“Kanzler ohne Herz”

Riesen-Kurz ziert jetzt Linke Wienzeile

Am Dienstag wurde eine 230 Quadratmeter große Karikatur des “herzlosen” Bundeskanzlers Sebastian Kurz auf der Linken Wienzeile enthüllt. Die Initiative “Courage – Mut zur Menschlichkeit” will mit dem schwer zu übersehenden Bild auf ein “trauriges Jubiläum” aufmerksam machen.

Wien, 09. März 2021 | Die 230 Quadratmeter große Feuermauer auf der Linken Wienzeile ist eine der prominentesten Werbeflächen des Landes. Seit heute prangt dort ein riesiges Bild von Bundeskanzler Sebastian Kurz, dem unter dem Sakko seines Slim-Fit-Anzuges etwas fehlt: ein Herz. Das Bild stammt vom Künstler Gerhard Haderer, der für seine Zeichnungen und politischen Karikaturen bekannt ist.

Haderer stellt diese Arbeit der Initiative “Courage – Mut zur Menschlichkeit” exklusiv und unentgeltlich zur Verfügung.

ZackZack war mit der Kamera vor Ort und hat mit Künstler, Initiatorin und Passanten gesprochen:

“Trauriges Jubiläum”

Haderer und die Initiative “Courage” wollen dieses Großplakat “als stille Protestaktion” gegen die kaltherzige Politik der Bundesregierung verstanden wissen. Das Datum der Enthüllung wurde bewusst gewählt, denn seit dem Brand von Moria in der Nacht vom 8. auf den 9. September 2020 ist exakt ein halbes Jahr vergangen.

“In den vergangenen sechs Monaten hat sich die Lage der Menschen dort immer weiter verschlechtert. Statt Familien aus den Elendslagern zu retten, hat die Regierung ‘Hilfe vor Ort’ versprochen, die aber immer noch nicht angekommen ist. Ein trauriges Jubiläum”,

so Katharina Stemberger von der Initiative “Courage”.

In Österreich gebe es unzählige Menschen, die hier helfen wollen und können – aber Bundeskanzler Kurz verhindere jede Form der Rettung. Man könne das eigentlich nur mehr als “vorsätzlich unterlassene Hilfeleistung” bezeichnen, so Haderer, der hofft, dass der Kanzler auf sein Bild aufmerksam wird.

Kurz wird das Plakat wohl gelegentlich sehen: Es befindet sich auf der Route vom Bundeskanzleramt nach Meidling.

“Ich habe einen herzlosen Politiker gezeichnet, den ich bei all seinen Begabungen nichts weiter wünsche, als dass er etwas mehr Politik mit Vernunft und Menschlichkeit macht”,

so Haderer gegenüber ZackZack.

Die österreichische Initiative „Courage – Mut zur Menschlichkeit“, der zahlreiche prominente Vertreter aus Kunst, Kultur, Sport und Politik angehören, kritisiert schon länger das Verhalten der österreichischen Regierung und der EU gegenüber der humanen Katastrophe, die sich derzeit in den Flüchtlingslagern in Griechenland abspielt.

(mst/jz)

Titelbild: ZackZack

Lesen Sie auch

44 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Colin Powell an Corona gestorben

Der frühere US-Außenminister Colin Powell starb am Montag an den Folgen einer Corona-Infektion. Powell wurde 84 Jahre alt.

Polizei räumte Hafen von Triest

Die Polizei hat am Montag den Hafen von Triest von streikenden Arbeitern geräumt. Die Demo verschob sich ins Stadtzentrum. Es gibt verletzte und festgenommene Arbeiter.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Showdown EU-Parlament: Polen gegen Kommission

In Polen stellte die Justiz nationale Gesetze über EU-Recht. Die polnische Regierung könnte nun EuGH-Urteile ignorieren. Am Dienstag gibt es eine Konfrontation in Straßburg.

Facebook will parallele Realität schaffen

Facebook plant eine Online-Realität, in der die Nutzer ihr Leben verbringen sollen. In der EU will der Konzern dafür 10.000 Jobs schaffen. Genau dort wird aber über eine Zerschlagung von Facebook nachgedacht.