Fake-Brief an Nehammer?

9-jähriger macht dem Innenminister einen Vorschlag

Ein neunjähriger Bursche aus Villach (Kärnten) sorgt für Wirbel im Internet. Am Sonntag habe er sich laut “Kronen Zeitung” mit „berührenden Worten“ an Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) gewandt. Zackzack erhielt einen Tag später ebenfalls einen Brief: von der kleinen Liesi (ebenfalls neun Jahre alt) aus dem “Meidlinger Waldviertel”.

Wien, 10. August 2020 | In einem Brief macht der neunjährige Paul dem Innenminister einen Vorschlag: Diebe oder Mörder sollen für die Polizeieinsätze selber zahlen. Wenn diese den Einsatz nicht zahlen können, sollen sie so lange arbeiten, bis sie die Kosten „vom Benzin und dem Aufwand“ aufbringen, schreibt er. Der Brief ging an die “Krone Zeitung”. Die genaue Quelle ist noch unbekannt.

Brief von Paul (9) aus Kärnten an Karl Nehammer / Bild: “Kronen Zeitung”.

Wortwahl, Handschrift und Grammatik erwecken den Anschein, dass der neunjährige Junge den Brief mit etwas Hilfe geschrieben hat. Die Twitter-Community versucht dem jedenfalls nachzugehen. Dass sich ein neunjähriger Junge darüber im Klaren sein könnte, was ein Bundesminister ist, der für die Polizei zuständig ist, klingt für einige Nutzer etwas unglaubwürdig:

Brief an zackzack von Liesi (9) aus dem “Meidlinger Waldviertel”

Heute bekam zackzack einen Brief von der neunjährigen Liesi zugesandt. Liesi kommt laut eigenen Angaben aus “Meidling im Waldviertel”. In dem Brief bittet sie darum, die Balkanroute zu schließen:

Liesis Brief an zackzack

Briefe von Kindern sind, glaubt man deren Vorkommen in Tageszeitungen, dem Anschein nach keine Seltenheit. Es ist jedoch unklar, wer eigentlich hinter diesen Briefen steckt und warum alle diese Kinder neun Jahre alt sind.

Ben (9) bedankt sich bei Polizei Hamburg

Einen großen Auftritt im Internet bekam auch der neunjährige Ben, der durch eine Postkarte an die Bundespolizei in Hamburg gleichermaßen für Aufruhr sorgte. Die Polizei-Pressestelle veröffentlichte Ende Juni seine Postkarte auf Facebook, Instagram und Twitter. Die Deutschlehrerin habe Bens Klasse anscheinend den Auftrag gegeben, “einem Menschen/einer Menschengruppe eine Postkarte zu schreiben, der/die gerade besonders wichtige Arbeit leistet”, so die Polizei Hamburg.

Es bleibt die Frage, wer Paul aus Villach ist. Die Satirezeitung “Der Postillon” berichtet jedenfalls regelmäßig über einen neunjährigen Jungen – den “kleinen Timmy (9)”.

(jz)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

ZackZack braucht dazu eine starke Basis:

DICH

Auf dem Boulevard fahren alle rechts in dieselbe Richtung. Wir sind der erste Gegenverkehr.

Schließen