Fast ein Drittel versuchte ohne Test Scheibbs zu verlassen

Erste Anzeige

In Scheibbs hält sich die Bevölkerung noch relativ bescheiden an die Ausreisebeschränkung. Fast ein Drittel der Personen wurden in dieser Woche zurückgeschickt, weil der Test fehlte. Es kam zu einer ersten Anzeige.

Wien, 13. April 2021 | Seit Freitag lässt sich nur noch mit negativem Test aus dem niederösterreichischen Bezirk Scheibbs ausreisen. Laut Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner wurden zu Beginn der Arbeitswoche insgesamt 1.246 Personen überprüft. Fast ein Drittel, nämlich 343 Personen, wurden zurückgewiesen. Ihnen fehlte das notwendige Testzertifikat. Auch die erste Anzeige gab es in Scheibbs. Zu einer Anzeige kam es im Bezirk Wiener Neustadt Land.

Inzidenz sinkt

Im Bezirk Neunkirchen, wo die Ausreisebeschränkungen schon länger gelten, mussten am Montag bei 1.100 Kontrollen nur 25 Personen wieder umdrehen. Auch in Wiener Neustadt ist die Rückweisequote niedriger. Von 2440 Personen wurden 76 zurückgewiesen.

Die umstrittene Kennzahl der Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag am Dienstag in Niederösterreich nur im Bezirk Scheibbs (309,1) über 300. Knapp unter dieser Marke war laut dem Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) der Bezirk Zwettl mit 292,9. Im Bezirk Neunkirchen wurde mit 189,9 zum dritten Mal in Folge die Schwelle von 200 unterschritten. Die Statutarstadt Wiener Neustadt lag mit 187,7 ebenfalls unter 200, im Bezirk Wiener Neustadt-Land wurde eine Sieben-Tages-Inzidenz von 219,6 verzeichnet.

(apa/ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

10 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Kathreinerle
13. 04. 2021 19:15

300 pro 100.000 heißt in Scheibbs ca. 120 Personen absolut. Die Scheibbser haben recht, sich nicht testen zu lassen Solange kein anonymer Spucktest gemacht wird, werde ich das auch verweigern. Das Testen von Gesunden ist längst von verschiedenen Gerichten und auch der WHO untersagt worden, weil es keinen Sinn macht.

Für Zwettl gilt das selbe – 120 positiv getestete Gesunde. Wie lächerlich!
Hörts endlich mit dem Testen von Gesunden auf! Das dirnt ja doch nur dem Aufplustern der Zahlen. Genauso wie jeder zu den Coronakranken oder -toten gezählt wird, wenn er einen positiven PCR-Test hat oder hatte, an Covid aber gar nicht erkrankt ist/war. Das stinkt doch!

Ich war übrigen in Scheibbs im Mupäd, haha, sehr schöne Zeit …:-)

Mamasan
14. 04. 2021 2:20
Antworte auf  Kathreinerle

So ist es, Testen von Gesunden wird missbräuchlich verwendet, wenn möglich verweigern!

noemix.wordpress.com
13. 04. 2021 18:10

Foto: “Autobahnbaustelle Scheibbs“ (Neubau der Autobahn Scheibbs-Nebraska)

Grete
13. 04. 2021 20:14
Antworte auf  noemix.wordpress.com

Also Foto-Fake von ZackZack?

Tony
13. 04. 2021 18:03

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zu Pflicht. Respekt für jede und jeden, der oder die sich wehrt, in welcher Form auch immer.

Kathreinerle
13. 04. 2021 19:18
Antworte auf  Tony

So sehe ich das auch! Und ich würde es immer wieder versuchen, einfach ohne Test rauszufahren! Hochachtung vor den Scheibbsern. Früher gab es für so etwas den Maria Theresia Orden …

Unbekannt
13. 04. 2021 16:19

Niemand muss sich zurück schicken lassen. Gegen den Strafbescheid kann man Einspruch erheben.

samhain
13. 04. 2021 15:21

Tja, ohne Evidenz und Beweis für die Wirksamkeit der Maßnahmen werden auch die gelernten Österreicher langsam stinkig.

MeineHeimat
13. 04. 2021 14:53

WEIL die LEUTE – DIE Erwachsenen – ES SATT haben wie Idioten behandelt zu werden! Schließlich können 95 % der österr. Bevölkerung lesen und wissen in der Zwischenzeit das diese Tests das Geld nicht wert sind was sie kosten .. (Schmäh loe – weil gratis …. jo eh)

Tony
13. 04. 2021 18:04
Antworte auf  MeineHeimat

Der neue Gesundheitsminister hat es noch nicht gelernt. Das wird eine Katastrophe.

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Erster russischer Kriegsverbrecher zu lebenslanger Haft verurteilt

In der Ukraine fand am Montag der erste Prozess gegen einen russischen Kriegsverbrecher statt. Der Angeklagte gab sich geständig und wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

VdB zu Wiederantritt: »Ich bin alt genug für dieses Amt«

Nach einem emotionalen Video, in dem Alexander Van der Bellen am Sonntag seinen Wiederantritt öffentlich angekündigt hat, bestätigte der Bundespräsident nun auch am Montag vor der Presse seine Kandidatur.

Australien-Wahl: Wohl erster sozialdemokratischer Premier seit zehn Jahren

Oligarchen-Villa am Attersee von Aktivisten besetzt

Eine mögliche Oligarchen-Villa in St. Gilgen-Burgau ist am Samstagvormittag von etwa 40 Aktivisten besetzt worden. Es dürfte sich um die Villa des ehemaligen stellvertretenden Präsidialverwalter Putins handeln.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Kein Geld, schlechtes Essen: Ukraine-Vertriebene auf Lebensmittelkarten angewiesen

Drei Monate ist es her, dass der Krieg in der Ukraine seinen Anfang nahm und die ersten Vertriebenen in Österreich ankamen. Aber noch immer mangelt es an Grundversorgung in den Quartieren. Eine Flüchtlingshelferin nimmt das Problem selbst in die Hand und verteilt täglich Lebensmittelkarten.

Affenpocken in Wien bestätigt – Virologin: »Häufung der Fälle ungewöhnlich«

Die Affenpocken sind nun auch in Österreich angekommen, am Sonntagnachmittag wurde ein erster Fall in Wien gemeldet. Laut einer Virologin bestehe derzeit kein Grund zur Panik, auch wenn die Häufing der Fälle in Europa “ungewöhnlich” sei. Die Stadt will die Lage beobachten und verweist bei Maßnahmen auf das Epidemiegesetz.

Kein Geld, schlechtes Essen: Ukraine-Vertriebene auf Lebensmittelkarten angewiesen

Drei Monate ist es her, dass der Krieg in der Ukraine seinen Anfang nahm und die ersten Vertriebenen in Österreich ankamen. Aber noch immer mangelt es an Grundversorgung in den Quartieren. Eine Flüchtlingshelferin nimmt das Problem selbst in die Hand und verteilt täglich Lebensmittelkarten.

Umfrage: Vorarlberger ÖVP stürzt in einem Monat um vier Prozentpunkte ab

Die finanziellen Ungereimtheiten im Wirtschaftsbund und der Korruptionsvorwurf gegen Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) werfen die Vorarlberger ÖVP bei der Sonntagsfrage zwar zurück. Minus elf Prozentpunkte stürzt die ÖVP ab.

Nach Missbrauchsverdacht in Kindergarten: Neue Leitung

Die Leitung am Standort des mit Missbrauchsvorwürfen konfrontierten Kindergartens in Wien-Penzing ist “nicht mehr im Dienst”, bestätigte der zuständige Stadtrat Wiederkehr bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz. Er gestand Fehler in der Kommunikation mit den Eltern ein.

Belästigungsvorwürfe gegen Elon Musk: Space X soll Schweigegeld gezahlt haben

Elon Musk soll eine Flugbegleiterin seines Unternehmens Space X ungefragt berührt, ihr seinen Penis gezeigt und eine erotische Massage von ihr verlangt haben. Sie lehnte ab und soll später Nachteile bei der Arbeit gehabt haben.