Schloss Schönbrunn bekommt Heurigen

Mit dem heutigen Donnerstag öffnet das Wiener Schloss Schönbrunn nach der lockdown-bedingten Schließung wieder für Besucher. Da die internationalen Touristen wohl noch länger ausbleiben werden, wird nun verstärkt um heimisches Publikum geworben: Helfen soll dabei ein Heuriger, der im Herbst direkt im Schloss eröffnen wird, wie die Tageszeitung “Presse” (Donnerstag-Ausgabe) schreibt.

Wien, 11. Februar 2021 |”Ich möchte davon wegkommen”, sagte der Geschäftsführer der Schönbrunn Group, Klaus Panholzer, der “Presse”, “dass das Schloss nur als Touristenattraktion gesehen wird. Es soll sich als Naherholungsgebiet entwickeln.”

Der geplante Heurige soll ins Kontrollorstöckerl, das zwischen Orangerie (wo aktuell die Corona-Teststraße eingerichtet ist) und Haupteingang liegt, einziehen. Die Eröffnung ist für September oder Oktober avisiert. Dank der neuen Gastro-Einrichtung sei das Schloss dann “endlich auch länger offen”, wie sich Panholzer freute – Besucher können also auch abends einkehren.

“Die waren begeistert”

Die Heurigenpläne seien mit dem Bundesdenkmalamt abgestimmt, hieß es weiters – wobei dessen Reaktion mit “Die waren begeistert” beschrieben wurde. Die Pacht für das Lokal sei bereits ausgeschrieben worden. Wer den Zuschlag bekommen hat, werde in Kürze bekannt gegeben.

Das Schönbrunner Management hat laut “Presse” noch zahlreiche weitere Pläne für das Areal. So soll beispielsweise die Gloriette künftig mehr sein “als nur ein schöner Sonntagsausflug” und ab dem Sommer vermehrt für Events und Feste genutzt werden, hieß es.

Auch im Ehrenhof des Schlosses könnte sich noch einiges tun, wie Panholzer weiters verriet. Hier könnten etwa DJs auflegen – um ein jüngeres Publikum anzusprechen. Allerdings seien wegen der Anrainer (im Schloss gibt es Wohnungen) und der Zootiere “nur fünf bis sieben Events im Jahr” erlaubt. Veranstaltungen, die weniger laut sind, seien aber denkbar, ähnlich wie die “Theater im Park”-Idee im Belvedere-Garten.

Nur ein Füntel Besucher 2020

Das Corona-Pandemiejahr hat sich erwartungsgemäß kräftig auf die Zahlen ausgewirkt: Sind im Rekordjahr 2019 noch 5,5 Mio. Besucherinnen und Besucher gekommen, waren es im Vorjahr nur 937.000. Staatliche Hilfe habe man – mit Ausnahme der Kurzarbeit für rund 400 Mitarbeiter – nicht in Anspruch genommen, “wir haben gut gewirtschaftet und Geld auf die Seite gelegt”.

Panholzer hofft, “dass die Besucherzahlen ab Sommer 2022 wieder relativ okay sind”. Ein gutes Geschäft zu Ostern erwartet er nicht – auch der Ostermarkt im Ehrenhof wird voraussichtlich abgesagt. Geplant sei stattdessen später ein Frühlingsmarkt.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Prozess gegen Lega-Chef Salvini beschlossen

Die Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Palermo hat am Samstag die Eröffnung eines Prozesses gegen den Chef der rechten Lega und Italiens Ex-Innenminister Matteo Salvini beschlossen.

Ex-US-Außenminister ließ Hund von Mitarbeitern abholen – Ethik-Verstoß

Hundebetreuung auf Bitten des Ministers: Eine interne Aufsichtsbehörde wirft dem früheren US-Außenminister Mike Pompeo und seiner Ehefrau Susan vor, in seiner Amtszeit in mehr als hundert Fällen Mitarbeiter des Ministeriums um die Erledigung persönlicher Angelegenheiten gebeten zu haben. Kritiker sprechen von Verstößen gegen die Ethikregeln.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Prinz Philip wird auf Schloss Windsor beigesetzt

Gut eine Woche nach seinem Tod wird Prinz Philip beigesetzt. Der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben. Die Trauerfeier und die Beerdigung finden am Samstag (ab 15.40 Uhr MESZ) auf Schloss Windsor nahe London statt.

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen