Jeder dritte Deutsche macht Videoanrufe in Jogginghose

Vier Prozent nur in “Unterflack”

Seit der Coronapandemie kommunizieren mehr Menschen über das Internet – und geben sich dabei weniger formell als im Büro. Jeder Dritte, der im Homeoffice Videoanrufe macht, tut dies mitunter in Jogginghose, erklärte der deutsche Digitalverband Bitkom am Dienstag zu einer Umfrage unter rund 1.000 Menschen über 16 Jahren.

Wien, 02. März 2021 | “Jeder Sechste trägt ab und zu noch seine Schlafanzughose, während er sich mit Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden per Video austauscht.”

Hintergrund wichtig

Die verbreitete Annahme, die Menschen säßen “oben im Hemd und unten in der Unterhose vor der Kamera, ist jedoch ein Gerücht”. Nur vier Prozent gaben dies in der Umfrage an. Den allermeisten ist demnach wichtig, bei Videocalls auch optisch einen guten Eindruck zu machen. Fast drei Viertel achten auf einen aufgeräumten Hintergrund – dies betrifft 78 Prozent der Frauen und 69 Prozent der Männer. Zwei Drittel wollen möglichst persönlich gut aussehen – auch hier sind Frauen aufmerksamer (69 Prozent) als Männer (60 Prozent).

Acht Anrufe pro Tag

“Wer beruflich per Videocall erreichbar sein muss, macht derzeit acht solcher Anrufe am Tag”, hieß es. Im Schnitt seien sieben Videoanrufe beruflich veranlasst und einer privat. Insgesamt geben 33 Prozent der berufstätigen Internetnutzer an, dienstlich Videoanrufe zu nutzen. Gut drei Viertel tut dies seit Pandemiebeginn häufiger als zuvor. Für die einen sei es eine Belastung, für die anderen eine “willkommene Abwechslung im zuweilen monotonen Homeoffice-Alltag”, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Kanzler-Beraterin Mei-Pochtler im ORF: Keine neuen Steuern

Keine neuen Vermögenssteuern - trotz Krise. Darauf beharrte „Schattenkanzlerin“ Antonella Mei-Pochtler in einer ORF-Debatte mit Lisa Mittendrein von Attac. Zu wenig Geld hätten die Menschen nicht, heißt es aus dem Kanzleramt.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Video: Live bei der Recherche

Wenn in Österreich etwas mit Nachrichtenwert passiert, ist ZackZack dabei. Videoreportage zu unserer Coronademo-Berichterstattung.

Cyberangriff: Israel zerstört iranische Atomanlage

Ein israelischer Cyberangriff hat große Teile der iranischen Atomanlage Natanz zerstört. Irans Programm zur Urananreicherung sei dadurch um mindestens neun Monate zurückgeworfen worden, heißt es.

Weiteres Sobotka-Marsalek-Treffen in Moskau? Innenminister verweigert Antworten

Traf Sobotka Jan Marsalek ein weiteres Mal in Moskau? Ein Schreiben legt nahe, dass Sobotka schon am Vorabend vor dem berühmten Schnappschuss mit Marsalek zum Abendessen verabredet war. Diesmal über die Österreichisch-Russische Freundschaftsgesellschaft. David Stögmüller fragte bei Innenminister Nehammer nach. Dieser gibt keine Auskunft.

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen