FPÖ-Bürgermeister für Aufnahme von Flüchtlingen

Ortschefs in Vorarlberg gegen Parteilinie

Zwei Vorarlberger FPÖ-Bürgermeister ließen am Samstag mit einer für die Partei ungewöhnlichen Forderung aufhorchen. Dieter Egger und Florian Kasseroler haben eine Petition gestartet, die die Aufnahme von Flüchtlingen aus griechischen und bosnischen Camps unterstützt.

Wien, 27. März 2021 | In Vorarlberg haben zwei FPÖBürgermeister die Parteilinie in punkto Flüchtlingspolitik verlassen. Der Hohenemser Ortschef Dieter Egger und Florian Kasseroler (beide FPÖ), Bürgermeister aus Nenzing, haben eine Petition unter dem Titel “Die Flüchtlingssituation, die uns betrifft – helfen statt wegschauen” gestartet. Unterstützung finden die beiden laut Medienberichten von Bürgermeistern der SPÖ, Grünen und ÖVP.

Bereit, “Kinder und Frauen aufzunehmen”

Dabei sprechen sie sich für eine Aufnahme von Menschen aus griechischen Flüchtlingscamps sowie bosnischen Lagern aus. Man sei bereit, “Kinder und Frauen aus diesen Flüchtlingslagern aufzunehmen”, hieß es da. Es werde an die österreichische Bundesregierung appelliert, “ihre ablehnende Haltung zu überdenken und in Österreich Flüchtlinge aufzunehmen”.

Den FPÖBürgermeistern gehe es nicht um Parteipolitik, sondern um “pure Menschlichkeit”. Genauso sehen das die SPÖ-Ortschefs aus Bregenz, Hard, St. Gallenkirch und Bürs. Auch der grüne Bürgermeister aus Lochau, Frank Matt, spricht sich dafür aus. Auf Seite der ÖVP bekannte sich Kurt Fischer aus Lustenau für die Petition und stellt sich damit ebenfalls gegen die Linie von Bundesparteichef Sebastian Kurz, der die Aufnahme von Flüchtlingen aus griechischen Lagern ablehnt.

Aus dem Landhaus hieß es dazu, dass die Petition nur eine Privatangelegenheit der Bürgermeister sei. Auch FPÖ-Chef Christof Bitschi sah das so, die Initiative entspreche nicht der Parteilinie. Etwa zehn Bürgermeister bekundeten bisher ihre Unterstützung für die Petition.

(apa/mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

37 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Marsaleks Spur in die Emirate

Die These, der Ex-Wirecard-Vorstand sei in Russland untergetaucht, bekommt Konkurrenz. Laut eines Berichts führt eine neue Spur in die Vereinigten Arabischen Emirate. Es geht um eine brisante Überweisung.

Regierung macht Sprit teurer – Türkis-Grün geht Steuern an

Um wie viel wird der Sprit teurer? Geht es nach Plänen der ÖVP, soll das Tanken um rund 7 Cent pro Liter erhöht werden. Die Grünen wollen satte 25 Cent. Indes lobt sich die Regierung für „Pensionserhöhungen“ unterhalb der Inflationsrate.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Corona: Neue Regeln für Wien

9 von 10 Intensivpatienten mit Corona sind ungeimpft. Wien führt erneut strengere Regeln ein. Was gilt ab 01. Oktober?

Corona: Neue Regeln für Wien

9 von 10 Intensivpatienten mit Corona sind ungeimpft. Wien führt erneut strengere Regeln ein. Was gilt ab 01. Oktober?