ZackZack wünscht frohe Weihnachten!

ZackZack wünscht frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage! Pandemie, Terror, Ibiza & Co.: Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr, freuen uns aber auf tolle, neue Projekte. In deren Mittelpunkt stehen die Leserinnen und Leser von ZackZack.

Wien, 24. Dezember 2020 |

Liebe Leserinnen und Leser,

auf diesem Wege möchten wir Ihnen im Namen der Redaktion frohe Weihnachten (falls Sie es feiern) und erholsame Feiertage wünschen.

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Die Pandemie hält uns immer noch in Atem und wird dies bis weit ins Jahr 2021 tun. Das neuartige Coronavirus ist ein Naturereignis, die Politik aber nicht. Umso wichtiger ist es, genau hinzuschauen bei Überinszenierung, schlampigen Maßnahmen und intransparenter Auftragsvergabe.

Im Angesicht dieser Krise hätten wir uns alle gewünscht, dass der 2. November nicht von einem grausamen Attentat überschattet wird. Doch im Schatten der Katastrophe ist es unsere Aufgabe, politische Verantwortung zu benennen und tödliche Fehler bei der Terrorabwehr aufzudecken.

Und dann wäre da noch der Ibiza-Ausschuss, durch den schon jetzt erstaunliche Dinge zutage gefördert worden sind. Das ist einerseits parlamentarischer Kontrolle zu verdanken. Andererseits liegt das auch an ZackZack-Aufdeckergeschichten rund um das System Ibiza aus Postenschacher, verdeckter Parteienfinanzierung und politischen Verbindungen in die Halbwelt.

Wir möchten uns deshalb bedanken. Denn Sie sind es, liebe Leserinnen und Leser, die unser Medium ermöglichen. Wir sind nicht abhängig von Regierungsinseraten, wir sind abhängig von Ihnen. Ihr Interesse am Aufzeigen von Missständen, Berichten von Ereignissen abseits des Mainstreams, Kommentieren des politischen Geschehens und spannenden Alltagsgeschichten ist die Lebensader von ZackZack. 3,7 Millionen einzelne User in eineinhalb Jahren – das geht nur mit einer tollen Redaktion, und einer treuen, interessierten und wachsenden Leserschaft.

Wir werden deshalb einiges angehen. Da wäre einmal das Community-Projekt, in dessen Kern ein Nutzerforum auf unserer Website entstehen wird. Wir wollen Sie interaktiv einbinden in einen Diskurs, der oft fehlt. Zum anderen haben wir den ZackZack Club aufgesetzt, der viele Vorteile für seine Mitglieder bringen wird und diese zum festen Bestandteil unseres Projekts werden lässt.
Bleibt uns nur, Danke zu sagen, und Ihnen Gesundheit und eine gute Zeit zu wünschen. Passen Sie auf sich und Ihre Liebsten auf!

Thomas Walach (Chefredakteur) und Benjamin Weiser (Chefredakteur-Stv.)

im Namen der ZackZack-Redaktion

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Freie Fahrt ins Außenministerium – Kanzler-Gattin soll in Sicherheitserklärung gelogen haben

Katharina Nehammers Politkarriere begann mit einer brisanten Episode. Im Fokus: ein Führerscheinentzug und „wissentlich falsche Angaben“. Vertrauliche Dokumente, die ZackZack vorliegen, werfen einen dunklen Schatten auf die Einstellung der Kanzlergattin im Außenministerium unter Sebastian Kurz.

Spektakuläre Auktion im Wiener »Im Kinsky« – Geschäftsanteile von Immo-Firma verkauft

Wollten Sie immer schon Anteile an einer Immo-Firma ersteigern? Dann sind Sie etwas spät dran, denn gestern ging eine einzigartige Versteigerung im Wiener Auktionshaus Kinsky über die Bühne. Im Fokus: eine Immo-Firma, die schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen sorgte.

Tierschützer üben Kritik an Bohrn Mena-Event

Am Mittwoch starten die „Österreichischen Konsumdialoge“, die auch von grünen Ministerien gefördert werden. Tierschützer bezeichnen das Event als „Tierindustrie-Werbeevent“. Die Veranstalter wehren sich.

Ermittlungen gegen Sobotka wegen BMI-Chats

Justiz-Bombe mitten im U-Ausschuss: Gegen Sobotka, der nur wenige Minuten den Vorsitz des ÖVP-Korruptionsauschusses geführt hat, wird wegen Verdachts auf Amtsmissbrauch ermittelt. Hintergrund sind Anzeigen auf Basis der BMI-Chats.