Masken-Gegner wollen Supermärkte stürmen

Diese Geschäfte sollten Sie meiden

In ganz Österreich organisieren sich Maßnahmengegner in den sozialen Netzwerken und rufen dazu auf, ohne Schutzmasken einkaufen zu gehen. Zu einer bestimmten Uhrzeit sollen die Masken bei den Obst- und Gemüseständen fallen gelassen werden. Die REWE-Gruppe ist vorbereitet.

Wien, 02. März 2021 | Auf Twitter und Telegram sorgt ein Apell zum maskenfreien Einkaufen für Aufsehen. An einem bestimmten Termin noch in dieser Woche sollen die heimischen Supermärkte “gestürmt” werden. Die Corona-Maßnahmen, wie zum Beispiel das Tragen einer FFP2-Maske oder das Abstand halten, sollen dabei bewusst ignoriert werden.

“Rauswurf oder Anzeige friedlich entgegennehmen“

Im Aufruf heißt es:

„Seid zur angegebenen Uhrzeit maskenfrei in der Obst- und Gemüse-Abteilung – ob ihr maskenfrei kommt oder gemeinsam die Hüllen fallen lasst, bleibt euch überlassen. Je mehr, desto besser! Einen möglichen Rauswurf/ Verwarnung/ Anzeige friedlich entgegennehmen und beim nächsten Mal wieder kommen“.

Zu den genannten Supermärkten zählen etwa Billa, Merkur, Hofer, Spar sowie Eurospar und Interspar:

Uhrzeit und Datum haben wir bewusst geschwärzt, um keine Werbung für diese Aktion zu machen. / Quelle: Screenshot Twitter.

REWE-Gruppe ist vorbereitet

Die REWE-Gruppe Österreich zeigt sich gegenüber ZackZack vorbereitet:

“Die Mitarbeiter der betroffenden Filialen sind bereits informiert. Wir werden verstärkt Sicherheitsleute aufstellen und sind im ständingen Kontakt mit der Polizei, die auch vor Ort verstärkt kontrollieren wird”,

so der REWE-Sprecher gegenüber ZackZack. Die große Ankündigung auf Telegram und Twitter mache es für die betroffenden Supermärkte natürlich einfacher, sich dementsprechend vorzubereiten.

(jz)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

56 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Kanzler-Beraterin Mei-Pochtler im ORF: Keine neuen Steuern

Keine neuen Vermögenssteuern - trotz Krise. Darauf beharrte „Schattenkanzlerin“ Antonella Mei-Pochtler in einer ORF-Debatte mit Lisa Mittendrein von Attac. Zu wenig Geld hätten die Menschen nicht, heißt es aus dem Kanzleramt.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Video: Live bei der Recherche

Wenn in Österreich etwas mit Nachrichtenwert passiert, ist ZackZack dabei. Videoreportage zu unserer Coronademo-Berichterstattung.

Cyberangriff: Israel zerstört iranische Atomanlage

Ein israelischer Cyberangriff hat große Teile der iranischen Atomanlage Natanz zerstört. Irans Programm zur Urananreicherung sei dadurch um mindestens neun Monate zurückgeworfen worden, heißt es.

Weiteres Sobotka-Marsalek-Treffen in Moskau? Innenminister verweigert Antworten

Traf Sobotka Jan Marsalek ein weiteres Mal in Moskau? Ein Schreiben legt nahe, dass Sobotka schon am Vorabend vor dem berühmten Schnappschuss mit Marsalek zum Abendessen verabredet war. Diesmal über die Österreichisch-Russische Freundschaftsgesellschaft. David Stögmüller fragte bei Innenminister Nehammer nach. Dieser gibt keine Auskunft.

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen