Rabensteiner

Candy Crush

„Gegen all euer Leiden verschreibe ich euch Lachen“, sagte der französische Arzt und Humanist François Rabelais. Die wöchentliche Dosis Medizin verabreicht Fritz Rabensteiner.

Fritz Rabensteiner

Immer wieder wurde Bundeskanzler Kurz dabei beobachtet, wie er, während wichtiger Debatten im Parlament, mit seinem Handy spielte. Die Opposition war einhellig der Meinung er würde Candy Crush spielen, ein Geschicklichkeitsspiel für Intellektuelle, oder Vorstand und Aufsichtsräte für die ÖBAG bestellen und wertete seine geistige Absenz als grobe Unhöflichkeit. Doch weit gefehlt. Wie sich nunmehr herausstellt, chattet Kurz häufig mit seiner Mutter. Die Whistleblowerin und ehemalige Ministerin Christine A. konnte einige dieser Chats aus dem Gedächtnis rekonstruieren.

Mama: Hilfst du mir mit den Weihnachtskeksen?

Basti: Warum schickst du mir einen Scheißhaufen?

Mama: Entschuldige, ich dachte das wäre ein Kokosbusserl.

Basti: War mit Martin einkaufen. Wir haben 20 Hoden amputiert.

Mama: Wie bitte?

Basti: Sorry, Hosen anprobiert.

Mama: Wie blockiert man Leute auf WhatsApp?

Basti: Einstellungen>Account>Datenschutz>Blockierte Kontakte + hinzufügen.

Basti: Hat’s funktioniert? Hallo???

Basti: Ich hasse meine Freundin.

Mama: Was hat sie diesmal angestellt?

Basti: Sie ist nie da, wenn ich einmal Rost brauche.

Mama: Die Autokorrektur hat dich also auch verlassen.

Basti: Sag nicht immer, dass ich patschert bin.

Mama: Du hast die Brotscheiben schief abgeschnitten.

Basti: Das ist aber auch schwierig.

Mama: Mit der Brotschneidemaschine!

Basti: Ständig verliere ich etwas.

Mama: Wenn es dir wichtig wäre, würdest du es nicht verlieren.

Basti: Ihr habt mich einmal beim Interspar vergessen.

Mama: Eben.

Mama: Geht’s dir gut, Hase?

Basti: bi…gera…in ei…Tunnel. Mel..e…mi…spä..r.

Mama: Das funktioniert beim Chatten nicht, Basti.

Mama: Hör auf, ständig Wortspiele mit Gewürzen zu machen.

Basti: Findest du das merkwürzig?

Mama: Hör auf.

Basti: Was kümmelts dich eigentlich?

Mama: Was wünscht du dir zu Weihnachten?

Basti: Ich kann mich nicht entscheiden.

Mama: Kriegst eh alles, was du willst.

Basti: Ein Raumschiff vielleicht 😉

Mama: Sei realistisch 😊

Basti: Ein Studium in Cambridge.

Mama: Welche Farbe soll dein Raumschiff haben?

Mehr über den Autor finden Sie hier

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Fast zwei Millionen Menschen sterben jährlich wegen ihres Jobs

Schlechte Arbeitsbedingungen kosten laut einer UNO-Studie 1,9 Millionen Menschen jährlich das Leben. Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD), Schlaganfälle und Herzerkrankungen seien die Hauptursachen für den verfrühten Tod von rund 1,2 Millionen Männern und Frauen.

Anwalt gab eigenen Mord in Auftrag – Überlebt Attentat

Ein prominenter Anwalt aus dem US-Bundesstaat South Carolina hat zugegeben, seinen eigenen Mord in Auftrag gegeben zu haben, damit sein Sohn eine Lebensversicherung in Millionenhöhe kassiert. Er überlebte den Auftragsmord.