Traditionelle Sportsender steigen um

Murmelolympia, Kirschkernspucken und die Stupid Robot Fighting League

Das Coronavirus trifft auch die Sportszene hart. Aufgrund der fast weltweiten Einstellung des traditionellen Spitzensports, müssen TV-Sender nun zu alternativen Übertragungen wechseln. Der amerikanische Sportsender ESPN überträgt nun etwa Murmelrennen, Kirschkernspucken und die „Stupid Robot Fighting League“ – Ja, das ist der offizielle Name.

Wien, 24. März 2020 / Am vergangenen Sonntag hat der US-amerikanische Sportsender ESPN Neuland betreten. Statt Football, Baseball oder Eishockey nahm der Sender den ganzen Tag ungewöhnlichere Sportarten in sein Programm. Unter den neuen Sportarten befand sich zum einen Murmelrennen. Jedoch kein gewöhnliches Murmelrennen, wie man es vom Schulhof kennt, sondern die gesamten Olympischen Spiele wurden simuliert – Murmelathleten und Murmelzuseher inkludiert. Der Youtube-Kanal, der diese Art des “Sports” als erstes geschaffen hat, hält nun bereits bei 700.000 Abonnenten.

Nicht nur Fans der kleinen Glaskugeln kamen auf ihre Kosten, sondern auch Anhänger der Kirschsaison. Insbesondere die, die Kerne am liebsten haben: beim 46. Kirschkernweitspuckwettkampf in Eau Claire, Michigan.

Besonders spannend ist auch die neuseeländische „Stupid Robot Fighting League“. Zwei eher anarchistisch aussehende Puppen werden von jeweils einem Steuermann in den Kampf geschickt. Wer und wie man da gewinnt, haben wir selbst noch nicht ganz verstanden. Aber sehen Sie selbst.

(bf)

Lesen Sie auch

Titelbild: APA Picturedesk

HIER SPENDEN!

Direkt an unser Konto spenden!

Bildungsverein Offene Gesellschaft
Verwendungszweck: ZackZack
AT97 2011 1839 1738 5900

AKTUELLES

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen