Karl Amon gratuliert ZackZack

Ex-ORF-Höfunkchef

Wien, 16. Juni 2020 |

„Sich feiern zu lassen ist eine unjournalistische Eigenschaft“, sagt Hugo Portisch in einem APA-Interview. Hat Portisch recht? Ja und nein zugleich.

Ja, wenn es dem „Geburtstagskind“ nur um die Befriedigung des Egos geht. Nein, wenn ein junges Medium das einjährige Bestehen zum Anlass nimmt, um Stärken und Schwächen zu analysieren.

Dies ohne Tabus und transparent fürs Publikum, gemäß den drei Grundsätzen von ZackZack: Tatsachen, Tatsachen, Tatsachen. Und schon das erste Jahr hat gezeigt, dass das Publikum die ZackZack-Haltung, nur den Tatsachen verpflichtet zu sein, honoriert.

Monatlich 150.000 regelmäßig wiederkehrende Stammleserinnen und Stammleser, 2,2 Millionen Unique Visitors und 8 Millionen Seitenaufrufe im ersten Jahr sind ein überzeugendes Geburtstagsgeschenk. Großes Danke an das Publikum und Gratulation der gesamten Redaktion.

Alles Gute zum Geburtstag!

Über Karl Amon

Mag. Karl Amon war Journalist und Hörfunkdirektor des ORF. Der studierte Ökonom hatte vor seiner Tätigkeit als Hörfunkchef verschiedene Stationen des ORF durchlaufen, u.a. als stellvertretender Leiter der ZIB 2, Chefredakteur des Landesstudios Wien, Chefredakteur ORF-Radios (Ö1, Ö3, FM4). Chefredakteur ORF-Fernsehen.

Amon ist Vorsitzender des kürzlich gegründeten journalistischen Beirats für die ZackZack-Redaktion, um dieser künftig beratend zur Seite zu stehen.

Lesen Sie auch

Titelbild: APA Picturedesk

AKTUELLES

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben