SPÖ-Chefin Rendi-Wagner

Pro & Contra

Pamtastic – es hat erst begonnen

Politiker vorschnell abschreiben – das ist ganz einfach, oft auch richtig. Hat ein Politiker einmal sein Vertrauen verspielt, ist es schwer zurückzuholen. Das ist ein Argument, dass die Kritiker von PRW ins Feld führen können. Aber Rendi-Wagner hat das Zeug, aus der am Boden liegenden SPÖ wieder eine stolze Bewegung zu machen.

Dafür braucht sie die richtigen Leute an ihrer Seite. Wenn sie die Vertrauensfrage haushoch gewinnt, dann hat sie freie Hand und kann so manchen Saboteur aus der Löwelstraße kicken. Dann kann die „pamtastische“ Aufholjagd beginnen. Ihre Expertise als führende Epidemologin beweist sie aktuell in der Coronakrise – was können türkise Studienabbrecher da dagegenhalten?

Sie ist keine Vollblutpolitikerin,der Start war Start schwierig. Aber aktuell merken die Österreicher, was sie eigentlich kann. Sie ist eine Expertin, mit den richtigen Leute an ihre Seite kann Rendi-Wagner das größte politische Comeback schaffen, das Österreich je gesehen hat.

Thomas Oysmüller

Pam das war´s

Ja, Rendi-Wagner ist eine hervorragende Sachpolitikerin. Ist das wichtig für eine Spitzenkandidatin? Nein. Klar ersichtlich wurde das im Wahlkampf 2019. Rendi-Wagner wirkte in den Interviews „übercoached“, notgedrungen neben den inhaltsleeren NLP-Robotern Hofer und Kurz. Nichtssagende Slogans á la „Menschlichkeit siegt“, fuhren mit Pauken und Granaten gegen die Wand. Die Mobilisierungsrate der SPÖ kam auf einen historischen Tiefpunkt. Die SPÖ wurde zur „Letztwählerpartei“ gekürt.

Auch der Zeitpunkt der Vertrauensfrage war überaus unglücklich gewählt und sorgte innerparteilich für Kopfschütteln. Kurz kam gerade in die Bredouille rund um seine wirren Vorwürfe der roten Netzwerke, da zog PRW die Aufmerksamkeit auf sich.

Mittlerweile steht wohl kaum noch jemand hinter PRW, weder die SJ, Ludwig und schon gar nicht die Wähler. Die einzige Frage, die sich stellt: Wer soll nachfolgen? Und entgegen der landläufigen Meinung, hat die SPÖ ein paar vielversprechende Kandidaten: Babler, Doskozil, Lercher. Haltet´s einfach die Liesinger Partie vom Chefsessel fern.

Freundschaft…

Benedikt Faast

[yop_poll id=”6″]

Lesen Sie auch

Titelbild: APA Picturedesk

HIER SPENDEN!

Direkt an unser Konto spenden!

Bildungsverein Offene Gesellschaft
Verwendungszweck: ZackZack
AT97 2011 1839 1738 5900

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben