Umfrage: Rot-Pink-Grün beliebteste Koalition

ÖVP-Absturz

Die aktuelle Umfrage des Instituts für Demoskopie und Datenanalyse im Auftrag von „Krone“ sorgt für ein Beben. Die ÖVP und Grüne fallen dramatisch ab, die Oppositionsparteien befinden sich im Aufwind. Die beliebteste Regierungsvariante ist nun Rot-Pink-Grün.

 

Wien, 08. Februar 2021 | Die breite Kritik am Coronamanagement der türkis-grünen Bundesregierung hinterlässt Spuren. Nachdem man im Frühjahr in Umfragen gemeinsam auf bis zu 67 Prozent kam, fallen die Regierungsparteien im Februar 2021 auf den Boden der Umfragerealität. Nur mehr 45 Prozent würden ÖVP oder Grünen laut der neuesten Befragung des Instituts für Demoskopie und Datenanalyse für die „Kronen Zeitung“ ihre Stimme geben.

ÖVP unter Nationalratswahlergebnis

Besonders die ÖVP trifft es hart. Nachdem Türkis im letzten Jahr zeitweise über 46 Prozent jubelte, liegt die ÖVP mittlerweile unter dem Nationalratswahlergebnis von 2019. Damals kam die türkise Volkspartei auf 37,5 Prozent. Jetzt liegt man bei nur mehr 35 Prozent der Stimmen. Auch die Grünen müssen einen Dämpfer hinnehmen. Nach fast 14 Prozent 2019 kommt der Juniorpartner in der Regierung nur mehr auf zehn Prozent.

Opposition legt stark zu

Zugewinne gibt es für alle Oppositionsparteien. Die SPÖ liegt mit 24 Prozent auf Rang zwei und drei Prozentpunkte über dem Ergebnis der Nationalratswahl 2019. Besonders SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner durfte sich in den vergangenen Wochen über ein großes Plus ihrer Beliebtheitswerte freuen. Im „heute“-Politbarometer liegt sie vor Bundeskanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober auf Platz Eins des Vertrauensindexes.

Auch die FPÖ gewinnt stark hinzu. Nach 15 Prozent bei der Nationalratswahl 2019, kommen die Blauen nun auf 18 Prozent Zustimmung. Platz Vier geht an die NEOS, die mit elf Prozent knapp vor den Grünen liegen.

Türkis-Grün unten durch

Auch die Frage nach der Lieblingskoalition der Österreicher ist ein herber Dämpfer für die ÖVP. Türkis-Grün ist nicht mehr die beliebteste Koalitionsvariante. Nur mehr 14 Prozent sehen die aktuelle Regierung als die beste Möglichkeit. Stattdessen entpuppte sich eine Dreierkoalition als die präferierte Variante: Rot-Pink-Grün. 17 Prozent der Österreicher würden sich diese Koalition wünschen. Aktuell käme SPÖ-NEOS-Grün auf 45 Prozent, bis zur nächsten Wahl müssten diese drei Parteien zusammen somit fünf Prozent noch dazugewinnen.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

58 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
joseph53
9. 02. 2021 4:28

Rot – Pink – Grün … dann sind wir sicher hin!

Alle Linksparteien Europas tragen die „Corona-Plandemie“ und die Ideen der NWO- und Reset-Phantasten voll mit, wodurch wir Demokratie, Freiheit und Wohlstand endgültig verlieren würden.

Die Schuldigen an unserer Corona-Krise werden gerichtlich zur politischen und persönlichen Verantwortung gezogen.
Dann wählen wir aus den verbliebenen Politikern, denen keine Schuld nachzuweisen ist bzw. die aus der Landes- und Gemeindepolitik nachrücken, die besten Köpfe. Eine längst fällige Verkleinerung des Nationalrats wäre bei der Gelegenheit sehr sinnvoll – direktdemokratische Kontrollsysteme (nach dem Vorbild der Schweizer Verfassung) sind unverzüglich einzuführen.

MeineHeimat
9. 02. 2021 8:09
Antworte auf  joseph53

und, weiter?? bleiben wir bei den türkisen oder wie? Bei denen, welche nur ihr Klientel bedienen (und das fürstlich), bei denen, denen die arbeitende Bevölkerung am A… vorbeigeht? Bei einer Partei die außer Nazisten nichts zu bieten hat allen voran Kurz/Nehammer/Tanner? Bleiben wir bei einer Wirtschaftspartei welche das Wort Wirtschaft nicht einmal schreiben kann? Bleiben wir bei Maturanten/Philosophen/Bundesheerlern und Obfrauen vom Bauernbund in verantwortungsvollen Positionen welche gut bezahlt sind jedoch wo man absolut keine Kompetenz scheint zu haben braucht? ÖVP/Türkis in die Opposition -< das ist das Beste was Österreich passieren könnte

joseph53
9. 02. 2021 12:17
Antworte auf  MeineHeimat

Warten Sie ab, wer gewählt wird. Die Gerichtsurteile werden sicher Einfluß nehmen und – die MSM kommen auch nicht ungeschoren davon!
Wir werden lokale unabhängige Medien (crowdfunding mit Diskussions-Foren wie hier oder im Standard, ohne dauernde Löschungen) installieren, die als echte 4. Macht fungieren können.
Und an alle: “Geschlafen wird nur in der Nacht 😉 !”

Schoerky
8. 02. 2021 21:17

Das währe eine Regierung!
Die SPÖ, jene Partei die die Arbeiterschaft seit 30 Jahren verkauft hat.
Pink die schlimmer sind als die Türkisen und die Wendehälse von den Grünen wie man jetzt sieht.
Gute Nacht Österreich.
Leider sehe ich keine Alternative.
1934 lässt grüßen.

Fuchur
8. 02. 2021 22:06
Antworte auf  Schoerky

Schön auf den Punkt gebracht, danke! Aber ist nicht genau das eines der Kernprobleme der SPÖ? Nämlich dass sie den Boden verloren hat, den die ÖVP sowieso nie berührt hat? Lassen sie es uns “Rückbesinnung” nennen: Das würde wohl auch den Grünen gut tun, oder?

Happyday
8. 02. 2021 20:33

Im Herbst werden wieder Neuwahlen kommen und sollte es so sein dann haben die letzten zwei Regierungen einen Scherbenhaufen hinterlassen und die Sozialdemokratie soll es wieder richten. Meiner Meinung bin ich dagegen in einer neuen Regierung einzutreten denn die Rekordarbeitslosigkeit, Schulden Berge und neue Belastungen oder Steuern für die Menschen in Österreich werden für viele Existenz Bedrohend.
Da kann mann nur verlieren.
Deswegen sollten alle diese handelnden Parteien zur Rechenschaft gezogen werden und sollten weiter regieren.
Die Reichen werden wie immer keinen Beitrag leisten.
Traurig aber wahr, so könnte es sein.

joseph53
9. 02. 2021 18:33
Antworte auf  Happyday

… die Sozialdemokraten sind am Scherbenhaufen am längsten beteiligt. Die “Rückbesinnung” lt. Fuchur wäre schon richtig – mit direktdemokratischer Kontrolle und funktionierenden Medien könnte es was werden.

Fuchur
8. 02. 2021 22:09
Antworte auf  Happyday

Ja, aber das dauert. So schnell sind die Gerichte nicht ;-). Die Mühlen der Justiz malen langsam, aber, siehe z.B. den nicht rechtskräftig verurteilten Kurz 0,5 (oder Grasser 1,0), sie malen. Was es –aus meiner Sicht– braucht, ist eine Übergangsregierung, die sich um die Medienförderung –als eine der grundlegendsten Säulen der Demokratie– und um Transparenz kümmert. Der Rest geht –wenn sich die Bürger*innen aktiv beteiligen– (fast) von selbst …

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Fuchur
joseph53
10. 02. 2021 0:45
Antworte auf  Fuchur

Die letzte Übergangsregierung war wenig ermutigend – ich würde rasche Neuwahlen vorziehen! Beschuldigte Personen der aktuellen BR werden ev. in Schnellverfahren beurteilt und parteiintern ersetzt – sonst gibt es wieder Stillstand.
Statt staatlicher Medienförderung würden mir regionale Crowdfunding-Modelle besser gefallen.

Anonymous
8. 02. 2021 21:01
Antworte auf  Happyday

Ich würde die auch alle gerne zur Rechenschaft ziehen. Das ist geballte Kriminelle Energie.

Myolnir
8. 02. 2021 20:23

Und, hat die bierpartei schon die nötigen 2,7% im Wahlkreisverband Ost?!

Fuchur
8. 02. 2021 22:12
Antworte auf  Myolnir

Sie meinen 2,7 Promille? Da hat sie mit dem Vizekanzler Kogler einen ernsthaften Konkurrenten 😉

Surfer
8. 02. 2021 20:07

Alles besser als türkis grün…
Nur bei rot NEOS grün….sind wieder die schleimigen Rückgratlösen grünen dabei und….die hauen dann ständig rot ein Hackl ins Kreuz weil sie sich den NEOS unterwerfen…
Mit denen kannst einfach keine vernünftige Politik machen….reichen nur als Beiwagerl.

Zwickts_mi
8. 02. 2021 19:38

“Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.”
Johann Wolfgang von Goethe

Anonymous
8. 02. 2021 21:03
Antworte auf  Zwickts_mi

Nein wird schon.
Ein paar Monate noch.

UpupaEpops
8. 02. 2021 17:50

Und bitte:
kann wer von Euch
das hier
https://www.derstandard.at/story/2000120862974/auch-kurz-muss-verantwortung-fuer-das-ischgler-ausreisechaos-uebernehmen#posting-1060214833

in dem Rauscher-Kommentar
https://www.derstandard.at/story/2000123951293/wo-war-bisher-der-kanzler

im Rahmen eines Postings verlinken?
Ich darf das nicht mehr, aber ich bilde mir ein, dass ein Posting wo > 1000 Grünstricherln kontra dem jungen Mann zusammenkommen ein (kleines) Argument ist, dass dann viele (kritische) PosterInnen anteilig im Diskurs vs. “neuer” ÖVP verwenden können.

DANKE SCHÖN ~~~ \o/ ~~~!

Bastelfan
9. 02. 2021 8:09
Antworte auf  UpupaEpops

Hat die der hoch geförderte sensible standard auch hinausgeschmissen? Willkommen im club.

MeineHeimat
9. 02. 2021 8:34
Antworte auf  Bastelfan

Ich wurde bei HEUTE liquidiert! Standard bin ich noch vertreten … wer weiß wie lange!

Anonymous
9. 02. 2021 11:08
Antworte auf  MeineHeimat

Aber toll, dass Sie auch bei Heute ihre Meinung vertreten haben!
Ich hab’s bei Kurier versucht. Mit hat’s dann gereicht.

UpupaEpops
8. 02. 2021 17:47

Wichtig wäre auch, dass wohl am ehesten ein Zusammenschluss aus dem Bereich DieLinke, Links, SLP, Partei der Arbeit, KPÖ+, Wandel in den Nationalrat einzieht, also > 5 % erreicht.

Das würde Spielarten von ÖVP-FPÖ-freien Koalitionen aus SPÖ+LINKGS+Grün (+Neos) einfacher möglich machen, rein mathematisch.

Inhaltlich muss man sich – wenn’s so käme um

– Gemeinwohl
– Arten-/Natur-/Umweltschutz
– soziale Fairness
– umfassende Ökosteuerreform und Co bringen

Parteienfinanzen völlig offenlegen und massiv Gesetze verschärfen/Personal aufstocken um den blürkisbraunen Wahn aufzudecken und vor Gericht zu bringen.

Samui
8. 02. 2021 18:27
Antworte auf  UpupaEpops

Uns brauchen Sie nicht überzeugen. Wir sind uns eh einig.

hr.lehmann
8. 02. 2021 18:06
Antworte auf  UpupaEpops

Sie haben sicherlich recht, doch es reicht nicht uns davon zu überzeugen. Schon mal daran gedacht in die Politik zu gehen? Da könnten sie (sofern sie einer ernstzunehmenden Partei angehören) nicht so rasch mundtot gemacht werden wie im Standard Forum. PS. Sie haben die Bierpartei vergessen!

UpupaEpops
8. 02. 2021 18:42
Antworte auf  hr.lehmann

Durchaus – war auch schon zwei Mal für (lokale) Gruppen aktiv, darüber hinaus immer für diverse ökologische/soziale Initiativen/NGO’s.

In den letzten Jahren kämpfe ich ein wenig mit dem Elan ins Tun zu kommen angesichts der Ohnmacht und verfolge aber wenn ich mich wo einbringe vor allem das Ziel zu versuchen MAXIMAL viele Initiativen (und ggf. auch Parteien) hinter dem notwendigen Ziel Systemwandel zu vereinen.

Auch einige (Weltrettungs-)lohnarbeiten wie auch meine jetztige arbeiten in die Richtung, auch wenn wir da oft (recht/zu) klein sind.

HASTA LA NACHHALTIG-A SIEMPRE!
Commando Anti Basti

hr.lehmann
8. 02. 2021 17:11

Wahrscheinlicher ist aber eh eine Neuauflage einer großen Koalition wenn Kurz das nächste Regierungsbündnis sprengt oder die Grünen einen geschlossenen Abgang machen. Ersteres wird aber in den nächsten Monaten nicht passieren da Kurz momentan so geschwächt ist, dass er für sich nicht garantieren kann dass er Kanzler bleibt. Und darunter macht er es sicher nicht.

Samui
8. 02. 2021 17:33
Antworte auf  hr.lehmann

Ich hoffe wirklich PRW geht der Sprechpuppe nicht in die Falle.
Die Dame ist extrem ehrlich und das würde Kurz gern kaputt machen. Wie alles in seinem Umfeld.
Der muss einfach weg

joseph53
9. 02. 2021 3:19
Antworte auf  Samui

.. vonwegen, die Dame ist extrem ehrlich ..
Schauen Sie ORF2 “Im Zentrum” 10.1.21 – wie sie absolut unkritisch und unfachlich für vollkommen unerforschte Impfstoffe redet, ist in höchstem Maß verantwortungslos!
Weiters wirbt sie für diese unnötigsten Wohnzimmer-Tests etc. – einen Verweis auf sichere und sinnvoll anzuwendende Medikamente (Z.B. Ivermectin+3) habe ich von ihr nie gehört, aber genau das müßte sie als Medizinerin tun!

MMn ist sie nur eine weitere von viel zu vielen Lobbyistinnen für die Pharma-Wirtschaft.

Aber “Kurz muß weg”! unterstütz ich gern.

hr.lehmann
8. 02. 2021 17:59
Antworte auf  Samui

Da stimme ich ihnen vollinhaltlich zu

hr.lehmann
8. 02. 2021 17:04

Bei allen kleineren und größeren Vorbehalten gegen Rot, Grün und Pink muss ich sagen dass ich diese etwas eigenwillige Form einer Regenbogenkoalition gerne in Kauf nehmen würde wenn Kurz dadurch die Politbühne verlassen müsste. Es würde dann zwar eine starke wie auch extra unappetitliche Opposition geben, aber immer noch besser als der Horror einer Neuauflage von Türkis/Blau. Aber etwas in mir sagt, dass es in Österreich nicht so schnell passieren wird, dass keine rechtsorientierte bzw. konservative Partei in der Regierung sitzt. Außer Doskozil wird roter Kanzler und bedient dann den mieselsüchtigen Teil der österreichischen Wähler..

Fuchur
8. 02. 2021 22:20
Antworte auf  hr.lehmann

Ich habe bis heute die Einschätzung vom Ober-Politik-Experten Filzmaier nicht verstanden. Als ob er auf dem Gehaltszettel der Türkisen stünde. Klar ist, dass Kurz eine dritte Auflösung einer Koalition nicht überlebt. Der Rest ist Spieltheorie. Die Koalitionsverhandlungen zu Kurz III schaue ich mir an, wenn Türkis/ÖVP zwischen 30 und 35% hat und die SPÖ zwischen 25 und 30%. Das würde sogar dem wirbellosen Bundesbasti Kurz das Rückgrat brechen 😉

dichterdichter
8. 02. 2021 14:11

bin schon gespannt welchen job kurz dann in der “privatwirtschaft” ausüben wird, da sich seine polit-karriere dem großen finale und ende nähert.

vielleicht nachhalitgkeitsbeauftragter des heidi-horten-museums?!

who knows…

UpupaEpops
8. 02. 2021 17:53
Antworte auf  dichterdichter

> Werbetestimonila für “Tomatensauce von der Mutti”
> Stammpilot im türkisen ÖVP-Geilomobilteam in der Formel E
> Politischer Berater für Haargel, Schlankmachanzüge und ordentliche Schredderei
> Selbständig als Rutenschließer (so viele Hunde- und Wünschel- noch zu bearbeiten)
Boa, schwer zu sagen halt.

WoodyXXL
8. 02. 2021 17:39
Antworte auf  dichterdichter

Wird in der Pharma liegen oder bei den Medien…. dort wo viel Geld geflossen ist…..

Istria
8. 02. 2021 16:25
Antworte auf  dichterdichter

gemach, gemach das Ende kommt sicher und ein Posterl wird sich schon bei der Raiffeisen finden..

hr.lehmann
8. 02. 2021 16:44
Antworte auf  Istria

Also so lange Christian Konrad hier noch Einfluss geltend machen kann, sicher nicht. .

Samui
8. 02. 2021 15:07
Antworte auf  dichterdichter

Türsteher und Schneeschaufler beim Ho….😉

Samui
8. 02. 2021 13:37

A bisserl was ( Prozente ) muss er noch verlieren dann is er weg vom Fenster . So geht ÖVP.

GerHo
8. 02. 2021 12:58

Grün muss auch weg von der Politik

Fuchur
8. 02. 2021 22:21
Antworte auf  GerHo

Jein, wenn die Maurer weg ist, gibt’s auch für die Grünen wieder eine Perspektive …

WoodyXXL
8. 02. 2021 17:40
Antworte auf  GerHo

Dann müssen wir halt die KPÖ pushen – anders wird es sich rechnerisch nicht ausgehen, oder Pilz kommt zurück – nicht wie beim letzten Mal als “Beobachter”….

Bastelfan
8. 02. 2021 12:16

Setzt den bastel in einen sputnik, single ticket without return

Strongsafety
8. 02. 2021 12:16

Pink 12 Stunden Tag zugestimmt. Unwählbar.

samhain
8. 02. 2021 12:02

Die Grünen gibt’s nach der nächsten Wahl nicht mehr.

CarloContain
8. 02. 2021 11:51

Der BK wird das Umfrageergebnis als Liebesentzug empfinden und es wie gewohnt mit schärferen Massnahmen und mehr PR beantworten.

Selbst unter den Schwarzen hat sich Türkis so viele Feinde gemacht, dass es wohl nur eine Frage der Zeit ist bis sich dort ein Brutus findet. Genug Gründe gibt’s mittlerweile, Brutus sammelt sicher schon und schleift das Werkzeug (übertragener Sinn)

Und diese rot pink grün Regierung als Wunsch, beruhigt mich gar nicht:
Mit Rot gibt’s noch mehr lockdown
Mit Grün den Ostererlass 2.0
Mit Pink zusätzlich noch mehr Wirtschaftwirtschaftwirtschaft.

Auch nicht lustig.

MeineHeimat
8. 02. 2021 12:33
Antworte auf  CarloContain

Und, was machen wir dann? Bitte bringen Sie einen Vorschlag! Alles, aber auch wirklich alles ist gut so lange nicht schwarz/türkis in der Regierung ist. Denn eine Partei, welche die Bevölkerung nur schikaniert .. ja fast zu hassen scheint … nein, danke! Das was unter Schüssl nicht gelungen ist wird nun umgesetzt, der einfache Bürger wird verkauf und verraten. Es wird gelogen das sich die Balken biegen und scheinbar finden das 39 % noch super!

UpupaEpops
8. 02. 2021 17:56
Antworte auf  MeineHeimat

ÖVP und die von ihr ununterscheidbäre FPÖ sind aus regalmeterfüllenden Gründen unwählbar. Vielevieleviele Argumente dazu habe ich im Standard in 100ten Postings verasst (Upupa epops).

Bastelfan
8. 02. 2021 12:17
Antworte auf  CarloContain

Lockdown ist dringend notwendig bei den tiroler bröselfliegern.

samhain
8. 02. 2021 12:35
Antworte auf  Bastelfan

Sie haben die Sarkus-Tags vergessen 🙂

geri
8. 02. 2021 12:21
Antworte auf  Bastelfan

https://zackzack.at/2021/02/08/astrazeneca-wirkt-schlecht-gegen-tiroler-mutation/

Vor man Blödsinn postet, sollte man sich erkundigen……………

geri
8. 02. 2021 12:09
Antworte auf  CarloContain

Solange die FPÖ zu Lasten der ÖVP dazu gewinnt und diese beiden Parteien eine Mehrheit haben, wird es eine Rechtsregierung geben. Es sollten sich jene, welche zur FPÖ überlaufen wirklich einmal überlegen, ob sie eine Partei wählen wollen, deren erster Parteiobmann Minister für Land- und Forstwirtschaft der Regierung Seiß-Inquart war.

Bastelfan
8. 02. 2021 12:18
Antworte auf  geri

das ist zu viel verlangt

geri
8. 02. 2021 12:24
Antworte auf  Bastelfan

Also, Nachdenken ist aber nicht verboten

geri
8. 02. 2021 12:24
Antworte auf  Bastelfan

Also, nachdenken ist aber nicht verboten!;-)

Bastelfan
9. 02. 2021 8:13
Antworte auf  geri

Was erwarten sie sich von eindm durchschnittlichen stammtischwähler? Er wird vom hochgeförderten schmierblattjournalismus im unwissen gehalten.

Anonymous
8. 02. 2021 12:05
Antworte auf  CarloContain

Nein, nix ist lustig.
Aber die jetzt dran sind müssen weg.

Und Sie haben recht: es wird sich ein Brutus finden!

geri
8. 02. 2021 12:15
Antworte auf  Anonymous

googeln Sie doch einmal “Anton Reinthaller” und wenn Sie dabei sind, können Sie auch den zweiten FP-Parteiobmann “Friedrich Peter” googeln…………

Anonymous
8. 02. 2021 12:23
Antworte auf  geri

Glauben Sie ich kenn die nicht?
Und?

Bastelfan
8. 02. 2021 11:46

Sie kriegen das, was sie sich verdient haben. Weiter so!

CarloContain
8. 02. 2021 11:52
Antworte auf  Bastelfan

Wurd ja auch hart erarbeitet :-))))

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Schwarzenberg: »Kurz ein Schwindler«

“Wir zahlen den hohen Preis für Sebastian”: Der ehemalige tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg rechnete im „Kleine Zeitung“-Interview schonungslos mit Sebastian Kurz und der ÖVP ab.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

So googelte Österreich im Jahr 2022

Google Österreich gewährt wieder Einblicke in das Suchverhalten heimischer User. Ukraine, Corona-Impfung und die WM in Katar dominierten im Jahr 2022.