Gesuchter Mafia-Boss verriet sich durch Youtube-Kochvideos

Jahrelang lebte der flüchtige italienische Mafia-Boss Marc Biart unentdeckt in der Dominikanischen Republik. Jetzt wurde er gefasst. Ermittler haben ihn durch seine Youtube-Kochvideos anhand seiner Tattoos erkannt.

Wien, 31. März 2021 | Diese Geschichte würde so gar nicht in die Handlung eines üblichen Mafia-Films passen. Der Boss der kalabrischen ’Ndrangheta, Marc Biart, wurde seit sieben Jahren von der italienischen Polizei gesucht. Er soll unter anderem Kokain geschmuggelt haben. Jetzt wurde ihm ausgerechnet eines seiner Hobbys zum Verhängnis.

Kochvideos verrieten Mafia-Boss

Denn der 53-jährige Mafia-Boss ist leidenschaftlicher Koch und betrieb gemeinsam mit seiner Frau einen gemeinsamen Youtube-Kanal, auf dem sie italienische Rezepte für ihre Zuseher nachkochten. Zwar war Biart auf seinen Videos nie mit dem Gesicht zu sehen, Ermittler erkannten ihn aber an seinen Tattoos. “Die Liebe zur italienischen Küche hat es möglich gemacht, die hinterlassenen Spuren im Internet und auf den sozialen Medien zu verfolgen”, schrieb die Polizei in ihrer Mitteilung.

Vor ein paar Tagen wurde er in der Stadt Boca Chica in der Dominikanischen Republik, wo er sich anscheinend über Jahre versteckt hatte, festgenommen und daraufhin nach Mailand geflogen. Dort wartet nun ein Prozess auf ihn.

Weiterer Mafia-Boss gefasst

Auch in Portugal kam es zu einer Verhaftung eines ‘Ndrangheta-Bosses. Die Lissaboner Polizei nahm am Montag im Auftrag der italienischen Justiz den Francesco Pelle fest, der wegen Mordes zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden war. Er war seit Juni 2019 auf der Flucht.

Pelle wurde in einem Krankenhaus in Benfica festgenommen. Er gehört dem Clan Pelle-Vottari-Romeo an, der wegen des mafiösen Massakers in Duisburg am 15. August 2007 international bekannt wurde. Sechs Mitglieder des Clans wurden vor einem italienischen Restaurant in Duisburg erschossen.

Hintergrund des Massakers war die Feindschaft zwischen den ‘Ndrangheta-Familien Nirta-Strangio und Pelle-Vottari-Romeo. Als Motiv wird Rache vermutet: Die 33-jährige Maria Strangio, Ehefrau eines Strangio-Clan-Chefs, war zu Weihnachten 2006 in der kalabrischen Mafia-Hochburg San Luca ermordet worden – hinter der Tat stand angeblich die Pelle-Vottari-Seite. Wegen Maria Strangios Mord wurde Francesco Pelle zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

(apa/mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Strongsafety
31. 03. 2021 15:24

Jetzt kann er in der Knast-Kantine weitermachen.

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Nach zwei Monaten Widerstand: Rückzug aus Sjewjerodonezk

Nach wochenlangem Widerstand sollen sich die letzten ukrainischen Truppen aus der heftig umkämpften Stadt Sjewjerodonezk im Osten des Landes in der Region Luhansk zurückziehen. Damit befindet sich fast die ganze Region in russischer Hand. 

»Nur drei statt zehn Ballkleider« – Mikl-Leitner gibt Klima-Tipps im TV

Während die Menschen unter der Rekord-Teuerung leiden, gab die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) bei einer Klima-Konferenz “Tipps”, wie man bei sich selbst anfangen könnte.

Sondersitzung zur Teuerung: Ärger über fehlenden Kanzler, Kritik an Regierungspaket

Es war eine hoch-emotionale Debatte am Donnerstag im Parlament. SPÖ und FPÖ überboten einander an Kritik am Teuerungspaket der Regierung. Ärger herrschte auch über die Abwesenheit Nehammers.

EU-Kandidatenstatus für Ukraine und Moldau – Westbalkanstaaten uneinig

In Brüssel kommt der EU-Gipfel zusammen, um die Ukraine und Moldau zu Beitrittskandidaten zu machen. Im Zuge dessen wird auch der Fortschritt der Westbalkan-Staaten im Prozedere zum EU-Beitritt evaluiert.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Grausam: Trächtige Kuh in Kärnten durch Schüsse in den Brustkorb gequält

Neue Betrugsmasche: Falsche Staatsanwälte

Telefon-Betrügern geht die Kreativität scheinbar nicht aus. Die neueste Masche ist besonders perfide – das OLG Wien warnt.

Grausam: Trächtige Kuh in Kärnten durch Schüsse in den Brustkorb gequält

Sondersitzung zur Teuerung: Ärger über fehlenden Kanzler, Kritik an Regierungspaket

Es war eine hoch-emotionale Debatte am Donnerstag im Parlament. SPÖ und FPÖ überboten einander an Kritik am Teuerungspaket der Regierung. Ärger herrschte auch über die Abwesenheit Nehammers.

Nach schwerem Erdbeben: Taliban rufen um internationale Hilfe an

In der bergigen Grenzregion zwischen Afghanistan und Pakistan hat sich ein verheerendes Erdbeben ereignet. Helfer heben Massengräber aus, tausende Gebäude sind eingestürzt. Die überforderte Taliban-Regierung spricht von „Horrorzuständen“ und bittet die Welt um Hilfe.

ZackZack am Donnerstagmorgen – 23. Juni 2022

Was am Donnerstagmorgen wichtig ist: Wien wieder lebenswerteste Stadt der Welt, NR-Sondersitzung zu Anti-Teuerungspaket, EU-Gipfel zu Ukraine-Kandidatenstatus, Köstinger im U-Ausschuss, Bulgariens Regierung durch Ex-Skandal-Premier gestürzt.