Reisebüros und Flughafen Wien rufen nach Corona-Pass auf Handy-App

Die Reisebüros in Österreich, aber auch der Flughafen Wien, haben am Donnerstag gefordert, sehr rasch einen “digitalen Pass” für Reisende und namentlich für Flugreisende zu schaffen, in dem deren Corona-Test und schließlich auch Corona-Impfungen mitsamt Antikörperstatus registriert sein sollen. Als Vorbild schweben ihnen weit gediehene Pläne für eine solche spezielle App fürs Handy in Dänemark vor.

Wien, 04. Feburar 2021 | Die Bundesregierung und auch die EU müssten die Initiative ergreifen und rasch Entscheidungen treffen, damit der Reisesommer nicht verloren ist, schrieben der Wirtschaftskammer-Fachverband der Reisebüros und der Flughafen Wien heute in einer gemeinsamen Aussendung. Der Flughafen Wien gehört maßgeblich den Ländern Niederösterreich und Wien.

Flughafen will Test- und Impfnachweis

Eine Anwendung am Smartphone, einfach bedienbar und mit aktuellen weltweit auslesbaren Informationen zum persönlichen Corona-Test- und Impfstatus einer Person sollte als valider Gesundheitsnachweis bei Reisen fungieren, findet Flughafen-Vorstand Günther Ofner. Er will die bisherige Zettelwirtschaft von schriftlichen Test- und Quarantänenachweisen ebenso beendet wissen wie in der Folge auch den bisherigen regulatorischer Fleckerlteppich unterschiedlicher Reisestandards. Es dürfte keine Zeit verloren werden, das vorzubereiten, um im Sommer und Herbst dem coronasicheren Reisen wieder eine Chance zu geben, so Reisebüro-Obmann Gregor Kadanka.

Internationale Organisationen arbeiten an derartigen Projekten: Die weltweite Luftfahrtorganisation IATA entwickle den IATA Travel Pass, der von einigen Airlines bereits unterstützt werde. Das World Economic Forum arbeite an einem “Common Pass”. Dänemark sei aktuell Vorreiter am Weg zu einem digitalen Impfpass und einer entsprechenden App. Laut den dänischen Ankündigungen könnte dieser Pass auch in allen Bereichen des Kultur- und Geschäftslebens eingesetzt werden, schrieben Reisebüros und Airport.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Prozess gegen Lega-Chef Salvini beschlossen

Die Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Palermo hat am Samstag die Eröffnung eines Prozesses gegen den Chef der rechten Lega und Italiens Ex-Innenminister Matteo Salvini beschlossen.

Ex-US-Außenminister ließ Hund von Mitarbeitern abholen – Ethik-Verstoß

Hundebetreuung auf Bitten des Ministers: Eine interne Aufsichtsbehörde wirft dem früheren US-Außenminister Mike Pompeo und seiner Ehefrau Susan vor, in seiner Amtszeit in mehr als hundert Fällen Mitarbeiter des Ministeriums um die Erledigung persönlicher Angelegenheiten gebeten zu haben. Kritiker sprechen von Verstößen gegen die Ethikregeln.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Prinz Philip wird auf Schloss Windsor beigesetzt

Gut eine Woche nach seinem Tod wird Prinz Philip beigesetzt. Der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben. Die Trauerfeier und die Beerdigung finden am Samstag (ab 15.40 Uhr MESZ) auf Schloss Windsor nahe London statt.

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen