Polizei gegen Soldaten in Haiti

2 Tote

Bei Schießereien zwischen der Polizei und den Streitkräften sind in Haiti Medienberichten zufolge ein Soldat und ein Polizist ums Leben gekommen.

Port-au-Prince, 24. Februar 2020 / Rund ein Dutzend weitere Menschen wurden bei den Zusammenstößen in der Hauptstadt Port-au-Prince verletzt, wie die Zeitung “Le Nouvelliste” am Sonntag (Ortszeit) unter Berufung auf Polizei- und Militärkreise berichtete.

Polizisten rebellieren

“Wir werden mit automatischen Gewehren, Molotow-Cocktails und Tränengas angegriffen”, sagte ein General der Streitkräfte. “Weil wir angegriffen wurden, mussten wir reagieren.”

Die Polizisten waren zuvor vor den Nationalpalast gezogen und hatten die Wiedereinstellung entlassener Kollegen, Gehaltserhöhungen und das Recht auf Gründung einer Gewerkschaft gefordert. “Das Oberkommando der Streitkräfte fordert die nationale Polizei von Haiti dazu auf, die Ruhe wiederherzustellen”, hieß es in einer Mitteilung. Wegen der bewaffneten Zusammenstößen zwischen Soldaten und Polizisten sagte die Regierung den Karneval in Port-au-Prince ab, “um ein Blutbad zu verhindern”.

(apa)

Lesen Sie auch

Titelbild: APA Picturedesk

HIER SPENDEN!

Direkt an unser Konto spenden!

Bildungsverein Offene Gesellschaft
Verwendungszweck: ZackZack
AT97 2011 1839 1738 5900

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben