Bierpartei nimmt Strache-Zombie-Video aufs Korn

Bierpartei-Spitzenkandidat Marco Pogo gab in seinem neuen Spot einen kleinen Seitenhieb gegen die schauspielerische Leistung HC Straches ab. Die Hopfen-Malz-Smoothie-Verehrer parodierten den „Walking Dead“-Spot Straches.

Wien, 08. Oktober 2020 | Anfang September hatte Heinz-Christian Strache sein Wahlkampfauftaktvideo veröffentlicht. Der eher “untote” Auftritt des Spitzenkandidaten und seiner Gefolgsleute ließ massenhaft Vergleiche mit der Zombieserie „The Walking Dead“ im Netz aus dem Boden sprießen.

Lebendiger als Strache

Die Bierpartei nahm nun den Auftritt des Team HC aufs Korn. In etwas forscherer Marschrichtung wandeln Spitzenkandidat Marco Pogo und seine Kandidaten, darunter der ehemalige Nationalratsabgeordnete Niko Alm, Richtung Würstelstand.

“Bitte zehn Bier”

Pogo nickt dabei, ähnlich wie Strache, seinen Kandidaten zur Begrüßung zu. Auf dem Weg sieht man einigen Bier-Kandidaten eine leichte Schräglage an, einer knallt sogar gegen einen Mistkübel. Nichts destotrotz zählt Pogo, angekommen am Würstelstand, seine Meute durch und bestellt zehn Bier. Daraufhin bestellen auch die anderen Kandidaten zehn Bier.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Hanger beschwert sich bei Sobotka über ZackZack

ÖVP-Abgeordneter Andreas Hanger ist erzürnt, weil ZackZack eine Aufzeichunung der Befragung von Sebastian Kurz im Ibiza-Ausschuss veröffentlichte. Hanger schrieb deshalb einen Beschwerdebrief an Nationalratspräsident Sobotka.

Schramböck-Belangsendung im ORF kostete 321.000 Euro

Eine Stunde lang durfte Wirtschaftsministerin Schramböck im ORF Werbung für sich selbst machen. Der ORF spricht von einer "redaktionellen Entscheidung". Bezahlt hat die Kosten von über 321.000 Euro der Steuerzahler.