Donnerstag, November 30, 2023

Mega-Party in Wuhan – Hat China Corona beendet?

Hat China Corona beendet?

Wuhan feiert! Am Samstag trafen sich tausende junge Menschen, um zu elektronischer Musik zu feiern. Im Epizentrum des Corona-Ausbruchs, das in wenigen Monaten die Welt veränderte, wird schon wieder getanzt.

Wien/Wuhan, 18. August 2020 | In Wuhan brach das Virus aus und verbreitete sich schließlich in der Welt. Während Europas Politik die zweite Welle fürchtet und Sebastian Kurz Reisewarnungen verhängt, hat Wuhan die Epidemie offenbar beendet. Am Wochenende feierten tausende junge Menschen ein Musikfestival im Wuhan Waterpark – ohne Masken und Sicherheitsabstand, und mit viel guter Laune.

Pool-Party

China denkt offenbar gerade nicht an einen „zweiten Lockdown“, der durch Europa geistert. Stattdessen fand sich im Wuhan “Maya Beach Water Park” eine wilde Partymeute zusammen, um im Badeanzug Schulter an Schulter zu tanzen oder vor der Bühne im Pool zu plantschen.

Seit Juni ist der nasse Vergnügungspark wiedereröffnet. Aktuell soll der Wasserpark an Wochenenden rund 15.000 Besucher täglich willkommen heißen, so „CNN“. Verglichen mit der Zeit vor Corona ist das rund die Hälfte der Auslastung.

Auch im Pool wurde gefeiert. Quelle: Screenshot CNN

China virusfrei?

Die „chinesische Methode“ der Virusbekämpfung wurde fast auf der ganzen Welt nachgeahmt. Will China mit den Bildern aus dem Waterpark zeigen, dass nur ein strenger Lockdown den Alltag zurückbringt? Laut offiziellen Zahlen ist China mehr oder weniger “virusfrei”. Neue Infektionsherde werden nach der Darstellung der Kommunistischen Partei ausschließlich importiert.

(ot)

Titelbild: Screenshot Twitter

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.