Fieber, Schwindel, Atemnot

Marco (28): Ich hatte das Briten-Virus

Die britische Mutation B.1.1.7 führt dazu, dass derzeit auch immer mehr junge Menschen von schweren Krankheitsverläufen betroffen sind. Auch Marco N. (28) hat die hochansteckende Corona-Variante mit voller Wucht zu spüren bekommen. ZackZack hat nach zwei Wochen Isolation mit ihm gesprochen.

Wien, 24. März 2021 | Am Abend des 11. März klingelt Marcos Handy, eine SMS der AGES erscheint auf dem Display. Seit zwei Tagen und ebenso vielen schlaflosen Nächten wartet der 28-jährige Wiener nun auf das Ergebnis seines PCR-Tests. Schon beim Öffnen der Nachricht läuft es ihm kalt über den Rücken, als ihm das Wort „NACHWEISBAR“ in Großbuchstaben ins Auge springt.

Positiv auf B.1.1.7

Es ist das eingetroffen, was Marco N. bereits am Montag davor befürchtet hat. Auch er hat sich nach einem positiven Coronafall an seinem Arbeitsplatz mit dem Virus infiziert. Schon einige Stunden bevor die Hiobsbotschaft per SMS eintrifft, merkt Marco, dass mit seinem Körper was nicht stimmt:

„Mir war auf einmal ganz schwindlig und ich habe auch Fieber bekommen. Innerhalb von nur drei Stunden war ich auf 39,5 Grad oben. Ich bin durch die Wohnung gegangen und habe gezittert.“

Die folgenden Tage bis Sonntag „zerlegt“ es Marco nach eigenen Angaben. Fieberschübe, Schwächeanfälle und leichte Atembeschwerden fesseln ihn ans Bett, Schmerzmittel erleichtern ihm die Situation ein wenig. Am Freitag kann er schließlich das vollständige Testergebnis im Internet einsehen und sein nächster Verdacht bestätigt sich. Denn mit dem Kennzeichen B.1.1.7 ist klar: Marco hat die Anfang Jänner erstmals in Österreich aufgetretene, britische Variante des Virus abbekommen.

“Es ist die Hölle”

Das Fieber legt sich erst am Montag wieder. Mittlerweile plagen den 28-Jährigen jedoch Kopf- und Gliederschmerzen. N., der sich zuletzt bei einer Lungenentzündung im Alter von zwölf Jahren mit so hohem Fieber konfrontiert sah, ist selten krank und auch sportlich sehr aktiv. Dass er nun seit einer Woche „durch die Hölle“ geht und schon fast alle COVID-Symptome mit voller Härte zu spüren bekommen hat, hätte auch er sich nach einem Jahr Pandemie nicht gedacht.

Es ist Dienstagabend. Marco ist nun seit genau einer Woche in Quarantäne, alleine. Sein Mitbewohner hat bereits am ersten Tag schnell seine Koffer gepackt und ist zu einem anderen Freund gezogen, stellt dem Erkrankten gelegentlich Medikamente und Lebensmittel vor die Wohnungstüre. Im Glauben, das Schlimmste bereits hinter sich zu haben, setzen an jenem Abend dann Geschmacks- und Geruchsverlust beim Erkrankten ein. Diese Symptome wären „irritierend“ gewesen, da sie „wellenartig“ aufgetreten sind. Zwar kann N. seit letztem Freitag wieder großteils alles riechen und schmecken, ein komischer Geschmack bei bestimmten Sachen ist ihm jedoch geblieben:

„Zigaretten schmecken jetzt wie Menthol-Zigaretten. Ein Freund von mir hatte bereits im November COVID und kann bis heute nicht zu 100 Prozent riechen und schmecken.“

“Ich fühlte mich wie durchgeboxt”

Neben all den anderen Symptomen quält Marco vor allem eines: „Ich bin für zwei Wochen jedes Mal in der Früh aufgewacht und habe mich gefühlt, als hätte mich jemand durchgeboxt.“ Der Energieverlust während COVID: „enorm“.

„Wenn man 16 Tage nur drinnen ist und sich von Couch zu Bett bewegt, werden Glieder und Körper einfach schwach. Balkon habe ich auch keinen, ab und zu mal lüften und den Kopf aus dem Fenster halten war schon das Höchste der Gefühle.“

Der Weg nach der Quarantäne zurück ins Leben ist hart. Am Montag hat Marco wieder daheim begonnen zu trainieren. Nach fünf Minuten gibt er kraftlos auf – am nächsten Tag plagt ihn ein Muskelkater.

Angst, etwa „auf der Intensivstation zu landen“, hätte er während der zwei Wochen nur in der heftigen Fieberphase gehabt. Die Tatsache, dass es das Virus nun schon seit über einem Jahr in Österreich gibt, hätte ihm geholfen, diese Zeit psychisch zu überstehen. Wäre er bereits im März 2020 erkrankt, wäre es ihm laut eigenen Angaben „schon anders gegangen“, da man zu diesem Zeitpunkt in Sachen COVID noch zum Großteil im Dunklen tappte. Trotzdem: Während der Isolation einen kühlen Kopf zu bewahren, sei alles andere als eine leichte Aufgabe gewesen, an Home-Office sei vor allem in der ersten Woche nicht zu denken gewesen:

„Während der Krankheit bist du einfach ausgeknockt. Du bist ständig müde, schläfst viel. Sogar Fernsehen ist anstrengend. Man hat auf jeden Fall viel Zeit zum Nachdenken.“

“Man wird einfach verrückt in der Quarantäne”

Ob er einen Rat für andere Menschen, die möglicherweise noch an COVID erkranken könnten, hätte, will ZackZack von Marco wissen. So sei es das Beste, sich so gut es geht abzulenken. Auf Google nach seinen Symptomen zu suchen und sich „vom Internet für klinisch tot erklären zu lassen“, sollte man jedenfalls nicht machen, da es einen nur noch mehr fertig machen würde.

Heute, am Mittwoch, darf Marco seine Wohnung zum ersten Mal wieder verlassen. Drei durchgeführte Tests, darunter ein PCR-Test, waren bereits wieder negativ. Letzteren hätte er ohne Symptome jedoch gar nicht mehr machen müssen. Aus Sicherheitsgründen hat er doch einen gemacht, zahlen musste er diesen aus eigener Tasche.

Nach 16 Tagen macht Marco also die ersten Schritte vor die Türe, er will einen kurzen Spaziergang machen, sich die Beine nach so langer Zeit wieder vertreten. Sein erster Gedanke, wieder in Freiheit zu sein: „Heftig“.

„Du kommst raus und es ist einfach nur komisch. Alles fühlt sich so schnell an. Man ist quasi für zwei Wochen in seiner eigenen Welt und wird dann mit voller Wucht in die Realität zurückgeschleudert.“

Sichtlich gezeichnet von den zwei Wochen macht sich in ihm langsam aber doch aber Erleichterung breit, er gibt aber auch zu Bedenken: „Ich fühle mich jetzt wieder frei, würde aber jedem raten, aufzupassen. Die Quarantäne reißt einem einfach von einem Tag auf den anderen aus dem Leben. Man wird einfach verrückt, wenn man nicht raus darf.“

(mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

103 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
CommunityTeam
24. 03. 2021 15:26

Fabio De Masi zu Gast im ZackZack Club-Talk

Am Nachmittag befragt er noch die deutsche Kanzlerin, ab 18 Uhr ist er bei uns im Club-Talk zu Gast. Fabio De Masi sitzt für die Linken im deutschen Wirecard-Untersuchungsausschuss. Es wird um die Wirecard-Affäre gehen: Hintergründe, Folgen, Spuren nach Österreich…
Eine Club-Mitgliedschaft zahlt sich aus 🙂

Wer zuerst reinschnuppern will, hat hier die Möglichkeit ein 48 Stunden-Gratis-Ticket zu lösen: https://club.zackzack.at/produkt/schnupperticketvier/

Schauts vorbei: https://club.zackzack.at/2021/03/24/club-talk-fabio-de-masi/

Chris2012
24. 03. 2021 21:24

Auch die Erfahrungen mit der Viruserkrankung gehören zu einem vollständigen Bild der Lage. Am Wichtigsten scheinen mir aber die Pfleger und Ärzte in den Intensivstationen. Bald sind die am Limit und die “Querdenker” meinen immer noch sich an nicht halten zu müssen. Ersticken stelle ich mir nicht als angenehme Todeart vor und jemanden angesteckt zu haben, der dann erstickt wäre eine unerträgliche Vorstellung.

Cynane
25. 03. 2021 11:39
Antworte auf  Chris2012

was bist denn du für a bezahlter Regierungspropaganda-Schreiberling….

erbärmlich… mit dem angstbesetzen “Erstickungstod” kommen (kennen wir ja aus dem geleakten Papieren aus dem Dt. Bundestag.

schleich di aus dem Forum. von unserem Steuergeld bezahlt. Schäm dich, das du im verbalen Gleichschritt mit den GreatReset-Faschisten maschierst!

Weisst du eigentlich was du da tust?!

Nordicman
25. 03. 2021 9:05
Antworte auf  Chris2012

Ich frage mich immer wieder, auf was silche Behauptungen beruhen?
Es entschließt sich mir vollends.
Haben sie sich dieses Bild selbst erarbeitet oder wurde es ihnen serviert?

Unbekannt
25. 03. 2021 8:40
Antworte auf  Chris2012

Das von den Medien prominent dargestellte “Ersticken” findet so aber nicht statt. An einer Lungenentzündung zu sterben, was übrigens eine sehr häufige Todesart ist und war, ist im allgemeinen eine sehr friedliche Angelegenheit. Das liegt daran, dass der Mensch bei Sauerstoffmangel in eine Art Dämmerschlaf verfällt. Von der beobachteten Röchelei, wenn dieses Stadium erreicht ist, bemerkt der Betroffene selbst gar nichts mehr. Dass die Medien das so verkaufen, als würde man einem kerngesunden Menschen die Kehle zudrücken, ist der größte anzunehmende Nonsens der Geschichte.

Nordicman
25. 03. 2021 9:03
Antworte auf  Unbekannt

Bitte keine Tatsachen, sie könnten zu einem VT erhoben werden.

Schneefluesterer
25. 03. 2021 7:37
Antworte auf  Chris2012

sie haben das treffend gesagt. Die Mitarbeiter auf manchen Intensivstationen arbeiteten im Winter am Rand des Möglichen.
Dieses Szenario ist auf Intensivstationen jedes Jahr Normalität.
In Zeiten von Corona bejubelt die Regierung nebenbei Mal die Leistung dieser Menschen und nennt sie Helden der Pandemie.
Doch was hat sich nach 1 Jahr Corona auf Intensivstationen geändert.
Nichts
Es gibt kein einziges Intensivbett mehr.
Der Mitarbeiterschlüssel ist unverändert geblieben.
Das nach einem Jahr.

Nordicman
25. 03. 2021 9:09
Antworte auf  Schneefluesterer

Wenn man die 250 PR-Millionen in Personal und Gerät gesteckt hätte, in Form einer Sofortmaßnahme, hätten wir hunderte aus dem Ausland mitversorgen können.
An den Betten schwitert es nicht, die gibt es Haufenweise.
Die Regierung tut es nicht bzw ordnet es nicht an.
Dann verkaufen sie uns ihre rechtswidrigen Verordnungen als letzte Lösung. Verarsche pur.
Ich arbeitete 16 Jahre in Krisengebieten, ich weiß was möglich ist, wenn man will.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Nordicman
MeineHeimat
25. 03. 2021 7:47
Antworte auf  Schneefluesterer

Noch dazu wurden die Intensivbetten reduziert !!!!!!!! damit man bei LD damit argumentieren kann!

Dafür gehören Kurz, Anschober vor Gericht! Dies ist eine massive Täuschung um verfassungswidrige Maßnahmen im Sinne von (ja von wem????) umzusetzen. Das Virus ist nicht der Feind <- dem kann man mit Hirn, Sachlichkeit Paroli bieten (wenn man es wirklich wollte); der Feind wenn man es so will ist diese Regierung!

Nordicman
25. 03. 2021 9:11
Antworte auf  MeineHeimat

Korrekt

ehder
24. 03. 2021 20:33

Beim Überfliegen dieses grandiosen Artikels ist mir wieder eingefallen, dass ich noch keine Rückmeldung bzgl der Kündigung meiner Zackzack-Clubmitgliedschaft bekommen habe…

Uh_Ma_Souul
24. 03. 2021 19:32

Dies ist ein seltsam untypischer ZackZack-Artikel, der mir, auch wenn die Thematik natürlich dramatisch erscheinen mag, ein kleines verschmitztes Lächeln entlockt. ich würde es natürlich total verstehen, wenn ZackZack ab und an solche Berichte veröffentlichen “muss”, möglicherweise sogar unter “sanftem Druck” von sonst wo her. Trotzdem Danke für den Artikel, der in mir beinahe “nostalgische Gefühle” erweckte. Fast hätte ich sie ja schon vergessen, aber die Krankheits-Symptome sind/waren exakt die gleichen wie ich sie seinerzeit verspürte und erlebte – damals, vor 45 Jahren, als ich 20 war. Damals, als man derlei Krankheiten noch keine besonderen Namen gab, und Viren nicht bezifferte. Aber gut, ich mach jetzt auch mit, versprochen: Wenn ich das nächste mal Schnupfen hab, nenn’ ich das Virus SUSI 21. Fix.

Grete
25. 03. 2021 12:16
Antworte auf  Uh_Ma_Souul

Das ist sogar ein sehr typischer Corona-Artikel von ZackZack

Uh_Ma_Souul
25. 03. 2021 13:51
Antworte auf  Grete

Das glaub ich gern! – und deswegen lächle ich ja immer noch:-)

Tony
24. 03. 2021 19:28

ICH HATTE DAS BRITEN – VIRUS. Eine Überschrift wie aus der Bild-Zeitung. Ich lese Zackzack v. a. um zu beobachten, wie schnell die in Richtung Boulevard absacken. Die Berichte hier zu Corona werden ja immer kränker und absurder. Demnächst vieleicht hier zu lesen: OH MEIN WELLENSITTICH HANSI HATTE AUCH SCHON DAS MUTANTEN – VIRUS. Jetzt frisst er wieder, Gott sei Dank.

Mochero
24. 03. 2021 19:49
Antworte auf  Tony

😀 😀

Anonymous
24. 03. 2021 18:34

Bitte nicht den Marco (28) für diese Reportage ‘bashen’. Der kann nix dafür.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass man nach einem Jahr Angstmache wirklich eine ‘sch…’ Angst vor der Diagnose hat und fertig ist, wenn man sie bestätigt bekommt. Auch das wirkt sich aus. Schön ist das sicher nicht.

Aber gut zu wissen, dass man wieder gesund werden kann, auch wenn nicht alles sofort wieder schmecken kann und muss.

Schneefluesterer
25. 03. 2021 7:51
Antworte auf  Anonymous

und vielleicht hört der Marco jetzt mit dem Rauchen auf. Smile

Tony
24. 03. 2021 19:29
Antworte auf  Anonymous

Vielleicht gibt’s den Marco gar nicht. Oder ist das ein Zufall, dass er aus der Quarantäne die APA oder Zackzack angerufen hat “He. Leute, mir gehts grad sauschlecht, hab das Briten-Virus, wollt ihr nicht darüber berichten ?”

Helmut1971
24. 03. 2021 18:05

Die Hölle hast du nicht erlebt..die haben unsere Opas und Omas im 2 Weltkrieg erlebt..Du Rotzlöffel..mit 28

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Helmut1971
DonCamillo
24. 03. 2021 17:48

Der Dokumentarfilm LOCKDOWN KINDERRECHTE zeigt erschreckende Auswirkungen der Covid-Maßnahmen auf Kinder und Jugendliche.

https://www.youtube.com/watch?v=CDDl1gTceoo

gue
24. 03. 2021 17:37

Ich frage mich warum ZackZack keinen Artikel über die Verarschung der Tiroler im Bezirk Schwaz bringt? Werden geimpft und müssen sich immer noch testen lassen wenn Sie aus dem Bezirk wollen oder müssen. Es wird höchste Zeit daß die Leute aufwachen und dieses Kasperltheater nicht mehr mitmachen!

UnderDog
24. 03. 2021 17:18

– Wenn wir dann schon den neuen Gesundheitfaschismus einführen, gäbe es gereiht nach Todesursachen noch jede Menge Möglichkeiten Leben zu retten. Als Zielgrössen können fürs erste die Todeszahlen pro Hdttsd in Schweden genommen werden (ca 50% der österreichischen).
Ich will niemandem mit Diabetes Typ II zu nahe treten (falls Mitlleser betroffen sind) , aber es soll die Absurdität der Coronapanik mal ins statistisch rechte Licht rücken ohne dese Krankeit leugnen oder gar verharmlosen zu wollen.
Ach und zur Leidensstory von Marco N.. Er scheint nicht der Hellste zu sein. Nach einer als “lung disease” klassifizierten Krankheit in der Rekonvaleszenzphase )ca die nächsten8-12 Wochen) wieder Rauchen – Zitat aus dem Artikel Zigaretten schmecken jetzt wie Menthol-Zigaretten.

Gehts noch – ein Raucher (Hochrisikogruppe bei lung diseases) hat einen für sein Alter schwereren Verlauf dieser Krankheit als jemand aus einer normalen Vergleichsgruppe – so what???

UnderDog
24. 03. 2021 17:17

Ich bitte die Red doch lieber mal über die 700.000 DiabetesTyp II Erkrankten in AT – großteils durch Übergewicht, falsche Ernährung u. dgl also im türkisen Neusprech durch unverantworliches Handeln (selbst)verschuldet erwoben und deren Auswirkungen auf das Gesundheitssystem zu berichten. Die Zahl hat sich wie dieser Tage von der AGES gemeldet in den letzten 20 Jahren pro Hdttsd um 70% erhöht.
– Kein Aufschrei der Medien, keine Konsequenzen wie Schnitzelverbot oder gelber Pass für unter BMI 35 Personen und Gastro sowie Zuckerverbot für Leute ohne gelben Pass. Keine BMI Testpflicht sowie Urintests all 3 Tage (Kosten pro Streifen 5 cent)
– Da ja jedes Leben zählt, würde das lt der WHO Datenbank jährlich 12.000 Personen (Tendenz stark steigend) in AT die an (!) und nicht nur mit Diabetes versterben das Leben retten.

Schneefluesterer
25. 03. 2021 7:55
Antworte auf  UnderDog

sehr gut
in Innsbruck sind von 10 an Corona Erkrankten Intensivpatienten 6 Diabetiker

MeineHeimat
24. 03. 2021 16:29

Ich hätte eine Bitte an die Redaktion … an PP ……

Lasst solche Beiträge bitte! Oder begebt ihr euch wirklich auf das Niveau einer Krone, heute, Bild?

Wenn Ihr Beiträge bringen wollt dann über Kinder welche keine Chancen haben, Kinder die an Hunger sterben … täglich viele hundert!

Anonymous
24. 03. 2021 19:58
Antworte auf  MeineHeimat

Oder verseuchtem Trinkwasser.

Samui
24. 03. 2021 19:05
Antworte auf  MeineHeimat

👍👍

DonCamillo
24. 03. 2021 16:10

❗️Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben

https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03

Samui
24. 03. 2021 20:24
Antworte auf  DonCamillo

Jetzt mal ganz ehrlich. Schämen Sie sich nicht die Leute hier zu verarschen?
Oder gefällt es Ihnen einfach Müll zu verbreiten?
Oder sind Sie so Intelligenz befreit ?
Und das hat jetzt gar nichts mit Rechts zu tun.
Ich glaube Sie sitzen daheim allein im Kämmerchen und freuen sich wenn Sie Blödsinn verbreiten.
Das war übrigends das letzte Mal das ich ein Posting von Ihnen beantworte bzw. darauf reagiere.
Sie tun mir leid….

Cynane
25. 03. 2021 11:56
Antworte auf  Samui

die Wahrheit schmerzt halt…

insbesondere, wenn sich die Virologie nicht an ihre eigenen wissenschaftlichen Grundlagen hält!

DonCamillo
25. 03. 2021 11:34
Antworte auf  Samui

Das war übrigends das letzte Mal das ich ein Posting von Ihnen beantworte bzw. darauf reagiere.

Ich hoffe Sie halten Wort! Das wäre toll!

(Wahrheit tut halt weh)

Mit den besten Grüßen
DonCamillo

Prokrastinator
24. 03. 2021 23:22
Antworte auf  Samui

Seien’s nicht so streng. Inhaltlich hat er Recht. Die ausgesetzte Prämie von 250.000 für den zweielsfreien Nachweis hat sich noch keiner abgeholt…….

Prof63
24. 03. 2021 14:59

Liebes Zackzack-Team,
ich dachte im falschen Link bzw. in der Schülerzeitung einer Mittelschule zu sein, als ich diesen Erlebnisaufsatz vorfand. Es ist mir auch “kalt über den Rücken gelaufen”.
Was ist los im Hause Pilz?

DonCamillo
24. 03. 2021 16:00
Antworte auf  Prof63

Die schmutzige Vergangenheit der Linken

Mit Geschick hat es die Partei Die Linke vermocht, sich als linke Kraft in Deutschland zu etablieren. Doch ihre Wurzeln liegen in der DDR – das merkt man bis heute.

https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/die-schmutzige-vergangenheit-der-linken;art315,211536

Samui
24. 03. 2021 19:05
Antworte auf  DonCamillo

Bla bla bla…wie immer

Anonymous
24. 03. 2021 19:59
Antworte auf  Samui

DonCamillo und Sie werden nochmal ganz dicke Freunde!

Samui
24. 03. 2021 20:18
Antworte auf  Anonymous

Meine Freunde suche ich mir selbst.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Samui
Anonymous
25. 03. 2021 7:24
Antworte auf  Samui

War reine Ironie 😉

Mochero
24. 03. 2021 16:06
Antworte auf  DonCamillo

Wie schon mal erwähnt: solange sich die Menschen in links und rechts einteilen lassen (“die bösen Kommunisten” “alles Nazis” etc.) haben die wirklich Mächtigen leichtes Spiel. Denn denen könnte eine solche Klassifizierung nicht “wuarschter sein”. Im Gegenteil: die freuen sich, wenn Menschen nach wie vor auf dieser Ebene hängen bleiben. 😉

Prokrastinator
24. 03. 2021 23:24
Antworte auf  Mochero

Richtig. Monetären Diktaturen ist Ideologie egal. Sie ist ein Marketing-Instrument, nicht mehr.

DonCamillo
24. 03. 2021 17:06
Antworte auf  Mochero

Dem will und kann ich NICHT widersprechen!

DonCamillo
24. 03. 2021 15:57
Antworte auf  Prof63

Das ist los!
Club-Talk zu Gast. Fabio De Masi …. Die Linken (Kommunisten)

Die Linke ist die Nachfolgepartei (PDS) von der SED (Honecker)! Mauer Mörder….

Der Milliardenklau
https://hubertus-knabe.de/der-milliardenklau/

Urigubu
24. 03. 2021 21:00
Antworte auf  DonCamillo

Na wenn das das einzige Problem Östdeutschlands wäre, würde es ihnen deutlich besser gehen.

Strongsafety
24. 03. 2021 14:31

1) Pandemie eindämmen, 2) Impfungen entwickeln und durchimpfen, 3) Langzeitschäden behandeln.
Wir schaffen nicht mal Punkt eins, schon gar nicht Punkt 2 und der letzte Punkt checkt bis heute eh noch keiner.
Gute Besserung.

Nordicman
24. 03. 2021 16:40
Antworte auf  Strongsafety

Es gibt schon Medikamente die helfen. Nur werden diese nicht forciert.
Wozu brauche ich eine Impfung? Wenn ich ein Medikament zu mir nehmen kann?

DonCamillo
24. 03. 2021 15:35
Antworte auf  Strongsafety

Welche Pandemie?

Meinen Sie die Pandemie der Oligarchen unter der Führung von der ausgebildeten Kommunisten (SED) für Agitation und Propaganda ,Frau Merkel??

Prokrastinator
24. 03. 2021 14:44
Antworte auf  Strongsafety

Ich leide schon an 2 (echten) Langzeitschäden durch 2 Infektionserkrankungen. Was muss man da checken, dass manchmal was “hängen” bleibt?

Kann es sein, dass Sie “Long-Covid”-Studien nie zu Ende gelesen haben?
Die letzte vor wenigen Tagen, die man mir vor die Nase setzte a la “schau wie schlimm” ergab, dass von 8000 “Fällen” sich ca 7800 auf gelegentliches Kopfweh oder Müdigkeit beschränkten.
Long Covid wird genauso inflationär “gezählt” wie COV selbst. Medizinischer Nutzen oder Evidenz: 0.

Tony
24. 03. 2021 19:42
Antworte auf  Prokrastinator

V. a. aber wird nicht nur inflationär gezählt, sondern falsch berichtet (absichtlich ?). Z. B. eine Studie, die beschrieb, dass von 20 Patienten auf der Intensiv am Beatmungsgerät nach Entlassung 5 Patienten noch lange danach an “Long-Covid” litten, wurde dann unter Weglassung der Tatsachen, dass es sich um Intensivpatienten im hohen Alter handelte, so berichtet, dass man lesen konnte “25 % der Covid-Behandelten zeigten noch lange danach schwere gesundheitliche Problem”. Die Leserin denkt “extrem”, jeder 4. kriegt das, was natürlich bei weitem nicht so ist.

Prokrastinator
24. 03. 2021 23:35
Antworte auf  Tony

Ich kenne jemanden, der in die Reha von ICU-Patienten involviert ist.
JEDER der dort landet braucht nachher einige Zeit sich zu erholen. Oft treten auch Bandscheibenvorfälle oder andere Probleme auf, die durch langes liegen, Sedierung und Intubation entstehen, und die noch Wochen der Nachbehandlung bedürfen – völlig unabhängig davon warum man auf der ICU war..
Darum sind ja viele “COV-Toten” an der Beatmung verstorben, die man besonders zu Beginn ebenso inflationär verwendete. Ist ja ein massiver Eingriff.
In Irland dagegen waren die meisten COV-Opfer schon zu alt und schwach, um auch ohne COV eine ICU-Behandlung zu überleben, und man hat ihnen das wenigstens erspart.

Es gilt bei COV: immer die schlechtest mögliche Optik,
bei Impfung: immer die beste Optik
Scheint Medien-Vorgabe der Regierung zu sein.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Prokrastinator
EmergencyMedicalHologram
24. 03. 2021 14:44
Antworte auf  Strongsafety

Schauen Sie sich die Zahlen bitte ernsthaft an: die Sterblichkeit liegt im Promillebereich, es ist fast ausschließlich eine gewisse Gruppe an Menschen gefährdet. Viele erleben eine “stille Feiung” ohne jegliches Symptom. Die Herdenimmunität in Ö sollte bereits im zweistelligen Prozentbereich liegen. Als Todesursache liegt Covid-19 in der Statistik unter “ferner liefen”. In puncto Langzeitschäden schauen Sie sich auch bitte die durch Unfälle, Schlaganfälle, Herz-Kreislauferkrankungen usw. verursachten an. Impfen soll wer will. Wenn man sich allerdings auch hier anschaut welche gewaltigen Ressourcen für eine Impfstoffentwicklung für eine einzige Krankheit mit so niedriger Sterblichkeit aufgewendet werden, stimmt das Verhältnis wieder nicht.

Prokrastinator
24. 03. 2021 14:57

Gar nix stimmt da zusammen.

Selbstverständlich wird darauf geschaut, wie viel medizinisch verlängerte Lebenszeit pro Zeiteinheit kostet. Das brauchen Krankenversicherungen natürlich für ihre Budget-Planung usw. Und wenn man sich da die Verhältnisse ansieht, steht man gleich wieder vor der Frage “lachen oder heulen”…….ein irischer Wissenschafter kam auf einen Wert weit über dem 1000-fachen der ansonsten als sinnvoll betrachteten Obergrenze.

EmergencyMedicalHologram
24. 03. 2021 14:20

Bitte auch jeden Tag einen Artikel über Leute die die Britcov ohne jegliche Symptome durchmachten: Alex X. “Trotz pos. PCR in fünf Nächten drei Kinder gezeugt” oder Fritz B. “In 30 Stunden die Welt umflogen und nix gemerkt” oder Melanie F. “Mir gehts gut. Rauche noch mehr als vorher.”
Mal ehrlich, liebe Redaktion: was soll dieser Artikel? Uns angst machen? Mitleid heischen? Füllt Ihr auch sonst die Spalten mit Krankheitsberichten von Unfall-, Gewalt-, Schlaganfall-, Herzinfarktsopfern? Oder mit Berichten über die zigtausend afrikanischen Kinder, die jedes Jahr schwerst an Malaria erkranken und danach nicht wieder aufstehen können wie Marco N.?

Grete
25. 03. 2021 11:52

Das ist halt ZackZack. Auch das ist Peter Pilz, nicht nur der Aufklärer. Eine Peter Pilz Partei wäre genauso wie PRW-Partei.

DonCamillo
24. 03. 2021 15:41

Durch die Corona -Maßnahmen sterben auch pro Tag Zig Tausende Kinder an HUNGER!!

Es gib aucht keine anderen Krankheiten mehr- es gibt nur mehr Corona -TOTE!!

Great Reset………..

Prokrastinator
24. 03. 2021 14:35

In vielen Regionen der Welt brach die mediz. Versorgung (und auch jede andere) längst zusammen.
Man könnte sagen, unsere LDs zum “Schutz” der 90+ Generation töten zigtausend zB afrikanische Kinder. Wir tauschen ein paar Monate europäische Lebenszeit gegen ein paar Jahrzehnte afrikanischer Lebenszeit – überspitzt formuliert.
Und man könnte auch sagen, dass die skeptische Haltung der EU gegenüber in solchen Regionen durchaus nicht verwunderlich ist.
Darf man aber nicht. Dann bekommt das Getue mit der “neuen Solidarität” so eine seltsame Optik, wenn man sie nicht mehr nationalistisch verpacken kann, und man sieht was für eine heuchlerische Fassade das ist.

Suppenkasper
24. 03. 2021 13:57

Herr N. sie sind ein Weichei, Warmduscher, Waschlappen ich schäme mich für sie.

Prokrastinator
24. 03. 2021 14:14
Antworte auf  Suppenkasper

Das ist ein junger Bursche, der noch nicht weiß wie er gerade instrumentalisiert wird. Für ihn ist es ja die erste solche Erfahrung – mit einer echten Grippe und mit den Medien.

Schämen muss sich Zackzack.

Prokrastinator
24. 03. 2021 15:02
Antworte auf  Prokrastinator

Ähm, Frage:
Wollte gerade den letzten Satz löschen und erhielt die Nachricht, dass dieser Kommentar nicht mehr bearbeitet werden kann. Kann ich plötzlich von einer Sekunde auf die andere bei keinem mehr.

Wer eine Idee? Seite Neu laden war es schon mal nicht…..

Samui
24. 03. 2021 19:07
Antworte auf  Prokrastinator

Neu anmelden… ganz einfach

Mochero
24. 03. 2021 14:17
Antworte auf  Prokrastinator

Schämen muss sich keiner und bringt auch keinem etwas. Inhaltlich widerspreche ich dir nicht.

Prokrastinator
24. 03. 2021 14:25
Antworte auf  Mochero

Können wir uns darauf einigen, dass Scham zu übertrieben wäre, aber dass dennoch Zackzack hier einen “Stimmungs-Artikel” veröffentlicht, und sich damit mitverantwortlich macht Angst zu schüren, mit der die Politik derzeit versucht gewünschtes Verhalten zu generieren? ZB um die Einstellung der Menschen zur Impfung zu manipulieren?

Darüber sollte Zackzack schon mal nachdenken und zumindest eine kleine Buße tun.

Ansonsten begrüße ich jede Besonnenheit – und wenn man mich daran erinnert, falls ich mal zu wenig davon transportiere.
Danke.

Mochero
24. 03. 2021 14:36
Antworte auf  Prokrastinator

Mir gehts auch nicht darum, dass ich jemanden maßregle. Das Schüren von Scham hat allerdings so viel Unheil über die Menschen gebracht und tut es nach wie vor.

Den Artikel selbst (inkl. der dazugehörigen Aufmachung) ordne ich auch eher der Kronenzeitung zu, also was das Niveau betrifft.

Anonymous
24. 03. 2021 15:13
Antworte auf  Mochero

Bild Zeitung

Prokrastinator
24. 03. 2021 14:51
Antworte auf  Mochero

Ich habe es nicht als Maßregelung empfunden, keine Sorge. Es war für mich die freundliche Aufforderung, nicht übers Ziel hinauszuschießen, die vermutlich völlig zurecht erfolgte und nötig war.

Ich bin Standard-.Flüchtling. Ich will hier fair und offen diskutieren, und “missioniere” hier selbst gern mal den guten Ton. Ich will hier einfach nicht das Klima des Standard-Forums nacherleben.
Da ist es nur gut und richtig, wenn ich selbst auch bereit bin, mich “einbremsen” zu lassen.

Ich begrüße jeden, der dabei hilft!
Gemeinsam und für uns. (Ja, ich bin so ein “Pathetiker”…;))

CarloContain
24. 03. 2021 13:47

Ich wollte ja auch gerade davon berichten, wie ich mich 1995 mit letzter Kraft in meine Wohnung schleppte um dann nachdem die Tür hinter mir zugefallen war umzukippen um dann drei Tage ohnmächtig auf dem Boden zu liegen…..

Aber ich war zu spät 🙂

Was der junge Mann “N” auf gar keinen Fall machen sollte, ist wieder sofort mit sporteln anzufangen. Vireninfektionen neigen zu Herzbelastungen, da kann es tödlich sein sich nicht die angemessene Ruhe zu geben bis wieder Kraft genug da ist.

Drachenelfe
25. 03. 2021 6:15
Antworte auf  CarloContain

… mit letzter Kraft … schleppte… ohnmächtig am Boden liegend…

zuviel gsoffen?

Sorry, kam so aus mir raus 🤐.

Prokrastinator
24. 03. 2021 14:19
Antworte auf  CarloContain

Guter Tipp! Das ist eins der typischen Dinge, die anscheinend selten passieren, wo man aber eine hohe Dunkelziffer annehmen muss. Kann einem auch “asymptomatisch” passieren (hatte so einen Fall im erweiterten Umfeld)

Prokrastinator
24. 03. 2021 13:15

“Briten-Virus”

Dann gab es diese Variante also schon Ende der 90er? Da hatte ich genau diese Symptome, hat aber länger gedauert als schlappe 2 Wochen, und ich hab auch spontan geblutet und so Sachen….. Ich war damals Mitte 20.

Ich habe nicht einmal Anitibiotika oder so was bekommen. Schlafen und Schwitzen war das Motto, “du hast die Grippe, sei nicht so wehleidig” hat es geheißen…..

Das waren noch Zeiten……

Was ist der Zweck solcher “Artikel”? Aufklärung über etwas, das die Meisten eigentlich selbst schon mal erlebt haben und das immer als Banalität behandelt wurde, aber jetzt eine Sensation darstellen soll?

Prokrastinator
24. 03. 2021 13:17
Antworte auf  Prokrastinator

Übrigens:

ERSTER!…;))

FCrane
24. 03. 2021 13:19
Antworte auf  Prokrastinator

Nein, ich war erster 😉

Prokrastinator
24. 03. 2021 13:36
Antworte auf  FCrane

Bei mir war das ursprünglich noch anders gereiht……

Zackzack manipuliert uns!!!!….;)))

Ich gratuliere dennoch huldigend und hochachtungsvoll!

Suppenkasper
24. 03. 2021 13:15

Schon einmal eine ordentliche Grippe gehabt? Da sind die gleichen Symptome nur da sind halt die Läden und Gasthöfe geöffnet und keiner rennt mit einem Stück Sondermüll vorm Fotz herum!

Strongsafety
24. 03. 2021 14:32
Antworte auf  Suppenkasper

Steuergelder für Politikergünstlinge verpulvern fehlt.

Prokrastinator
24. 03. 2021 13:16
Antworte auf  Suppenkasper

Da hatten wohl 3 denselben Gedanken zur selben Zeit….;))

Anonymous
24. 03. 2021 13:25
Antworte auf  Prokrastinator

Ich hatte ihn auch, wollte mich aber (noch) zurückhalten.

FCrane
24. 03. 2021 13:14

Ein Wahnsinn!!! Ein junger, gesunder Mensch hat eine Grippe und wird nach kurzer Zeit wieder gesund! Unfassbar!!! Wann hat es sowas in der Menschheitsgeschichte jemals schon zuvor gegeben???

Danke ZackZack, dass ihr über dieses weltweit einzigartige Ereignis berichtet habt – sonst hätte es niemand für möglich gehalten! Wir wissen doch, dass absolut JEDER mit positivem Test sofort tot umfällt, qualvoll erstickt oder auf der Intensivstation zu Tode gequält wird!

Ich fürchte wir werden alle sterben – nur wenige haben so viel Glück wie dieser junge Mann! Alle anderen werden sterben, alle! Garantiert!!! Es ist so unfassbar ansteckend und abgrundtief tödlich, dass die Menschheit demnächst ausgerottet sein wird! Rette sich, wer kann!!!!

“Die nächsten 2 Wochen sind entscheidend!”…

Prof63
24. 03. 2021 15:02
Antworte auf  FCrane

Sie haben mir den Tag erheitert, der bereits durch die ZackZack-Berichterstattung über Corona erneut (!!!) getrübt war. Vielen Dank:-))

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Stopp für »Stopp Corona«-App

Ja, es gibt sie noch: Die "Stopp-Corona"-App. Doch ab März ist für die Applikation die Pandemie vorbei. Die Finanzierung wird eingestellt.

Corona – Schüler streiken gegen Schulchaos

Unabhängig voneinander haben ein Zusammenschluss von Schulsprecherinnen und Schulsprechern sowie die SPÖ-nahe Aktion kritischer SchülerInnen (AKS) zum Streik aufgerufen. Die Schüler fordern Corona-bedingt weiterhin eine freiwillige mündliche Matura, Bildungsminister Martin Polaschek beharrt auf Verpflichtung.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Shitstorm nach Corona-Tweet: Kabarettist Resetarits löschte Beitrag

Ein Familienmitglied des Kabarettisten Lukas Resetarits hat den Kampf gegen Covid verloren, teilte er am Sonntag via Twitter seinen Followern mit. Als er von einigen Nutzern einen Shitstorm für die traurige Nachricht erntete, löschte er den Beitrag jedoch wieder.