Frühstück mit Kurz

Sebastian Kurz traf Novomatic-Chef Neumann mehrmals im Sacher

Die WKStA interessiert sich für ein Gespräch zwischen Novomatic-Eigentümer Johann Graf und Sebastian Kurz. Nun belasten ZackZack-Recherchen den Kanzler schwer. Sie zeigen: Novomatic-CEO Harald Neumann und Sebastian Kurz trafen sich mehrmals im Sacher zum Frühstück.

Wien, 15. Februar 2021 | „Sebastian Kurz muss leider am 31. Mai um 9 Uhr einen wichtigen Termin wahrnehmen, daher müssen wir auf 11 Uhr verschieben.“ Aus dem Frühstück wird ein Brunch. Die Nachricht ging am 29. Mai 2017 an Novomatic-Chef Harald Neumann. Treffen zwischen Kurz und Novomatic-Leuten sind brisant, denn die Ermittler der WKStA vermuten, dass die Novomatic Spenden an die ÖVP in Aussicht stellte, um dafür politische Unterstützung zu bekommen.

Im Mai 2017 plant Sebastian Kurz Neuwahlen. Doch die ÖVP ist hoch verschuldet und kann den Wahlkampf nicht finanzieren. Da betritt die PR-Beraterin Gabi Spiegelfeld die Bühne. Sie war wesentlich dafür verantwortlich, die Kampagne von Irmgard Griss für die Präsidentschaftswahl 2016 zu finanzieren – über Spender. Nun hilft sie Sebastian Kurz und seiner türkisen „Bewegung“.

Kurz traf sich mehrmals mit Neumann

Ein wichtiges Instrument: Regelmäßige Frühstückstermine mit Kurz und potenziellen Großspendern im Wiener Hotel „Sacher“. Die Einladung Neumanns zu einem dieser Termine findet sich im Blümel-Akt. Ist Neumann zum Treffen mit Kurz aufgetaucht? Spiegelfeld kann sich nicht mehr erinnern. Sie habe „viele dieser Frühstückstermine organisiert“, wie sie auf ZackZack-Frage sagt. Und: „Neumann war bei einigen Frühstücksterminen mit Kurz.“

Regierungsnahe Medien und die ÖVP versuchten vergangene Woche, jenes Treffen zwischen Novomatic-Eigentümer Graf und Sebastian Kurz, für das sich die Korruptionsermittler interessieren, in Zweifel zu ziehen. Die Frage ist nun bedeutungslos, weil feststeht: Kurz traf sich im Rahmen von Terminen mit möglichen Großspendern sogar mehrmals mit Novomatic-Chef Neumann.

Der Vorschlag, Kurz und Neumann zusammenzubringen, kam laut Spiegelfeld von Kanzlerberaterin Antonella Mei-Pochtler. Man könne den CEO eines so großen Unternehmens „nicht einfach übergehen“, sagt Spiegelfeld. Sie selbst kenne Neumann nicht näher, sehe ihn aber gelegentlich irgendwo. Neumann scheint bei Politikern und Politikberatern ein und aus zu gehen. Jeder im Politbusiness sehe Neumann gelegentlich, bestätigt Spiegelfeld auf Nachfrage.

Unter Freunden

2019 verlieh Kanzler Kurz Gabi Spiegelfeld das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Bei der Verleihung mit dabei: Ex-Finanzminister Hartwig Löger und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck. In seiner Ansprache freute sich Kurz, dass nur Personen anwesend seien, „die mich mögen und die ich auch mag.“

Spiegelfeld ist am 04. März als Auskunftsperson in den Ibiza-Untersuchungsausschuss geladen.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Pflegeprotest vor Grazer Landhaus – KPÖ-Dringliche an ÖVP

Am Dienstag protestierten Hunderte Pfleger vor dem Landhaus der Steiermark. Es folgte eine dringliche Anfrage der KPÖ zum Pflegenotstand. Bogner-Strauß (ÖVP) schockierte mit Nichtwissen. Dann blockierten ÖVP, SPÖ und NEOS alle KPÖ Vorschläge.

Deripaska-Razzia in Washington

Die Villa des Putin-Vertrauten und russischen Oliarchen Oleg Deripaska in Washington wurde am Dienstag durchsucht. Der Milliardär hat enge wirtschaftliche Verbindungen nach Österreich.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Der Neue bei der BILD

Johannes Boie übernimmt den Chefposten des entlassenen Julian Reichelt bei der größten Boulevardzeitung Deutschlands. Wird sich unter dem bisherigen Welt am Sonntag-Chefredakteur der Kurs der BILD ändern ?

Fix: 3G am Arbeitsplatz ab 1. November

Ab 1. November gilt die 3G-Regel nun auch am Arbeitsplatz. Dort, wo ein physischer Kontakt zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden kann, braucht es künftig einen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis.

Pflegeprotest vor Grazer Landhaus – KPÖ-Dringliche an ÖVP

Am Dienstag protestierten Hunderte Pfleger vor dem Landhaus der Steiermark. Es folgte eine dringliche Anfrage der KPÖ zum Pflegenotstand. Bogner-Strauß (ÖVP) schockierte mit Nichtwissen. Dann blockierten ÖVP, SPÖ und NEOS alle KPÖ Vorschläge.

Deripaska-Razzia in Washington

Die Villa des Putin-Vertrauten und russischen Oliarchen Oleg Deripaska in Washington wurde am Dienstag durchsucht. Der Milliardär hat enge wirtschaftliche Verbindungen nach Österreich.