Finanzministerium bezahlt für das Wohlwollen der Medien

Eine Textnachricht eines Kabinettsmitarbeiters aus dem Finanzministerium zeigt, wie mit Steuergeldern wohlwollende Berichterstattung gekauft werden sollte.

Wien, 02. April 2021 | So unverblümt wie Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka bei Wolfgang Fellner hatte kaum jemand die Verstrickungen zwischen Politik und Medien beschrieben: „Naja, sie kennen das Gschäft, ja, für´s Inserat gibt´s ein Gegengeschäft, oder?“

Doch eine Textnachricht, die von Ermittlern der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwlatschaft (WKStA) sichergestellt wurde, gibt noch tieferen Einblick. Geschrieben hat sie der stellvertretende Kabinettschef Gernot Blümels – damals noch Mitarbeiter im Kabinett Hartig Lögers – Daniel Varro am 16. Jänner 2019.

Varro informiert den Minister: “Aktuell wird über das sehr üppige Medienbudget (weit mehr als die Medienförderung) des BMF viel Wohlwollen für persönliche Zwecke gesichert. Es wäre toll, wenn dieses dem Bundesministerium bzw. dem Bundesminister zugute kommen würde.”

Tatsächlich ist das Inseratenbudget des BMF das größte aller Ministerien. Im ersten Quartal 2019, dem Zeitpunkt, über den Varro schrieb, pumpte das BMF 1.876.603 Euro in Österreichs Medien. Die größten Gewinner waren die Boulevardzeitungen. “Heute” erhielt 210.177,50 Euro, die “Krone” konnte sich über 223.517,58 Euro freuen. Den Jackpot knackte “Österreich”, das vom Finanzministerium 236.443,75 Euro überwiesen bekam.

Die Reichweite der bedachten Medien spielte bei der Inseratenvergabe jedenfalls nicht die einzige Rolle. So erhielt der “Standard” zwar beachtliche 26.042,63 Euro, die wesentlich kleinere “Presse” aber noch einmal deutlich mehr, nämlich 36.931,71 Euro. Auch das “Falstaff-Magazin” des ÖVP-nahen PR-Beraters Wolfgang Rosam bekam etwas ab – 5.576 Euro. Insgesamt erhielt “Falstaff” allein im ersten Quartal 2019 von Behörden, Körperschaften und staatsnahen Unternehmen 160.000,24 Euro.

Medien von Regierungsinseraten abhängig

Im Jahr 2018 erhielt “Österreich” von der Regierung mehr als fünf mal so viel Geld pro Leser wie der “Standard”. Das ergab eine Studie von “Medienhaus Österreich”. Studienautor Andy Kaltenbrunner schätzt, dass rund zehn Prozent der Werbeeinnahmen österreichischer Medien aus Inseraten der öffentlichen Hand stammen. Klar ist: Viele Medien wären ohne diese verdeckten Föredrungen aus Steuergeld nicht überlebensfähig. Die Förderung durch Inserate übersteigt die offizielle Presseförderung um das Doppelte. Ministerien und Länder entscheiden nach Gutdünken, wie diese Gelder vergeben werden.

Zwar gilt für Inserate ein sogenanntes “Kopfverbot” – Anzeigen, die mit Steuermillionen finanziert werden, dürfen keine erkennbare Werbung für einen Minister sein; doch das “Wohlwollen” der Medien glaubt man sich im Finanzministerium auch so sichern zu können.

“Der beste Finanzminister”

Steuerrechtler Daniel Varro präsentierte sich bei seiner Befragung im Ibiza-Untersuchungsausschuss am 03. März als Experte, der vor allem eine wissenschaftliche Perspektive ins Kabinett einbringe. Doch noch vergangenes Jahr beschrieb er seine Ziele in einer weiteren Nachricht an Löger so:

“Mein Ziel ist es (wie von Anfang an und wie es in meiner Job-Beschreibung steht), einen kleinen Beitrag dafür zu leisten, damit die Bürger der Meinung sind, dass das heute das beste Budget/Steuerrecht/Kapitalmarktrecht, das beste BMF und der beste Finanzminister ist, den sie je gesehen haben.”

Der nunmehrige stellvertrende Kabinettschef von Finanzminister Blümel wollte Fragen über seine Nachrichten an Löger nicht beantworten.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

112 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
JerryGarcia
3. 04. 2021 8:28
Buerger2021
2. 04. 2021 22:00

Der Standard und der Falter schreiben jetzt doch eh schon sehr Regierungsfreundlich, besonders in Bezug auf die Grünen Minister, auch nie ein böses Wort über den tatenlosen Bundespräsidenten. Der bei Freiheitseinschränkungen, Demokratieabbau, Demonstrationsverbot und den überbordenden, sinnbefreiten Verordnungen kein Wort verliert. Der beschäftigt sich lieber mit Papierflieger basteln, U-Bahndurchsagen (Abstand halten?) und mit einem handgeschriebenen Osterbrief!

Mochero
2. 04. 2021 20:05

NEVER Trust The Government – Whistleblower Reveals Why
“I look back on my interview with Carne Ross – former diplomat turned whistleblower – as he reveals how The State lies and manipulates in order to justify its existence.”
https://www.youtube.com/watch?v=PQr-pF4fYbY

Bastelfan
2. 04. 2021 19:17

Sauerei, gesetzesänderung muss her!

Fuchur
2. 04. 2021 18:59

Bei welcher Firma “arbeitet” Löger jetzt?

Bastelfan
2. 04. 2021 19:21
Antworte auf  Fuchur

Chicago 1930.

geri
2. 04. 2021 19:04
Antworte auf  Fuchur

Seit Jänner 2021 ist er Vorstandsmitglied des Versicherungskonzerns Vienna Insurance Group.

Prokrastinator
2. 04. 2021 18:23

So kauft man sich die Medienlandschaft zusammen – und dazu auch noch mit Steuergeld. Wie praktisch!

Das Ergebnis sehen wir. Es wird Zeit, dass der Mafiaprargraph endlich sein Zielobjekt findet!

Bastelfan
2. 04. 2021 19:19
Antworte auf  Prokrastinator

Aber subito presto.

Geschobelt
2. 04. 2021 17:33
Antworte auf  geri

Damit ist klar, daß Plinacek seine Vorgesetzte hintergangen hat.
Worauf wartet sie noch. FRISTLOSE KÜNDIGUNG!

Helmut1971
2. 04. 2021 18:20
Antworte auf  Geschobelt

Der Pilnacek muss seine Untaten vor laufender Kamera zugeben, vorher traut sich die Zugereiste Bosnierin nicht mit Kündigung! Die soll wieder retour, woher sie hergekommen ist und dort Politik machen, ist besser für Österreich und Bosnien 💘egowina

Bastelfan
2. 04. 2021 19:22
Antworte auf  Helmut1971

Im vergleich zu den vorgängern ist sie super!
Fremdenfeindliche meldungen können sie sich einmargarieren.

geri
2. 04. 2021 18:33
Antworte auf  Helmut1971

Soweit ich weiß, war die in Den Haag schon am Kriegsverbrechertribunal tätig!;-) Da wird die sich vom Pilnack wahrscheinlich nicht fürchten;-)

Helmut1971
2. 04. 2021 18:46
Antworte auf  geri

Hab jetzt selber schnell gegoogelt! Praktikantin wars dort🤣 welche war die vom Clinton??🤩

Bastelfan
2. 04. 2021 19:23
Antworte auf  Helmut1971

Und wo waren sie praktikant? In der ausländerabschiebebehörde?

Helmut1971
2. 04. 2021 18:41
Antworte auf  geri

Guter Witz😅

Mochero
2. 04. 2021 18:32
Antworte auf  Helmut1971

Halte von Zadic (wie von jedem anderen Politiker) genau gar nix, aber ihre Nationalität oder Herkunft hat mit dem null zu tun.

Helmut1971
2. 04. 2021 18:49
Antworte auf  Mochero

Hats doch..könnte in den Genen liegen wenn man nix tut

Maciste
3. 04. 2021 7:37
Antworte auf  Helmut1971

… sorry, da sind sie aber selbst wie die DREI AFFEN, denn das ist ja LEIDER genau das Österreichische, wie sagte Kreisky: lernen sie Geschichte… allerdings lernen und verstehen sind zwei PAAR Schuhe!
Auch nach der Monarchiezeit hat sich bei den Beamten nichts geändert und unter den nazis hat sich dieses System noch Perfektioniert!…
…”haben wir immer so gemacht” sagte nicht nur der Kaiser!
Wie beim Beamtenmikado… wer sich bewegt hat verloren, allerdings Hand aufhalten zählt nicht als Bewegung, das ist ja auch das B-Leo!
Es gilt natürlich auch die B-Unschuldsvermutung!

Bastelfan
2. 04. 2021 19:24
Antworte auf  Helmut1971

Ihr genetisches material ist mir extrem unsympathisch.wahrscheinlich zu autochthon.

Mochero
2. 04. 2021 18:51
Antworte auf  Helmut1971

Muss ich dich enttäuschen, Helmut, das ist bullshit. 😉

Helmut1971
2. 04. 2021 18:52
Antworte auf  Mochero

Egal..muss jetzt kochen..bis morgen🥰 Mochero

Fuchur
2. 04. 2021 18:57
Antworte auf  Helmut1971

Gerade jetzt? Wo Sie doch immer so konstruktive Beiträge im Forum bringen? Ohne Sie wäre doch alles nur wie ein Zufallsgenerator, der statt Zahlen Wörter spuckt. Und nun muss diese wortgewaltige Mischung aus Bernhard und Handke kochen gehen. Ach, ich werde Sie wirklich vermissen 😉

Geschobelt
2. 04. 2021 18:56
Antworte auf  Helmut1971

Wie heißt es in deiner Küche doch so treffend:
Was uns nicht umbringt, macht uns nur härter!
Guten Appetit

Bastelfan
2. 04. 2021 19:27
Antworte auf  Geschobelt

Der bissen möge ihm wie dem schneewittchen im halse steckenbleiben.
Vielleicht rettet ihm dann eine bosnische krankenschwester das leben und pflegt sie, sie ungustl.

hr.lehmann
2. 04. 2021 21:20
Antworte auf  Bastelfan

“Unerhört…..sie..sie……Pandemieerzeuger und förderer!. Jawohl Förderer!” (Musste mich hier im Fundus – Tony vs. Bastelfan -bedienen) 😁

Fuchur
2. 04. 2021 19:31
Antworte auf  Bastelfan

Und sie verlieben sich und Helmut hat dann bosnische Kinder 😉

Mochero
2. 04. 2021 18:53
Antworte auf  Helmut1971

Pfiate und loss’ da schmecken! 😉

Fuchur
2. 04. 2021 18:24
Antworte auf  Helmut1971

Ersparen Sie uns solche Kommentare! Woher kommt Ihr Hass? Mögen Sie sich selbst nicht?

Helmut1971
2. 04. 2021 18:43
Antworte auf  Fuchur

Alma???? Bist du es?

Bastelfan
2. 04. 2021 19:25
Antworte auf  Helmut1971

Es gibt auch nicht fremdenhasser in ö.

Fuchur
2. 04. 2021 20:42
Antworte auf  Bastelfan

Kann zwar nicht fließend Russisch, aber es ist faszinierend, wieviele “typisch österreichische” Namen und Ausdrücke einem zum Schmunzeln bringen: swabodna (Freiheit), tschuschoi (fremd), ofzarek (Schafhirte), etc. Bin hier etwas schlampig und nutze statt dem Kyrillischen eine ad hoc Transkription (etwas mehr an die Aussprache angelehnt). Je nach Generation sieht man sogar, welche Ausdrücke es aus dem Russischen, dann dem Französischen und nun eher dem Englischen gibt. Im Russischen gibt’s übrigens auch den Ausdruck “Butterbrot mit Butter”, weil die Butterbrot einfach transkripiert haben 😉

Geschobelt
3. 04. 2021 11:37
Antworte auf  Fuchur

Nicht zu Vergessen. Onkel = Stric
Strizzies gibt es bevorzugt in Wien!

Fuchur
2. 04. 2021 18:51
Antworte auf  Helmut1971

Не понимаю. Что Вы хотите сказат?

Geschobelt
2. 04. 2021 18:32
Antworte auf  Fuchur

Ohne Zadic und ihre Kompetenz sowie die daraus resultierende Standfestigkeit wäre Österreichs Demokratie verloren!

geri
2. 04. 2021 17:50
Antworte auf  Geschobelt

Der letzte Absatz des Artikels hats aber erst in sich!;-)

Fuchur
2. 04. 2021 18:26
Antworte auf  geri

Ich weiß jetzt nicht mehr genau, bei welchem Artikel, aber in einem der Kommentare hat sich jemand beschwert, dass die ÖVP-Trolle fehlen ;-). Die scheint’s also auch schon die Sprache verschlagen zu haben …

Danilo
2. 04. 2021 17:37
Antworte auf  geri

Mit oder ohne Kogler, auch wenn er weiterhin abgetaucht bleibt! Jetzt regeln sich Dank WKStA die Dinge!

Fuchur
2. 04. 2021 17:04
Antworte auf  geri

Wow! Ich bin sprachlos! Das ist sogar ganz oben (beim Standard). Und vielleicht haben auch die bei Ö1 verstanden, dass es jetzt um viel geht, um sehr viel, nämlich die Grundfesten unserer Demokratie!

Geschobelt
2. 04. 2021 17:51
Antworte auf  Fuchur

Dagegen, also gegen den Verlust der Demokratie, haben viele hier angeschrieben. Dank Zack Zack war uns das hier möglich.
Die WKStA als einzige noch nicht korrumpierte Säule der österreichischen Demokratie zeigt uns wie wichtig die Gewaltenteilung ist!
Wir standen unmittelbar vor dem Abgrund, der sich vor unser aller Augen in Ungarn schon manifestiert hat! In Slowenien ist die Situation ebenfalls sehr dramatisch, dort versucht Orban Allianzen für die Übernahme der Medien zu knüpfen!

Fuchur
2. 04. 2021 20:14
Antworte auf  Geschobelt

Ja! Aber ich möchte auch die Bürger*innen nicht aus ihrer Pflicht nehmen! Man muss halt auch den Medien auf die Finger schauen und bei den Ministerien nachfragen und Druck machen. Bringt’s was? Nicht sofort. Aber wenn ‘was nicht passt, dann können die nicht mehr behaupten, sie hätten von nichts gewusst! (Deshalb schreibe ich in besonders heiklen Belangen immer gleich allen Parlamentsfraktionen.)

Slowenien ist besonders interessant, weil die wegen der EU-Ratspräsidentschaft (ab Juli 2021) gerade in der Zwickmühle sind und deswegen nicht von der EVP austreten können. Und wenn’s danach den kleinen dummen Bundesbasti nicht mehr gibt, ist das für Slowenien (als noch kleineres Land) noch viel schwieriger. Zumal sich dort auch der Widerstand (besonders im öffentlichen Rundfunk) mehrt …

Geschobelt
3. 04. 2021 9:57
Antworte auf  Fuchur

Den Bürgern wird im allgemeinen nicht bewußt, daß sie manipuliert werden. Die Verantwortung der Bürger wird zwischen Fluch und Segen der Medien aufgerieben. Die einseitige Macht der Medien gepaart mit der Macht der Bilder durch Print und Funk und die individuelle Vernetzung durch Internet und soziale Medien, mit der Chance auf Meinungsvielfalt und persönliche Agitation.
Die Manipulatoren, sind vom Kapital abhängig, wenn sie ihre Ziele erreicht haben, werden sie von den Manipulierten noch selber finanziert. Das kann man mittlerweile auch in Österreich gut nachvollziehen. Die Vielfalt der Medien, einhergehend mit der Bild und Datenflut haben auch den Manipulatoren eine Flut an neuen, für viele nicht durchschaubaren, Kontroll und Beeinflussungsmöglichkeiten geschaffen.
Politiker, die ihre Meinung verkauft haben und dafür steht Brüssel, werden uns, die Bürger jedenfalls nicht im demokratischen Handeln und Denken bestärken.

Mochero
2. 04. 2021 17:28
Antworte auf  Fuchur

Hab auch das Gefühl, dass es jetzt spannend wird…

Fuchur
2. 04. 2021 17:32
Antworte auf  Mochero

Vielleicht könnte man nun statt den FFP2-Masken an alle Popcorn verschicken? 😉

Bastelfan
2. 04. 2021 19:28
Antworte auf  Fuchur

Implosionspulver für die türkisen.

Mochero
2. 04. 2021 17:35
Antworte auf  Fuchur

Gerne! Popcorn und Bier. Und die Show genießen. 😀

Fuchur
2. 04. 2021 17:37
Antworte auf  Mochero

Letzteres lagert sich eh schon in der Regierung 😉
https://zackzack.at/wp-content/uploads/2020/11/pfizer.jpg

Samui
2. 04. 2021 16:59

Man muss auch versuchen rechts denkende Menschen ins Boot zu holen. Für Österreich. Es gibt sicher auch bei der FPÖ Mandatare mit Hirn.
Gemeinsam kann man vielleicht diese türkise Sekte entzaubern.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Samui
Bastelfan
2. 04. 2021 19:31
Antworte auf  Samui

Die hoffnung muss man leider aufgeben, liberale wurden vom jörgl abgesaglt. Und der ehemalige liberale steger, wiederauferstanden unter strache, hat sich der im orf als liberaler aufgeführt? Der ist gehirngewaschen.

Fuchur
2. 04. 2021 17:08
Antworte auf  Samui

Ja, die gibt’s sicher. Und mich hat z.B. der Artikel beim Standard gestört, in dem über den Richter hergezogen wurde, nur weil er das Verbot der Demo aufgehoben hatte. Dazu braucht man nämlich kein Corona-Experte sein (davon gibt’s eh schon genug), sondern jemand, der versteht, dass es um die SPRACHE geht. Um das Argumentieren! Um das saubere Schließen. Das ist insofern wichtig, als sich die Voraussetzungen und Annahmen durch neue Studien ändern können. Aber das Schließen an sich ist deswegen nicht falsch. So, und NUR so, kann man etwas dazulernen. Man MUSS hinterfragen, WIE Zahlen zustandegekommen sind!

geri
2. 04. 2021 17:03
Antworte auf  Samui

Seit 1945 gibt es bei Nationaltatswahlen immer rechte Mehrheiten, sieht man von den Jahren 1971-83 ab. Woher die wohl kamen?
Wir müssen eher danach trachten, diese rechte Mehrheit in Österreich zu brechen, sonst ändert sich sicher nichts.

Maciste
3. 04. 2021 7:45
Antworte auf  geri

…tja, die N-Söhne haben sich eher noch zurückgehalten, aber die Opas haben mit den Enkerln LEIDER ganze Arbeit geleistet und die schlüpfen schon seit 1983…

Maciste
3. 04. 2021 7:58
Antworte auf  Maciste

Nachsatz:
Wahrscheinlich WOHNEN die auch noch ungestört und ohne schlechtem Gewissen in Arisierten Wohnungen der VERTRIEBENEN bzw. ERMORDETEN!
GROSSTEILS und vorzugsweise, “wenn sie vorher die Nachbarn der jüdischen Mitbewohner waren und diese auch noch Anzeigten”… das Blut, das an diesen Haushalten, Betrieben etc. klebte, hat sie nie gestört!
Das wurde nie von unserem Staat aufgearbeitet, geschweige den RESTITUIERT.

Wer es noch nicht kapiert hat:
Der Großteil der Österreicher besteht aus Nachkommen von Naziangehörigen, viele Andersdenkende überlebten ja nicht!!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Maciste
Geschobelt
3. 04. 2021 10:40
Antworte auf  Maciste

Sie wohnen nicht nur, sie ( die Enkerl ) sitzen in den gleichen einflußreichen, erbgepachteten, Spitzen-Positionen. In ihrer Jugend haben sie die Nazi Postillie Stoßtrupp verteilt, sind in Nazi Paradeuniform und Militärfahrzeugen, gefüllt mit Material aus Heeresbeständen, unbehelligt durch Österreich gefahren. Strache hat sich damals auch mit Vorwärts, Sprung, Deckung am Boden fortbewegt. Damals ein kleines Würstchen, befehligt wurde er aber von anderen, einer davon befindet sich heute im Management der ÖBB.

Geschobelt
3. 04. 2021 10:11
Antworte auf  Maciste

Erwin Ringel hätte es wohl ähnlich formuliert. Diese Verdrängung, gepaart mit dem damit verbundenen schlechten Gewissen läßt rechtes Denken so attraktiv erscheinen. Es ist ein beständiger leiser Prozess, ein Versuch, die eigene Schuld und Schieflage, genau durch die Ideologie wieder gerade zu rücken, die diese Schuld und Last verursacht hat. Nicht nur nichts aus der Geschichte gelernt, sondern auch noch Bestätigung in der Wiederholung des Wahnsinns.

Bastelfan
2. 04. 2021 19:34
Antworte auf  geri

Leiderbgibt es keine leicht lesbaren zeitungen, die nicht herumhetzen wie die diversen ehschonwissen schmierblattln.

Samui
2. 04. 2021 18:37
Antworte auf  geri

Ja passt…. aber die werden nicht einfach verschwinden . Selbst jetzt nach Ibiza erholen die sich wieder.
Und ich mag die echt nicht….. aber versuchen manche zu überzeugen kann eine Möglichkeit sein

Fuchur
2. 04. 2021 17:12
Antworte auf  geri

Ja, aber bitte helfen Sie mir ein wenig. Denn die Parteien haben sich so gewaltig verschoben, dass es eigentlich nie eine Korrelation zwischen “rechts” und der Mehrheit gab. (Das klingt jezt wie ein Wortspiel und soll es auch sein. In Dänemark gibt’s ja gerade eine “rechte” SPÖ. Oder ist das eine sozialdemokratische FPÖ?)

Sinclai
2. 04. 2021 18:16
Antworte auf  Fuchur

Vorsicht Linksabbieger. Na wo soll die FPÖ ideologisch noch hin. So wie sich die Grün&Türkisen verhalten (Abschiebung, Grundrechte unterwandert, Freiheitsberaubung…) ist der rechte Flügel übervoll besetzt. Was rechts raus muss kommt zwanghaft links wieder rein. Zurzeit mal nicht schlecht, aber Vorsicht, man sollte schon wissen was ihre politische DNA ist. Die legt man nicht so locker ab. Da fühlt man sich ursprünglich wohl. Aber es fehlt an Alternativen und wer weiß. Von Salus zum Paulus gab es ja auch schon mal….

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Sinclai
Geschobelt
2. 04. 2021 15:30

Auch in der Krone scheint es zu rumoren. Nicht von ungefähr dürfte heute, Kurz fristig, die Analyse von Bloomberg über die Geschäfte von Kurz Intimus Benko und seiner Signa Holding veröffentlicht worden sein. Dabei ist die Zeitung ja nicht gerade als Wirtschaftsblatt bekannt. Wie man lesen konnte, übersteigen in manchen Bereichen die Zinszahlungen die Umsätze. Auch die Erträge bleiben hinter den Ausgaben zurück!
Angesichts des Abgangs in der Wirecard Affäre wird man da als Laie etwas beunruhigt, hatte doch unser ehrenwerter Kanzler zu beiden Unternehmen ausgezeichnete Kontakte. Ah, die Hygiene Austria und Lenzing, das sollte man nicht vergessen, haben heute für klare Verhältnisse gesorgt.

Bastelfan
2. 04. 2021 19:36
Antworte auf  Geschobelt

Man wird dem benkö doch einmal als dichand eins auswischen dürfen.
Weiter so!

Danilo
2. 04. 2021 15:36
Antworte auf  Geschobelt

An der heutigen Kursentwicklung der Lenzing AG kann man schon deutlich ablesen, daß die Distanzierung aus dem von ihnen beschriebenen Umfeld, von den Investoren sehr positiv aufgenommen wird!

Danilo
2. 04. 2021 18:15
Antworte auf  Danilo

Genaugenommen der Kursanstieg von 10 Prozent innerhalb der letzten Tage, bis Donnerstag!

Fuchur
2. 04. 2021 18:30
Antworte auf  Danilo

Ja, aber das ist immer noch nicht genug um den Verfall zu kompensieren ;-). Find’s aber trotzdem interessant, weil sich Politik immer mit Wirtschaft vergleicht: In letzterer kann man sich nicht dieses Maß an Korruption nicht leisten. Der Druck für die Lenzing muss enorm gewesen sein! Tja, gäbe es türkise ÖVP-Aktien, wie wäre jetzt der Verlauf? 😉

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Fuchur
geri
2. 04. 2021 14:49

Hat unser allerwertester Herr Bundeskanzler diesen Artikel schon gelesen? Wenn nicht, dann sollte er es tun;-)
https://www.sueddeutsche.de/politik/oesterreich-politik-korruption-ermittlungen-sebastian-kurz-1.5253815

Mochero
2. 04. 2021 15:12
Antworte auf  geri

Die beste Einleitung. ^^
“Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, Angriffe auf die Justiz, Angriffe auf die Kirche – und es gibt keinen einzigen Rücktritt.”

geri
2. 04. 2021 16:36
Antworte auf  Mochero

derstandard.at will schon wieder was wissen…….

Samui
2. 04. 2021 15:00
Antworte auf  geri

Ich wiederhole mich: eine Schande für unser Land

Fuchur
2. 04. 2021 16:16
Antworte auf  Samui

Ja, aber erinnern Sie sich auch an den Weinskandal in den 80er Jahren? Seither gehören Österreichische Weine zur Weltspitze! Ich träume also von einem Österreich, wie man es vom Hören und Sagen kennt: Klein aber oho! International bei Verhandlungen aktiv, für den Ausgleich sorgend, etc. (träum) Bei dem, was jetzt alles von Bundesbasti & Co. zerstört wurde wird’s aber wahrscheinlich Jahrzehnte dauern (seufz)

Bastelfan
2. 04. 2021 19:39
Antworte auf  Fuchur

Kreisky hat sich leider nicht klonen kassen, das war eine intellektuelle und soziale kapazität.

Samui
2. 04. 2021 16:41
Antworte auf  Fuchur

Da wäre ich absolut bei Ihnen. Leider hatten wir mit Schüssel schon einmal “leichte ” Probleme. Mit Blau geht’s halt nicht. Bei Grün hoffe ich immer noch.
Und wir haben, im Gegensatz zum Weinskandal, nichts dazu gelernt.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Samui
Bastelfan
2. 04. 2021 19:40
Antworte auf  Samui

Mit den schwarzen? Unmöglich wie die ami reps.

0815
2. 04. 2021 14:17

Manchmal reichen schon vertrauensbildende Maßnahmen wie mit Rainer Nowak in der Pratersauna siehe:
https://zoom.institute/article_kurzho12_Der_Zeuge_1000018.htm
Rainer Nowak verglich Herbert Kickl mit Joseph Goebbels nach der von Nehammer erfundenen Erstürmung eines Versicherungsgebäudes.

Bastelfan
2. 04. 2021 19:41
Antworte auf  0815

Und mit was vergleicht er sich beim besuch mit dem bastelmann beim broho? Abstand zu politikern?

Samui
2. 04. 2021 16:43
Antworte auf  0815

Vielleicht mag der Nowak auch den Buben. Wer weiß…….

geri
2. 04. 2021 14:50
Antworte auf  0815

404

0815
2. 04. 2021 15:47
Antworte auf  geri

Link ist sicher richtig, komm aber hier auch nicht hin. Probiers mit Kopieren und Einfügen im Browser oder google nach “zoom.institute” und gehe zu Bericht Nr. 12.

Bastelfan
2. 04. 2021 19:42
Antworte auf  0815

Zoom kurz reicht normalerweise.

Malina
2. 04. 2021 14:15

Lieber Herr Walach,
inzwischen denke ich, dass die Türkisen im Gegensatz zu Strache einfach nur den Vorteil haben, dass sie – so sehr man sich auch anhand dieser Chats so manches plastisch vorstellen kann – uns nicht so bildlich wie dieser (Video bzw. Fotos) dabei vor Augen geführt werden.

Bastelfan
2. 04. 2021 19:43
Antworte auf  Malina

Strache dreidimensional, die bubis zweidimensional.

Samui
2. 04. 2021 16:45
Antworte auf  Malina

HC wollte halt so gerne wie Kurz sein.

Fuchur
2. 04. 2021 19:50
Antworte auf  Samui

Also, nur um Missverständnissen vorzubeugen: Mit beiden ist kein Staat zu machen und von keinem möchte ich regiert werden! Aber in einer gewissen Weise ist der Strache schon ein Original! Bei Kurz denke ich immer an den spanischen Film “La vida de nadie” (Das Leben eines Nichts). Kurz wird zwar via Wikipedia und Google der Nachwelt erhalten bleiben (Wickes Karikaturen werden dann vielleicht international versteigert), aber diese wird den Kopf mindestens genau so schütteln als es unsere lieben Nachbarn (in Deutschland) gerade tun (von “geri” gibt’s hier irgendwo einen Link zur SZ). In anderen Worten: Kurz ist (nicht nur wegen seines kurzen Daseins in der politischen Landschaft) eher eine schlechte Kopie von Strache.

Bastelfan
2. 04. 2021 19:43
Antworte auf  Samui

Der kurz ist weit ärger.

Geschobelt
2. 04. 2021 16:53
Antworte auf  Samui

HEUTE WENDEPUNKT FÜR KURZ UND KONSORTEN!
Das wichtigste Ereignis des heutigen Tages ist die Schieflage von Benko. Damit ist die Übernahme der Krone durch Benko und die Türkisen vom Tisch! Benko und Kurz haben jetzt andere Probleme.
Hätten sie auch noch die Krone gekapert, wäre Wegscheider‘s Sendungstitel „Gute Nacht Österreich“ Wirklichkeit geworden!

Mochero
2. 04. 2021 13:49

Die Frage ist, ob selbst das überhaupt zu irgendwelchen ernsthaften Konsequenzen führt.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Mochero
Samui
2. 04. 2021 16:46
Antworte auf  Mochero

Genau das ist auch meine Sorge. Wie lange das mit Grasser gedauert hat stimmt mich nachdenklich.

Fuchur
2. 04. 2021 16:20
Antworte auf  Mochero

Das wird sich wohl noch zeigen. So, wie Herr Fiedler sagt, fällt das eindeutig unter Korruption (unabhängig vom Strafgesetzbuch). Und selbst, wenn das jetzt noch nicht zu unmittelbaren Konsequenzen führt, die Ermittlungen gehen ja weiter, der internationale Druck steigt. Ich rechne jedenfalls im Herbst mit Neuwahlen. Deutschland hat ja auch Superwahljahr. Da könnten wir wieder ‘mal ‘was nachmachen 😉

Geschobelt
2. 04. 2021 14:01
Antworte auf  Mochero

Das Budget sichert viel Wohlwollen für persönliche Zwecke!
STRAFTATBESTAND V E R U N T R E U U N G

Mochero
2. 04. 2021 14:04
Antworte auf  Geschobelt

Das heißt in unserer Zeit noch nicht wirklich viel. 😉

Anonymous
2. 04. 2021 13:26

Leider muss man feststellen, dass dieses Anfüttern der Medien ja wunderbar funktioniert.

Wo liest man denn ehrliche und kritische Berichte über die Machenschaften dieser Regierung? In den “hoch subventionierten” sicher nicht.

Und ich sage bewusst Regierung, denn die Grünen ermöglichen dies alles durch ihre kritiklose Zustimmung!

Samui
2. 04. 2021 16:49
Antworte auf  Anonymous

Wir können nur in unseren privaten Kreisen auf Zack zack oder den Falter hinweisen. In anderen Foren verlinken. Immer und immer wieder.

geri
2. 04. 2021 14:54
Antworte auf  Anonymous

falter-abo lohnt sich…………

Fuchur
2. 04. 2021 16:21
Antworte auf  geri

Ja. Und hier bedanke ich mich besonders bei Ihnen, dass Sie uns mit Zusatzinfos (Links, etc.) versorgen! Also lohnt sich besonders das ZackZack-Forum 🙂

Fuchur
2. 04. 2021 13:28
Antworte auf  Anonymous

Ja, aber für wen? Für den kurzfristigen Glanz von ein paar wenigen? So, wie vor einigen Jahren der Grasser? Die Auswirkungen auf die Gesellschaft (Stichtwort: Spaltung) sind verheerend. Und langfristig hilft das ja denen auch nicht …

Fuchur
2. 04. 2021 13:23

Wenn man das Dossier “Wie Korruption Österreich prägt” (Nr. 2 vom Dezember 2019), dann ist man jedenfalls nicht überrascht. Mir bereitet jedoch etwas anderes Sorge und muss mich schon fragen, was sich dieser Lausbua Varro eigentlich denkt! Für wen (!) arbeitet der? Hier geht’s ja nur um ein paar mikrige Millionen. Aber was machen denn all die Leute im Innenministerium, vom BVT bis hin zur Polizeispitze? Zum Nehammer beten, wenn der “Muhezin” ruft? Hauptsache, die Selbstdarstellung vom Bundestotalversager Nixkanner Flexhammer passt. Ein paar Tote sind dann –so, wie wegen der Pandemie und später wegen dem Chaos– “Kollateralschaden”? Zum “Nutzen” für die Public Relation von Kurz, Blümel, Nehammer & Co. An Bundesbasti Kurz: Tritt sofort zurück und geh in deinen Einzelsandkasten zum Spielen!

hr.lehmann
2. 04. 2021 13:30
Antworte auf  Fuchur

Muezzin, nicht Muhezin☝️

Fuchur
2. 04. 2021 13:34
Antworte auf  hr.lehmann

Danke für die Korrektur. Bei manchen Wörtern sollte man sicherheitshalber vorher nachschlagen …

Samui
2. 04. 2021 12:29

Man mag’s gar nicht mehr lesen wie sich diese Typen selbst beweihräuchern.
Alle mit braunem Hals, stolz herzeigend unterwegs.
Der Bub muss ja schon Schmerzen haben beim gehen

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Samui
FritziBerry.Finn
2. 04. 2021 13:35
Antworte auf  Samui

Die Heizer der BundesMarine empfehlen VASELINE TECHNISCH, denn die ist für´n Arsch.

Wurzelbrunft
2. 04. 2021 12:26

man nennt es nicht werbung, man nennt es propaganda. Dafür gabs einst sogar ein ganzes ministerium.

Strongsafety
2. 04. 2021 12:24

Wer wundert sich hier noch? Rekordarbeitslosigkeit, Rekordverschuldung, nächstes Jahr Rekorddelogierungen und Rekordtote werden wir trotz Dauerlockdowns auch haben. Danke ÖVP Wähler.

Helmut1971
2. 04. 2021 12:23

Der alte Fellner und der Rosam mal wieder, wundert mich gar nicht. Donnerstags geht den zwei meistens einer ab wenns ihre Fake Umfragen ab 21 Uhr präsentieren, jetzt weiss man warum!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Helmut1971
Geschobelt
2. 04. 2021 12:18

Die gekauften Medien. Der Grabhügel von Kurz!

Der Teufel schafft es nicht, den Stiefel ohne Sohle mit Gold zu füllen! Es funkelt und klimpert beim Reinschütten, aber voll wird dieser Stiefel nie!

Kurz kennt das Märchen vom Grabhügel wahrscheinlich nicht. Daher, lieber Basti, Du hast ein Faß ohne Boden aufgetan! Und wenn Du es immer noch nicht verstanden hast, frag deinen Freund Danilo, vielleicht kennt der die Brüder Grimm!

Samui
2. 04. 2021 12:38
Antworte auf  Geschobelt

Naja…. mit Märchen sollten sich die selbstverliebten Buben auskennen.

Geschobelt
2. 04. 2021 13:05
Antworte auf  Samui

Des Kaisers neue Kleider!
Die Geschichte ist für einen Vergleich leider zu lang. Mittlerweile steht Kurz ohnedies, bis auf‘s Grüne Feigenblatt, ganz nackt da!

Danilo
2. 04. 2021 13:12
Antworte auf  Geschobelt

Basti glaubt an Medien und Märchen. Haben sie ihm doch versprochen, koste es was es wolle, wir s p i n n e n Stroh zu Gold!

Geschobelt
2. 04. 2021 14:58
Antworte auf  Danilo

Er erzählt auch gerne Märchen, ja Märchen, weil er kein Lügner ist!
Herr Kurz wann kommt die österreichische Impfproduktion?

Der schlechte vorgezogene Aprilscherz von Kurz, ist uns noch in Erinnerung. Am Rückflug im Oligarchenjet war er wohl von Allmachtsphantasien übermannt worden.
In Österreich würde er gemeinsam mit Israel eine nationale oder doch internationale Impfproduktion aufbauen!
Ausgerechnet gestern, also am 1. April 21 hat die Deutsche Bundesregierung, gemeinsam mit Biontex/Pfizer, den Ausbau der deutschen Impfstoffproduktion beschlossen. Deutschland wird schon in einem Jahr ganz Europa, auch darüber hinaus, mit Impfstoff versorgen können!
Herr Kurz, das ist kein Aprilscherz! ( Hatte die Hygiene Austria, Ihr Musterbetrieb für
Innovation keine freien Kapazitäten? )

Samui
2. 04. 2021 15:05
Antworte auf  Geschobelt

Ich denke der Bub ist im Eck.
Jetzt versucht er salbungsvoll irgendwelche Verdienste herbei zu lügen.
Dem geht’s nicht um Österreich..nicht ums impfen.. und schon gar nicht um uns.
ER muss gut dastehen. Das ist ihm wichtig. Ich empfehle einen Psychiater und eine eventuelle Einweisung.

hr.lehmann
2. 04. 2021 13:35
Antworte auf  Danilo

Und Varro ist sein kleiner “möchtegern” Goldesel.

Geschobelt
2. 04. 2021 14:56
Antworte auf  hr.lehmann

Da braucht sich der, im Chat, ohnedies schwer erreichbare Finanzminister die Hände nicht persönlich schmutzig machen.
Wozu hat man denn die steuerbaren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Fuchs-Prozess vertagt, weil Pilnacek nicht kam

OstA-Chef Fuchs vor Gericht: Eigentlich hätte es heute zum Showdown im Innsbrucker Landesgericht kommen sollen. Doch sein Vertrauter und Zeuge im Prozess, Ex-Sektionschef Pilnacek, ließ sich entschuldigen – „berechtigt“.

ÖVP-Großspender nach saftiger Dividende: »Vier-Tage-Woche wird’s nicht spielen«

ÖVP-Großspender Pierer, der während der Corona-Krise 11 Mio Staatshilfen für sein Unternehmen kassiert und sich infolge selbst eine 7-Mio-Dividende ausgeschüttet haben soll, machte in einem Interview seinen Standpunkt zu einer Arbeitszeitverkürzung klar.

ZackZack am Freitagmorgen – 01. Juli 2022

Was am Freitag wichtig ist: OStA-Chef Fuchs vor Gericht, merkwürdiger Vorstoß der SPÖ könnte ins Leere laufen, 14 Tote bei Raketeneinschlag in Odessa, Ukraine beginnt mit Export von Strom nach Europa.

»Was stört Sie an Sigrid Maurer?« – Umfragen im Fokus

Der Leiter eines Meinungsforschungsinstituts bestritt im U-Ausschuss Einflussnahmen durch die ÖVP bei Umfragen für Ministerien. Die anderen Parteien finden einzelne Fragen aber bedenklich.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Paris-Attentäter erhält absolute Höchststrafe

Der einzig Überlebende des Terrorkommandos, das für die islamistische Anschlagsserie im November 2015 in Paris verantwortlich war, wurde am Mittwochabend nach einem neunmonatigen Prozess verurteilt.  

Weiterer Reporter in Mexiko erschossen – Hohe Gefahr für Journalisten

Dass Mexiko einer der gefährlichsten Orte für die Berufsausübung von Journalisten ist, bestätigt ein weiterer Mord an einem Reporter. Damit ist das bereits der Zwölfte in diesem Jahr.

Fuchs-Prozess vertagt, weil Pilnacek nicht kam

OstA-Chef Fuchs vor Gericht: Eigentlich hätte es heute zum Showdown im Innsbrucker Landesgericht kommen sollen. Doch sein Vertrauter und Zeuge im Prozess, Ex-Sektionschef Pilnacek, ließ sich entschuldigen – „berechtigt“.

Tödlicher Badeunfall in Wien

In Wien ist es am Mittwoch zu einem tödlichen Badeunfall auf der Neuen Donau gekommen. Eltern versuchten ihr Kind zu retten, daraufhin ging der Vater unter und tauchte nicht mehr auf. Das Rote Kreuz warnt erneut vor Kreislaufzusammenbrüchen, aber auch speziell vor Ertrinken bei Kindern: Es ist die zweithäufigste Todesursache.

»Fahren Sie mich sofort zum Kapitol« – Zeugin packt über Trump aus

Es sind verstörende Szenen, die eine Ex-Mitarbeiterin im Weißen Haus vor dem Untersuchungsausschuss zur Kapitol-Erstürmung beschrieb. Demnach soll Donald Trump von bewaffneten Demonstranten gewusst und in seiner Limousine randaliert haben. 

U-Ausschuss schaut Finanzministerium auf die Finger

Zwei Beamte des Finanzministeriums müssen dem U-Ausschuss Rede und Antwort stehen, dabei vor allem interessant: das “Beinschab-Tool” und die Thomas Schmid-Chats.