Mahrer feiert eigene Betriebskantine

Während Gastro geschlossen bleibt

Während viele Wirte um ihre Existenz bangen und mit dem Aufsperren wohl auf die Zeit nach Ostern vertröstet werden, ließen es sich WKO-Chef Harald Mahrer und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (beide ÖVP) nicht nehmen, die Betriebskantine der Wirtschaftskammer mit dem AMA-Gütesiegel auszuzeichnen.

Wien, 22. März 2021 | Betriebskantinen gehören zu den wenigen Gastronomiebetrieben, die auch während der Krise offen haben dürfen. So auch das Betriebsrestaurant der Wirtschaftskammer Österreich in Wien. Die von der SV geführte Kantine bekam letzten Freitag für die “beste Qualität der Lebensmittel” und die “stets frische Zubereitung der Speisen” nun feierlich von Mahrer und Köstinger das Gütesiegel “AMA Genuss Region” überreicht.

„Für uns ist es wichtig, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur ein schmackhaftes, sondern vor allem frisches und hochqualitatives Mittagessen bieten zu können. Die regionale Herkunft der Speisen von SV Österreich unterstützt Nachhaltigkeit und lokale Produzenten, das Gütesiegel macht das nun auch nach Außen deutlich.“

so Mahrer zur Auszeichnung der WKO-Kantine.

Wirte währenddessen auf nach Ostern vertröstet

Angesichts der prekären Situation vieler österreichischer Wirte, die am Montag wohl erneut mit ihrer Öffnung auf nach Ostern vertröstet werden, scheint der Zeitpunkt für das Feiern der eigenen Betriebskantine wohl eher unpassend gewählt. Lokalbetrieber, die seit Monaten auf finanzielle Unterstützung warten und tatenlos zusehen müssen, wie ihr Erspartes nach und nach verschwindet, würden sich durch solche Aussendungen verhöhnt fühlen, so ein verärgerter Wirt, der an ZackZack herangetreten ist.

Währenddessen glauben nicht einmal mehr Vertreter der Wirtschaftskammer selbst an eine Öffnung der Schanigärten am 27. März. Gastro-Spartenobmann Peter Dobcak entgegnete bereits gegenüber mehreren Medien, angesichts der steigenden Zahlen “pessimistisch” zu sein. Der von der Regierung versprochene Termin, am 27. März wenigstens die Schanigärten öffnen zu können, würde sich zudem sowieso nicht mehr ausgehen, da die meisten Lokale und Wirtshäuser eine 14-tägige Vorlaufzeit zum Hochfahren ihrer Betriebe benötigen würden.

Warten auf Vorarlberg

Zur Zeit gelte es auch abzuwarten, wie das Experiment Vorarlberg laufe. Dort dürfen Wirte bereits seit letztem Montag wieder unter strengen Auflagen aufsperren. Viele von ihnen haben aus Rentabilitätsgründen aber gar nicht erst aufgesperrt.

“Auch wenn wir nur die Schanigärten aufsperren, müssen wir das gesamte Unternehmen hochfahren, und wir kennen das Aprilwetter, dann sitzen wir im Regen im leeren Garten”, so der Wiener Gastronomie-Obmann. Sein Vorschlag daher: “Heben wir die Förderungen noch einmal etwas an und machen wir dann im Mai eine ordentliche Öffnung für draußen und drinnen.”

Für die vielen Wirte bedeutet das wohl, einen ganzen weiteren Monat auf Öffnungen zu warten, die sich für sie auch wirklich lohnen. Die Hoffnung, dass das im Mai tatsächlich auch so passiert, werden viele von ihnen bereits verloren haben.

(apa/mst)

Titelbild: WKO/Nadine Studeny

Lesen Sie auch

22 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wurzelbrunft
23. 03. 2021 9:47

Es ist wirklich toll wenn die Mitarbeiter bei der WKO ein hochqualitatives Essen bekommen. Ich gehe davon aus es wird sich sehr bald auf die Leistung dieser Organisation auswirken. Oh halt – von einer 100% Basis kann man ja nix mehr steigern.
Die Wirte uin ganz Österreich (ja, auch die in Vorarlberg) kämpfen um die blanke Existenz. Auch eine ganze Industrie die der Gastro zugehörig ist – fragts mal in den Großmärkten etc. nach.
Meanwhile in Mahrer-Hausen ist die Welt noch in Ordnung. Der Spendenveltliner vom Hillinger schmeckt. Die Österreichisch-Ägyptischen Früh/Spätkartoffeln vielleicht nicht so – aber zum sch***en reichts.
Jeden Tag erreichen uns Nachrichten in denen echt ersichtlich ist wie wir (als Volk) nur noch zur Steuergeldbeschaffung da sind. Die Steuergelder werden schön versenkt und verteilt, natürlich nur an die Besten.
Herr und Frau Österreicher sind echt leidensfähig. Don Camillo sagte einst zu Beppone: Nur das dümmste Kalb wählt seinen Schlächter selbst.

nikita
22. 03. 2021 23:50

Hat das Kaufhaus Österreich auch das AMA-Gütesiegel, dann kann die WKO ja dort einkaufen.
Frische Ware ist dort sicher gut aufgehoben.

Prokrastinator
22. 03. 2021 23:32

Falls Ausserirdische unsere TV-Satelliten anzapfen werden sie es dieser Tage besonders schwer haben, reale Tagespolitik von Daily-Soaps zu unterscheiden……;)))

Vermutlich fragen die sich grad ob die Köst. nur korpulent geworden ist, oder doch schwanger. Aber von wem, erfahrt Ihr vielleicht in der nächsten Folge….also wieder reinschauen wenn die “Vorstadtweiber” ihre Runden drehen!!

Gonzo
22. 03. 2021 23:45
Antworte auf  Prokrastinator

Da anzige Aussairdische do is da Schampusharri…dea is komplett ohghobn…soiche Kreatuan gibts gibts nua bei uns

janel
23. 03. 2021 17:37
Antworte auf  Gonzo

etwas derb ausgedrückt, aber sehr wahr!

Feinbein
22. 03. 2021 20:39

Man sagt lieber “blad als bled”, für die zwei gilt beides

samhain
22. 03. 2021 20:04

Ein ÖVPler wie er im Buche steht … erinnert sich noch jemand an den alten Witz mit dem Teufel und der Kuhhaut?

Mochero
22. 03. 2021 20:00

Hahaha…. de Typen san vielleicht beinond. 😀 😀

mrsmokie
22. 03. 2021 18:52

Schämts euch, aber das kennt und könnt ihr ja nicht!

Gonzo
22. 03. 2021 23:50
Antworte auf  mrsmokie

mit Scham- und Skrupellosigkeit mochst beid Schwoazn (blaugrünan) sicha Karriere

nikita
22. 03. 2021 18:30

Haben die ägyptischen Altfrühkartoffeln auch das AMA-Gütesiegel bekommen?
Bon Appetit der Elli und Prost Herr Mahrer.
Wenn’s an Abfall habn da wären noch ein paar Arbeitlose die Almosen brauchen können.

Uh_Ma_Souul
22. 03. 2021 18:50
Antworte auf  nikita

wollt’ grad das selbe posten….Österreich isst Ägypt. Erdäpfel, fällt eh keinem auf. Es würd’ mich nicht wundern, würden selbst die Sackln nicht auch schon in China mit AMA gestempelt werden…

EmergencyMedicalHologram
22. 03. 2021 18:29

Ist WKO-Mahrer nicht der mit den >15 Posten gleichzeitig? Der Supermann für den der Tag 100 Stunden haben müsste, damit er alle eingesammelten Funktionen für die er bezahlt wird, ausfüllen kann? Der gemästet mit den Beitragsgeldern der Wirtschaftstreibenden sich so richtig leisetretend und lasch für jeden Betrieb, der jetzt vor dem Aus steht, einsetzt? Der es mit dem Riesenapparat der WKO auch nach einem Jahr nicht hinbekommen hat, mit vernünftigen Regeln für alle die Gastro, die Veranstaltung- und Beherbungsbetriebe usw. wieder aufzukriegen? Jaaa, der Mahrer! Ein würdiger Vertreter seiner Zunft!

DonCamillo
22. 03. 2021 16:56

Anscheinend ist diesen Personen alles egal!

Egal welch “Farbe” sie haben……

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von DonCamillo
DonCamillo
22. 03. 2021 16:51

Wie viele Stunden arbeiten Sie, Frau Brauner -SPÖ?

Wer in der Privatwirtschaft geschasst wird, kann schauen, wo er bleibt – in der Politik landet man in einem engmaschigen Auffangnetz, in dem auch die Geldscheine hängen bleiben. Bestes bzw. für den Steuerzahler schlechtestes Beispiel: Ex-Stadträtin Renate Brauner, die als Chefin des Büros für Daseinsvorsorge vor allem für ihr Dasein vorgesorgt hat. Wir hatten Fragen an sie. Etwa: Wie viele Stunden pro Woche arbeiten Sie, Frau Brauner?

https://www.krone.at/2370490

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von DonCamillo
0815
22. 03. 2021 18:32
Antworte auf  DonCamillo

Interessant. Aber was hat das mit dem Beitrag zu tun? Glaub, so was nennt man “Themaverfehlung”

Edge83x
22. 03. 2021 15:33

Die Aussagekraft dieser “Auszeichnungen” sieht man anhand eines aktuellen Beispiels. Die Raiffeisen-Leasing wurde vom Bundeskanzleramt das Prädikat eines familienfreundlichen Unternehmens ausgezeichnet. Wie in den letzten Tagen bekannt wurde, hat jene “familienfreundliche” Raiffeisen-Leasing aber gerade vor Gericht in einem Fall verloren, wo sie einen Mitarbeiter wegen seiner Väterkarenz nachweislich benachteiligt hatten. Und so klopfen sich auch hier die schmierigen Netzwerke gegenseitige auf die Schulter und finden sich alle supertoll.

Samui
22. 03. 2021 15:23

Jetzt weiss ich wo die Tante Elli isst. Wenn Sie nicht gerade im Flieger herum düst.😀

Istria
22. 03. 2021 17:14
Antworte auf  Samui

Bei dem Bild vergeht einem der Hunger

Uh_Ma_Souul
22. 03. 2021 19:05
Antworte auf  Istria

..und das ist noch sehr diplomatisch ausgedrückt. Das Foto ist der blanke HOHN.

hagerhard
22. 03. 2021 14:49

das ist der mahrer, der sich am opernball keinen champagner leisten kann

https://youtu.be/4lQDjrKMV4k

Istria
22. 03. 2021 17:15
Antworte auf  hagerhard

dafür geht er ja in die Werksküche zum Personalpreis natürlich

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

ZackZack am Dienstagmorgen – 28. Juni 2022

Was heute wichtig ist: G7 wollen an Klimazielen festhalten, 15 Tote nach Angriff auf ukrainisches Einkaufszentrum, Wahlen in Israel rücken näher, Unwetter in Oberösterreich, Achtjähriger erschießt Einjährige in den USA.

Landwirtschaftsminister taucht in Schmid-Chats auf – Totschnig in Bedrängnis

Nach dem “Krone”-Skandalinterview des neuen Landwirtschaftsministers Norbert Totschnig (ÖVP) wurden Chats zwischen ihm und Thomas Schmid öffentlich. Es geht um Inserate in der Zeitung des Bauernbundes.

De Masi: Ex-Merkel-Berater wollte Marsalek auf Amazon Prime jagen

In zwei Jahren Wirecard-Skandal gab es so manch wilde Posse. Eine davon erzählt Wirecard-Aufdecker Fabio De Masi. Der habe von Ex-Merkel-Berater Erich Vad ein bizarres Angebot erhalten: Die Jagd nach Jan Marsalek vor Millionenpublikum. Was es damit auf sich hat:

ZackZack am Montagmorgen – 27. Juni 2022

Was am Montagmorgen wichtig ist: Niederländischer König in Wien, Verwirrung um Ludwigs falschen Klitschko, Raketenangriffe auf Odessa, Russland zahlt Taiwan keine Zinsen mehr

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Drama in Florida: Achtjähriger erschießt Einjährige mit Waffe des Vaters

Mitten in der Debatte über die Waffenrechtsreform in den USA, ereignete sich im südlichen Bundesstaat Florida ein Drama. Ein achtjähriger Bub spielte mit der Waffe seines mehrfach verurteilten Vaters – und feuerte einen tödlichen Schuss ab.

Gefahren der Klimakrise – Nationalparks im Wandel

Die Klimakrise verändert Österreichs Nationalparks. Manche könnten genau das verlieren, was sie auszeichnet.

Drama in Florida: Achtjähriger erschießt Einjährige mit Waffe des Vaters

Mitten in der Debatte über die Waffenrechtsreform in den USA, ereignete sich im südlichen Bundesstaat Florida ein Drama. Ein achtjähriger Bub spielte mit der Waffe seines mehrfach verurteilten Vaters – und feuerte einen tödlichen Schuss ab.

ZackZack am Montagmorgen – 27. Juni 2022

Was am Montagmorgen wichtig ist: Niederländischer König in Wien, Verwirrung um Ludwigs falschen Klitschko, Raketenangriffe auf Odessa, Russland zahlt Taiwan keine Zinsen mehr

Grausam: Trächtige Kuh in Kärnten durch Schüsse in den Brustkorb gequält

Köstingers »Inseraten-Kabinett« – ÖVP-Bauernbund-Zeitung kassierte ordentlich

Im ÖVP-U-Ausschuss gingen die Wogen mal wieder hoch. Köstingers ehemaliger Pressesprecher soll die „Bauernzeitung“ fürstlich mit Inseraten bedacht haben. Die SPÖ schäumte, man witterte eine Korrelation zwischen Inseratenvergabe und Parteispenden.