Blümels Laptop-Festplatte geschreddert

Hammer-Wende im Schreddergate

Das Ibiza-Video ausdrucken? Bisher hieß es, es seien in der Causa Schreddergate fünf Druckerfestplatten durch die ÖVP zerstört worden. Doch seit heute weiß man: Es waren zwei Laptops und einer gehörte dem aktuellen Finanzminister Gernot Blümel.

 

Wien, 27. Jänner 2021 | Absoluter Hammer im Ibiza-U-Ausschuss. In einem Auftritt, der an Columbo erinnerte, rekonstruierte Jan Krainer (SPÖ) den Schredderskandal: Nur drei der fünf Festplatten gehörten zu Druckern. Die beiden anderen waren Festplatten von Laptops und eine davon war in Blümels Laptop verbaut.

Die Spur zu Blümels Laptop

Jan Krainer ließ den U-Ausschuss erstaunen: Zunächst legte er dem Schredderman ein Bild vor, das er selbst am Tag des Schredderns aufnahm. Es zeigt die fünf zerstörten Festplatten aus dem Kanzleramt.

Die Rechnung von Kurz-Fotograf alias Walter Meisinger. 3 Festplatten sind ident (Toshiba), die beiden anderen tanzen aus der Reihe.

Auch Melicharek zeigte sich offensichtlich überwältigt, blieb heute aber weiter bei seiner Darstellung: Er habe immer gedacht, Druckerfestplatten zu schreddern und habe das nie hinterfragt. Doch die beiden anderen sind Laptopfestplatten, wie Krainer bewies:

Die beiden anderen Festplatten

Dann zeigte Krainer, in welchem Laptop eine solche Hitachi-Festplatte verbaut ist:

Und wer hatte exakt diesen Laptop? Genau jener Minister, der im U-Ausschuss „glaubte“, gar keinen Laptop gehabt zu haben. Dass Blümel exakt jenes Modell zugeteilt wurde, bestätigte sogar die damalige Kanzlerin Brigitte Bierlein in einer parlamentarischen Anfrage.

Auszug aus einer Anfrage an Kurz zu Blümels Laptop.

Gefunden

Und in der ORF-Pressestunde wurde Gernot Blümel mit diesem Laptop abgelichtet.

Blümel mit seinem Laptop. Screenshot ORF.

Melicharek zeigte sich während der Erörterung von Krainer schweigsam, widersprach allerdings in keinem einzigen Punkt. Nachdem der Schredderman seinen Auftrag bei der Firma Reißwolf ausgeführt hatte, stimmt also zumindest, dass Gernot Blümel danach keinen Laptop mehr hatte – denn seine Festplatte wurde geschreddert.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

47 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
tmr
29. 01. 2021 14:18
Pflichtfeld
29. 01. 2021 0:11

Es ist ganz einfach:
Via Online-Garantieabfrage der Seriennummer (siehe Bild 1) kann jeder Laie herausfinden ob es sich um eine “normale” Festplatte oder eine OEM-Festplatte (=Original Equipment Manufacturer) handelt.
*OEM – https://de.wikipedia.org/wiki/Erstausr%C3%BCster

major_tom
28. 01. 2021 15:31

Also diese smoking gun ist schon sehr konstruiert, das muss man bei aller Fairness einfach erwähnen:
Das Elitebook 840G wird am österreichischen Markt auch nur mit SSDs angeboten und ist erst seit 2019 gelistet und selbst wenn die NBs direkt von HP geliefert werden ist nicht davon auszugehen dass seit 2017 noch Notebooks mit HDDs bestellt werden – auch glaube ich nicht daran dass ein Regierungsmitglied einen low-tec Laptop nutzen will. ggf kann hier P.Pilz ja noch seine Kontakte nutzen und eruieren welche HW typischerweise in den BKA Elitebooks steckt.

Ich vermute mal das wurde konstruiert um dem Typen ein Geständnis hervor zu locken
und nein, ich bin kein Troll, aber ein ITler

Deep_Dive
29. 01. 2021 11:13
Antworte auf  major_tom

Ein ITler, soso, na die müssen das ja wissen. Ich glaube eher, Ihre These ist konstruiert. Selten so einen Nonsens gelesen.

tmr
29. 01. 2021 11:16
Antworte auf  Deep_Dive

Aha, was daran soll Nonsens sein? Das 840 gibt es von G1-G7. Welche Generation hat der Blümel da vor sich? Das G1, auf dem der Rest der smoking gun fußt, kann es nämlich nicht sein. Erhellen Sie uns mit dein einschlägigen Fakten.

major_tom
28. 01. 2021 15:43
Antworte auf  major_tom

Ich muss mich korrigieren… das besagte Elitebook G1 gibt es bereits länger und wurde in at auch mit besagter Festplattenkapazität angeboten. Das Abbild Blümels mit seinem Laptop zeigt dennoch kein G1 (G1 hat schwarzen Deckel)

Ich bleib bei meiner Meinung: konstruiert um belastende Aussage zu bekommen

tmr
29. 01. 2021 11:14
Antworte auf  major_tom

Jep, ich bin nach etwa 15min Recherche zum selben Ergebnis gekommen. Die Spare Parts Liste handelt vom G1, verkauft von 2014-2017. Und selbst da waren schon viele Modelle mit SSD dabei. Das G1 wurde aber nur mit schwarzem Displayrücken verkauft, und das passt einfach nicht zu dem Modell, das Blümel vor sich hat. War wohl ein G2-G7, das ging aus der Anfragebeantwortung auch nicht hervor. Das ist schlicht und ergreifend konstruiert und schlecht recherchiert, und es wirft kein gutes Licht auf die Recherchequalität anderer Stories.

major_tom
28. 01. 2021 15:34
Antworte auf  major_tom

solange nicht HP eine explizite SN Zuweisung der HDD macht (und mwn müsste da auch die SN des Geräts auf der HDD zu finden sein) sehe ich da keinen Skandal – auch der Weg: ausgeschlachtete HW wird in Druckern recyclet ist ein plausibler

Sessa40
28. 01. 2021 14:25

Wann wird die Staatsanwaltschaft aktiv?
Falschaussage ist ein Straftatbestand.

samhain
28. 01. 2021 14:44
Antworte auf  Sessa40

Christliche Falschaussagen sind durch den Interpretationsspielraum des Gesalbten gedeckt.

JoBecker
28. 01. 2021 9:45

Wer erinnert sich noch? Alles auf Youtube dokumentiert.

Nehammer 23.7.2019 : https://youtu.be/yEkDPoDbFkI
Kurz 30.7.2019 : https://youtu.be/TIASQdQ-0kw

Anonymous
28. 01. 2021 9:03

Es ist schon schlimm, dass unsere Republik erst total an die Wand gefahren werden muss durch Kurz I und II mithilfe FPÖ und Grüne, damit die Menschen erkennen können, was sie sich da ins Haus geholt haben.

Herr Finanzminister passen Sie auf- Sie werden jetzt immer mehr in den Fokus geraten. Und das ist gut so!

CrisesWhatcrisis
27. 01. 2021 23:51

Fabelhafte Arbeit, Herr Krainer. Chapeau und Dank eines Steuerzahlers!
Bitte dranbleiben, dranbleiben, dranbleiben.

tmr
29. 01. 2021 12:35
Antworte auf  CrisesWhatcrisis

Unter fabelhafter Arbeit verstehe ich etwas, dass man nicht nach 15min simpler Recherche (wohlgemerkt ohne Schaum vorm Mund) als faktenwidrig bewerten muss. Aber gut, ich hab auch kein abgebrochenes WINF-Studium und ansonsten nur zahllose Stationen im SP-Universum hinter mir.

Die Spare Parts Liste handelt vom Elitebook 840 G1. Diese Generation hat der Blümel jedenfalls nicht vor sich. Diese vermeintliche smoking gun ist ein Rohrkrepierer. Es erklärt viel vom Zustand in unserem Land, wenn sowohl Politiker als auch Journalisten derart stümperhaft arbeiten.

Zackig
27. 01. 2021 22:29

Hoffentlich wurde da nicht versehentlich auch noch das Kassabuch des Vereines Pro Patria geschreddert.

Wäre ja unangnehm, wenn sich nicht mehr rekonstruieren ließe, wer über diesen Verein was an wen gezahlt hat …

Sandwich
27. 01. 2021 22:23

“… waren Festplatten von Laptops und eine davon war in Blümels Festplatte verbaut.”
Gemeint ist wohl “… und eine davon war in Blümels LAPTOP verbaut.”, oder?
Dass der Blümel in seiner Festplatte eine (Sub?-)Festplatte verbaut hatte, erscheint mir sogar bei ihm unwahrscheinlich …

Fuchur
27. 01. 2021 22:50
Antworte auf  Sandwich

Ich glaube das fällt unter Flüchtigkeitsfehler im (stressigen) journalistischen Alltag. Ich hatte schon öfter auf die zum Teil mangelnde Rechtschreibung (bei den ZackZack-Artikeln) hingewiesen, aber es aufgegeben. Über 90% könnte man durch ganz einfache Programme erkennen. Und die meisten größeren Inkonsistenzen könnte man erkennen, wenn jemand anderer (in der Redaktion) vorher kurz drüberlesen würde …

Fuchur
27. 01. 2021 22:14

Mir kommt überhaupt vor, dass eine Wende in der Luft liegt ;-). Sigi Maurer herself kritisierte heute (hab’s in Ö1 gehört, kann’s aber immer noch nicht glauben) AUCH (!) die ÖVP in den früheren Innenministerien. Der “Konter” der ÖVP war sensationell: Die gingen zurück bis zu den alten Griechen (ums etwas zu überspitzen), die ja quasi schon vor über 2400 Jahren den Grundstein für das Chaos im heutigen BVT gelegt haben. (kopfschüttel^2)

Hermann_Geyer
28. 01. 2021 19:37
Antworte auf  Fuchur

Ja, seit einiger Zeit kritisieren auf Ö1 nicht mehr nur Kabarettisten und sonstige Kulturschaffende etc die ÖVP,

Anonymous
28. 01. 2021 8:33
Antworte auf  Fuchur

Ja es liegt definitiv eine Wende in der Luft. Es ist wirklich spürbar. Es werden sich bald auch die Konservativen und Boulevardmedien wesentlich kritischer äußern.
Und möglicherweise sagen sich die Grünen doch noch von der ÖVP los und ein zweiter Misstrauensantrag würde durchgehen. Ich stell mir das jeden Tag vor.
Aber den Grünen vergess ich den Mist trotzdem nicht, den sie verursacht haben.

mahler
28. 01. 2021 13:29
Antworte auf  Anonymous

Auch wenn es so scheint, glaube ich nicht, dass die Grünen da was tun. Wenn, dann hätte Kogler schon etwas gegen Holzer, Pilnacek und Fuchs unternehmen müssen. Die Grünen sind so machtgeil (die ÖVP sowieso), dass sie es sich einfach nicht leisten können. Dann wurde Basti sich wieder medienwirksam als armes Opfer inszenieren können.

Fuchur
27. 01. 2021 22:06

Für mich ist diese Akribie eines der Highlights des Ausschusses! Nur weiter so Herr Krainer!

tmr
29. 01. 2021 12:37
Antworte auf  Fuchur

lol, Akribie? Etwas, das man in 15min neutraler Recherche als faktenwidrig bewerten muss?

KarinLindorfer
27. 01. 2021 20:59

Freu mich schon auf die Fortsetzung….schade das die U-Ausschüsse nicht öffentlich sind. Live im TV zumindest ein Teil davon..

Fuchur
27. 01. 2021 21:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Sagen wir in ORF2. Und in ORF1 gibt’s parallel dazu eine von Bastis Werbesendungen 😉

jakohand
27. 01. 2021 20:50

Wow, Hammer Story von Krainer. Überhaupt ein wirklicher Gewinn im U-Ausschuss!

Ywo
27. 01. 2021 20:28

Solche Verbrecher rennen frei rum…. nein noch viel schlimmer, sitzen in unserer Regierung und ein 12 jähriges Mädchen schieben sie ab. Was ist das für ein Österreich in dem wir leben?

Fuchur
27. 01. 2021 21:50
Antworte auf  Ywo

Sind wir (als Österreicher*innen) so? Oder haben wir uns zu sehr blenden lassen? Gute Frage! Aber sollten wir uns nicht einfach mehr beteiligen? Die Stimme gegen Unrecht erheben? So, wie die Mitschüler*innen des Gymnasiums, in dem das Mädchen zur Schule geht? Warum schieben wir stattdessen nicht jene ÖVP-Politiker*innen ab, die kaum Deutsch können?

mahler
27. 01. 2021 20:10

Wie kommt Krainer an die Fotos der 5 Festplatten, die Melicharek alias Meisinger selbst gemacht hat?
Nichtsdestotrotz: Herr Krainer, sehr gut Arbeit, Sie entwicklen sich langsam zum Albtraum des Blümel und das ist toll!

Hermann_Geyer
27. 01. 2021 20:08

Bravissimo! Steinchen auf Steinchen, mit viel Geduld – und irgendwann wird die Kurz-Truppe Geschichte sein.
Aber leider ist so ein Kampf unglaublich mühsam, aufgelaufene Schäden massiv….

KarinLindorfer
27. 01. 2021 20:10
Antworte auf  Hermann_Geyer

Sie sagen es, eine Lebensaufgabe sozusagen.

Fuchur
27. 01. 2021 21:53
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja, aber lohnt es sich nicht dafür zu leben?

KarinLindorfer
28. 01. 2021 7:04
Antworte auf  Fuchur

JA

MeineHeimat
27. 01. 2021 18:36

Und, die logische Konsequenz fürs Lügen? Umgehender Rücktritt? Mitnichten! Ist der Ruf erst ruiniert, lebt‘s sichs weiter ungeniert!

Rausschmiss umgehend! Lügenbold!

Samui
27. 01. 2021 18:23

Leider wird das alles nix nützen. Keine Anklage..und wenn dann würde die daschlogen. Mehr als 30 Jahre ÖVP in der Regierung haben uns jetzt auch noch den Slim Fit Typ eingebrockt.
Eigentlich zum Schreien

Fuchur
27. 01. 2021 21:55
Antworte auf  Samui

Ja, die Mühlen der Justiz mahlen langsam. Aber wurde nicht gerade vor Kurz-em ein sogenannter “Grasser” (nicht rechtskräftig) zu 8 Jahren verurteilt?

rabemani
27. 01. 2021 23:14
Antworte auf  Fuchur

Ja doch glaub ich es erst wenn er wirklich sitzt du

Surfer
27. 01. 2021 21:47
Antworte auf  Samui

Justiz hat grün und….
Die gehören vor Gericht wegen Amtsmissbrauch.

CrisesWhatcrisis
27. 01. 2021 18:13

Was man nicht so alles vergisst …
ODER:
Eine der eklatantesten Gefahren der Digitalisierung ist ihre nur scheinbare Flüchtigkeit.

Hermann_Geyer
27. 01. 2021 20:10
Antworte auf  CrisesWhatcrisis

Das Archiv als Rache….

Schoerky
27. 01. 2021 17:57

Die Buberlpartie Nr. 1 hat schon Haftstrafen aufgefasst.
Wann folgt Nr. 2?

Mochero
27. 01. 2021 19:28
Antworte auf  Schoerky

Vermute mittlerweile gar nicht.

bmtwins
27. 01. 2021 17:57

Münchhausen ist der viel zitierte Lärcherlsch……… gegen diese Schnöseltruppe

samhain
27. 01. 2021 17:39

Tango corrupti …

Jetzt ist zumindest klar, warum’s die Mafia in Österreich so schwer hat.

KarinLindorfer
27. 01. 2021 17:50
Antworte auf  samhain

Ja, ist alles schon in schwarzer Hand keine Geschäftsmöglichkeiten mehr für die Mafia..

Surfer
27. 01. 2021 18:07
Antworte auf  KarinLindorfer

Aber bei türkis kannst den Mafia Paragraphen anwenden…

KarinLindorfer
27. 01. 2021 19:01
Antworte auf  Surfer

Der Mafiaparagraph wurde von der ÖVP geschaffen um Tier- o. Umweltschützern die Gründung einer kriminellen Vereinigung vorzuwerfen….

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

ZackZack am Dienstagmorgen – 28. Juni 2022

Was heute wichtig ist: G7 wollen an Klimazielen festhalten, 15 Tote nach Angriff auf ukrainisches Einkaufszentrum, Wahlen in Israel rücken näher, Unwetter in Oberösterreich, Achtjähriger erschießt Einjährige in den USA.

Landwirtschaftsminister taucht in Schmid-Chats auf – Totschnig in Bedrängnis

Nach dem “Krone”-Skandalinterview des neuen Landwirtschaftsministers Norbert Totschnig (ÖVP) wurden Chats zwischen ihm und Thomas Schmid öffentlich. Es geht um Inserate in der Zeitung des Bauernbundes.

De Masi: Ex-Merkel-Berater wollte Marsalek auf Amazon Prime jagen

In zwei Jahren Wirecard-Skandal gab es so manch wilde Posse. Eine davon erzählt Wirecard-Aufdecker Fabio De Masi. Der habe von Ex-Merkel-Berater Erich Vad ein bizarres Angebot erhalten: Die Jagd nach Jan Marsalek vor Millionenpublikum. Was es damit auf sich hat:

ZackZack am Montagmorgen – 27. Juni 2022

Was am Montagmorgen wichtig ist: Niederländischer König in Wien, Verwirrung um Ludwigs falschen Klitschko, Raketenangriffe auf Odessa, Russland zahlt Taiwan keine Zinsen mehr

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Drama in Florida: Achtjähriger erschießt Einjährige mit Waffe des Vaters

Mitten in der Debatte über die Waffenrechtsreform in den USA, ereignete sich im südlichen Bundesstaat Florida ein Drama. Ein achtjähriger Bub spielte mit der Waffe seines mehrfach verurteilten Vaters – und feuerte einen tödlichen Schuss ab.

Gefahren der Klimakrise – Nationalparks im Wandel

Die Klimakrise verändert Österreichs Nationalparks. Manche könnten genau das verlieren, was sie auszeichnet.

Freie Fahrt ins Außenministerium – Kanzler-Gattin soll in Sicherheitserklärung gelogen haben

Katharina Nehammers Politkarriere begann mit einer brisanten Episode. Im Fokus: ein Führerscheinentzug und „wissentlich falsche Angaben“. Vertrauliche Dokumente, die ZackZack vorliegen, werfen einen dunklen Schatten auf die Einstellung der Kanzlergattin im Außenministerium unter Sebastian Kurz.

Spektakuläre Auktion im Wiener »Im Kinsky« – Geschäftsanteile von Immo-Firma verkauft

Wollten Sie immer schon Anteile an einer Immo-Firma ersteigern? Dann sind Sie etwas spät dran, denn gestern ging eine einzigartige Versteigerung im Wiener Auktionshaus Kinsky über die Bühne. Im Fokus: eine Immo-Firma, die schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen sorgte.

Tierschützer üben Kritik an Bohrn Mena-Event

Am Mittwoch starten die „Österreichischen Konsumdialoge“, die auch von grünen Ministerien gefördert werden. Tierschützer bezeichnen das Event als „Tierindustrie-Werbeevent“. Die Veranstalter wehren sich.

Ermittlungen gegen Sobotka wegen BMI-Chats

Justiz-Bombe mitten im U-Ausschuss: Gegen Sobotka, der nur wenige Minuten den Vorsitz des ÖVP-Korruptionsauschusses geführt hat, wird wegen Verdachts auf Amtsmissbrauch ermittelt. Hintergrund sind Anzeigen auf Basis der BMI-Chats.