen wir natürlich.

(bf)

Aktuell

ZACKZACK unterstützen

Unsere kleine Redaktion kann mit 16 Redakteur*innen, Layouter*innen, Videomachern und einem Karikaturisten jeden Tag ZackZack neu machen.  Dazu braucht es 3.000 Euro am Tag für unabhängigen Journalismus.

Schließen