Bierpartei-Pogo im ZackZack-Studio

Videointerview

Die Bierpartei lieferte eine Überraschung bei der Wien-Wahl 2020. Mit nur 500 Euro Wahlkampfbudget erreichte die junge Partei 1,8 % auf Rathausebene, zudem zieht sie mit 11 Mandaten in 11 Bezirksräte ein. Im ZackZack-Studio spricht “Partei-Frontman” Marco Pogo über die Wahl und seine Zukunft.

Wien, 16. Oktober 2020 | Seine Mailbox gehe aktuell gerade über. Die Resonanz auf seinen Wahlerfolg sei unbeschreiblich, so Marco Pogo. Der Gründer der Bierpartei erzählt im ZackZack-Studiogespräch mit Thomas Oysmüller, wer noch nicht gratuliert hat, ob es bereits Angebote von ÖVP-Großspendern gibt, wie es mit seinem Bierbrunnen weitergeht und ob er HC Strache bei der Landtagswahl in Oberösterreich endlich überholen wird.

Das ganze Videointerview:

Video: MS / MP

Lesen Sie auch

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Parteibuchminister Karner – »Schwarze Offiziere«

Mit Gerhard Karner als Innenminister hat die ÖVP klare Signale gesetzt: Statt der Kurz-Partie übernimmt St. Pölten das Kommando. Und: Karner kommt aus der Parteibuchwirtschaft. Mit ihm geht es in Polizei, Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz nicht um öffentliche Sicherheit, sondern um die Sicherheit der ÖVP.

Neue Chats strafen Kurz Lügen

In der ZIB2 behauptete Kurz, es gäbe „kein Indiz“, dass er Umfragen gesteuert habe. Da kannte er eine verräterische Chatnachricht noch nicht.