Ludwig gewinnt, Blümel fehlt, Wiederkehr überrascht

Puls4-Wahlduell

Bei den “Puls4”-Wahlduellen ging es zwischen den Spitzenkandidaten heiß her. Aus den Duell-Umfragen ging SPÖ-Bürgermeister Ludwig als klarer Sieger hervor, Neos-Chef Wiederkehr sorgte hingegen für eine Überraschung. Strache und Nepp gingen sich gegenseitig an die Gurgel.

 

Wien, 06. Oktober 2020 | Von allen Spitzenkandidaten traten am Montag in den “Puls4”-Wahlduellen nur fünf gegeneinander an. Gernot Blümel (ÖVP) ließ sich aufgrund eines Corona-Falls im engsten Mitarbeiterstab von Sebastian Kurz vertreten. Der Abend war trotzdem gefüllt mit Duellen: im Modus “Eins gegen Eins” trafen alle fünf Anwesenden aufeinander.

Sieben Minuten dauerten die jeweiligen Duelle, im Anschluss gab es jeweils eine Analyse mit OGM-Umfrage. Besonders einer dürfte sich über die Duell-Ausgänge gefreut haben: Bürgermeister Michael Ludwig. Der SPÖ-Spitzenkandidat gewann alle Duelle eindeutig. Am deutlichsten ging es gegen den ehemaligen großen Konkurrenten von 2015, Heinz-Christian Strache, aus: mit 83 zu 17 Prozent verwies Ludwig den THC-Spitzenkandidaten auf die Plätze. “Knapper” war es gegen den FPÖ-Wien-Chef Dominik Nepp: Ludwig siegte gegen ihn mit 67 zu 33 Prozent.

Die Ergebnisse von Bürgermeister Michael Ludiwg aus den Duellen (im Bild fehlt das Ergebnis gegen HC Strache).

Wiederkehr überrascht

Für eine Überraschung sorgte NEOS-Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr. Im Duell gegen Birgit Hebein attackierte der ansonsten eher ruhige Kandidat die Grünen-Chefin scharf, aber mit Sachargumenten. Das kam offenbar gut an. Obwohl die Grünen in den Wahlumfragen deutlich vor den NEOS liegen, distanzierte Wiederkehr Hebein im Wahlduell mit 73 zu 27 Prozent.

Zum wohl untergriffigsten Duell kam es zwischen den beiden Ex-Parteikollegen Dominik Nepp und Heinz-Christian Strache. Inhaltliche Themen suchte man im Duell vergeblich, stattdessen attackierten sich die beiden auf persönlicher Ebene. Dabei riet Nepp Strache zu mehr Bescheidenheit und weniger “Ich, Ich, Ich”. Strache versuchte Nepp in die ÖVP-Ecke zu stellen. Bereits auf ORF 3 gingen sich beide vergangene Woche sprachlich an die Gurgel. Sieger des Rechtsduells war laut OGM übrigens FPÖ-Chef Dominik Nepp.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Freie Fahrt ins Außenministerium – Kanzler-Gattin soll in Sicherheitserklärung gelogen haben

Katharina Nehammers Politkarriere begann mit einer brisanten Episode. Im Fokus: ein Führerscheinentzug und „wissentlich falsche Angaben“. Vertrauliche Dokumente, die ZackZack vorliegen, werfen einen dunklen Schatten auf die Einstellung der Kanzlergattin im Außenministerium unter Sebastian Kurz.

Spektakuläre Auktion im Wiener »Im Kinsky« – Geschäftsanteile von Immo-Firma verkauft

Wollten Sie immer schon Anteile an einer Immo-Firma ersteigern? Dann sind Sie etwas spät dran, denn gestern ging eine einzigartige Versteigerung im Wiener Auktionshaus Kinsky über die Bühne. Im Fokus: eine Immo-Firma, die schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen sorgte.

Tierschützer üben Kritik an Bohrn Mena-Event

Am Mittwoch starten die „Österreichischen Konsumdialoge“, die auch von grünen Ministerien gefördert werden. Tierschützer bezeichnen das Event als „Tierindustrie-Werbeevent“. Die Veranstalter wehren sich.

Ermittlungen gegen Sobotka wegen BMI-Chats

Justiz-Bombe mitten im U-Ausschuss: Gegen Sobotka, der nur wenige Minuten den Vorsitz des ÖVP-Korruptionsauschusses geführt hat, wird wegen Verdachts auf Amtsmissbrauch ermittelt. Hintergrund sind Anzeigen auf Basis der BMI-Chats.