67% der Frauen trinken seit Lockdown mehr Alkohol

Langeweile, Zukunftsängste, Stress

Jede zweite Frau trinkt seit den Lockdowns mehr als davor. Das ergab eine Umfrage unter 1477 Frauen. Auch der Partner greift häufig öfter zum Glas: In vier von zehn Beziehungen trinkt auch dieser mehr.

Wien, 29. Dezember 2020 | Fast die Hälfte jener Frauen, die mehr als vor 2020 trinken, geben an, um ein Viertel mehr zu trinken als davor. 40% trinken sogar mehr als doppelt so viel. Besonders besorgniserregend: Ein Drittel befürchtet, dass sich ihr Alkoholkonsum auch nach Corona nicht mehr normalisieren wird.

Quelle: alkohol-ade.at

Auch Angst vor mehr Gewalt

In vier von zehn Fällen trinkt auch der Partner mehr als unter normalen Umständen – ein Drittel der Frauen sorgt sich, dass es durch den vermehrten Alkoholkonsum zu Konflikten in der Partnerschaft kommen könnte. 17% der Befragten haben Angst davor, dass es sie dadurch auch Opfer von Gewalt in der Partnerschaft werden könnten – das geht aus der Umfrage von „Alkohol adé“ hervor.

 

Quelle: alkohol-ade.at

Die Umfrage gilt zwar nicht als repräsentativ, wirkt aber dennoch besorgniserregend. Als Hauptgrund für den erhöhten Alkoholkonsum gilt Langeweile. Dahinter kommen Zukunftsängste und Stress.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen