Wende in der Wirecard-Affäre: BVT-Mann W. wieder enthaftet

Zwei führende BVT-Beamte waren im Zuge der Schellenbacher-Marsalek-Enthüllungen verhaftet worden. Verdacht: Sie sollen für Wirecard tätig gewesen sein. Einer davon soll zusammen mit EX-FPÖ-Politiker Schellenbacher die Flucht von Marsalek organisiert haben. Doch jetzt dreht sich das Blatt wohl für beide schlagartig. Die Ermittlungen leitet kein Unbekannter.

Wien, 25. Jänner 2021 | Nächster Akt in der Wirecard-Affäre: BVT-Beamter W. ist bereits wieder enthaftet worden. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Wien auf ZackZack-Anfrage. Der zweite BVT-Mann O., der am Tag nach W. verhaftet wurde, wird noch einvernommen. Seine Enthaftung dürfte kurz bevorstehen. Sind die Ermittler zu weit gegangen?

Dringender Tatverdacht bei W.: Er soll zusammen mit dem Ex-FPÖ-Abgeordneten Thomas Schellenbacher sowie zwei Piloten die Flucht von Jan Marsalek organisiert haben. W. (Ex-Nachrichtendienschef beim BVT) wurde am Freitag in Niederösterreich festgenommen. Einen Tag später nahmen die Beamten seinen Ex-Kollegen O., den ehemaligen Führer der verdeckten Ermittler im BVT, in Kärnten fest. O. wird gerade zu den Vorwürfen gegen Schellenbacher und W. einvernommen. W. soll als “Nebentätigkeit” für Wirecard u.a. die Zahlungsfähigkeit von Pornoseiten überprüft haben.

Alte Bekannte ermitteln

Die Ermittlungen gegen die beiden BVT-Beamten leitet ein bekannter Kriminalpolizist: Dieter C., führendes Mitglied der SOKO Ibiza. Bei seinem Chef Andreas Holzer, dem neuen Direktor des Bundeskriminalamts, laufen alle türkisen Fäden zusammen.

(red)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Scharfe NEOS-Kritik an Schmid-Ersatz Catasta

Scharfe Kritik kommt von NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger an der ÖBAG-Schmid Ersatz-Chefin Christine Catasta. Diese hatte in den Raum gestellt, dass doch jeder derartige Chats, wie Schmid, am Handy hätte.

Maskenpflicht am Sitzplatz fällt in allen Schulen

Ab Dienstag fällt an allen Schulen die Maskenpflicht am Sitzplatz. Das gaben Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Samstag in einer Aussendung bekannt.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Freitagabend am Karlsplatz: Zwischen ACAB und moderatem Verständnis

Das Verhältnis zwischen Polizei und jungen Leuten ist nach der Räumung des Karlsplatzes angespannt. Gestern zeigte die LPD Wien verstärkt Präsenz, ließ die Feiernden aber gewähren. Beide Seiten gingen sich aus dem Weg und es wurde ein friedlicher, langer Juniabend.  

Kein Diplomatenpass mehr für Thomas Schmid

ÖBAG-Chef Schmid konnte es nicht fassen, ohne Diplomatenpass reisen und mit gewöhnlichen Menschen beim Behördengang warten zu müssen. Die nennt er „Pöbel“ und „Tiere“.

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen