Pilnacek vorläufig suspendiert

Nächster Paukenschlag

Nach seiner ersten Entmachtung, dem Entzug der Weisungssektion im Justizministerium, kommt jetzt der nächste Rückschlag für den berüchtigten Politbeamten.

Wien, 26. Februar 2021 | Nachdem die Staatsanwaltschaft Wien das Handy von Justiz-Sektionschef Christian Pilnacek sichergestellt hat, wurden jetzt auch dienstrechtliche Schritte eingeleitet. Der mächtige und umstrittene Beamte wurde noch am gestrigen Donnerstag vorläufig suspendiert. Das teilte das Justizministerium Freitagfrüh auf Anfrage der APA mit. Nun muss die Bundesdisziplinarbehörde innerhalb eines Monats über die Suspendierung entscheiden.

Hat Pilnacek Verfahrensdetails ausgeplaudert?

Vertreter der Staatsanwaltschaft Wien hatten am Donnerstag auch beim ehemaligen Justizminister und heutigen Verfassungsrichter Wolfgang Brandstetter (ÖVP) ein elektronisches Gerät sichergestellt. Es geht offenbar in beiden Fällen um den Verdacht der Verletzung des Amtsgeheimnisses im Zusammenhang mit dem Heumarkt-Hochhaus – es gilt für beide die Unschuldsvermutung. Brandstetter hat Spekulationen, wonach er Investor Michael Tojner Informationen zukommen hat lassen, mehrfach bestritten. Pilnacek wollte sich am Donnerstag nicht äußern. Sein Büro ließ laut Medienberichten lediglich mitteilen: “Die Causa sei bekannt”.

Entmachtung einer Schlüsselfigur

Pilnacek war ein Jahrzehnt an der Spitze der Weisungskette der Strafjustiz gestanden. Sein “System Pilnacek” aus verdeckten Weisungen – ZackZack berichtete mehrfach – ist in Justizkreisen berüchtigt. Gegenüber ZackZack gestand er im Februar letzten Jahres mehrere Treffen mit den Beschuldigten Pröll und Rothensteiner (er selbst dementiert, dort “Dienstliches” besprochen zu haben). Daraufhin wurden ihm derlei Treffen untersagt. Im Mai wurde er dann von der Grünen-Justizministerin Alma Zadic (derzeit von Werner Kogler vertreten) entmachtet, sie entzog ihm die Weisungssektion. Gerade für die ÖVP, die sich derzeit im Sog der Ibiza-Ermittlungen befindet, dürfte die heutige Nachricht besonders schmerzen: Pilnaceks Nähe zur Kanzlerpartei gilt als unbestritten.

(wb/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

85 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Kanzler-Beraterin Mei-Pochtler im ORF: Keine neuen Steuern

Keine neuen Vermögenssteuern - trotz Krise. Darauf beharrte „Schattenkanzlerin“ Antonella Mei-Pochtler in einer ORF-Debatte mit Lisa Mittendrein von Attac. Zu wenig Geld hätten die Menschen nicht, heißt es aus dem Kanzleramt.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Video: Live bei der Recherche

Wenn in Österreich etwas mit Nachrichtenwert passiert, ist ZackZack dabei. Videoreportage zu unserer Coronademo-Berichterstattung.

Cyberangriff: Israel zerstört iranische Atomanlage

Ein israelischer Cyberangriff hat große Teile der iranischen Atomanlage Natanz zerstört. Irans Programm zur Urananreicherung sei dadurch um mindestens neun Monate zurückgeworfen worden, heißt es.

Weiteres Sobotka-Marsalek-Treffen in Moskau? Innenminister verweigert Antworten

Traf Sobotka Jan Marsalek ein weiteres Mal in Moskau? Ein Schreiben legt nahe, dass Sobotka schon am Vorabend vor dem berühmten Schnappschuss mit Marsalek zum Abendessen verabredet war. Diesmal über die Österreichisch-Russische Freundschaftsgesellschaft. David Stögmüller fragte bei Innenminister Nehammer nach. Dieser gibt keine Auskunft.

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen