Fast ein Drittel versuchte ohne Test Scheibbs zu verlassen

Erste Anzeige

In Scheibbs hält sich die Bevölkerung noch relativ bescheiden an die Ausreisebeschränkung. Fast ein Drittel der Personen wurden in dieser Woche zurückgeschickt, weil der Test fehlte. Es kam zu einer ersten Anzeige.

Wien, 13. April 2021 | Seit Freitag lässt sich nur noch mit negativem Test aus dem niederösterreichischen Bezirk Scheibbs ausreisen. Laut Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner wurden zu Beginn der Arbeitswoche insgesamt 1.246 Personen überprüft. Fast ein Drittel, nämlich 343 Personen, wurden zurückgewiesen. Ihnen fehlte das notwendige Testzertifikat. Auch die erste Anzeige gab es in Scheibbs. Zu einer Anzeige kam es im Bezirk Wiener Neustadt Land.

Inzidenz sinkt

Im Bezirk Neunkirchen, wo die Ausreisebeschränkungen schon länger gelten, mussten am Montag bei 1.100 Kontrollen nur 25 Personen wieder umdrehen. Auch in Wiener Neustadt ist die Rückweisequote niedriger. Von 2440 Personen wurden 76 zurückgewiesen.

Die umstrittene Kennzahl der Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag am Dienstag in Niederösterreich nur im Bezirk Scheibbs (309,1) über 300. Knapp unter dieser Marke war laut dem Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) der Bezirk Zwettl mit 292,9. Im Bezirk Neunkirchen wurde mit 189,9 zum dritten Mal in Folge die Schwelle von 200 unterschritten. Die Statutarstadt Wiener Neustadt lag mit 187,7 ebenfalls unter 200, im Bezirk Wiener Neustadt-Land wurde eine Sieben-Tages-Inzidenz von 219,6 verzeichnet.

(apa/ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Pflegeprotest vor Grazer Landhaus – KPÖ-Dringliche an ÖVP

Am Dienstag protestierten Hunderte Pfleger vor dem Landhaus der Steiermark. Es folgte eine dringliche Anfrage der KPÖ zum Pflegenotstand. Bogner-Strauß (ÖVP) schockierte mit Nichtwissen. Dann blockierten ÖVP, SPÖ und NEOS alle KPÖ Vorschläge.

Deripaska-Razzia in Washington

Die Villa des Putin-Vertrauten und russischen Oliarchen Oleg Deripaska in Washington wurde am Dienstag durchsucht. Der Milliardär hat enge wirtschaftliche Verbindungen nach Österreich.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Der Neue bei der BILD

Johannes Boie übernimmt den Chefposten des entlassenen Julian Reichelt bei der größten Boulevardzeitung Deutschlands. Wird sich unter dem bisherigen Welt am Sonntag-Chefredakteur der Kurs der BILD ändern ?

Fix: 3G am Arbeitsplatz ab 1. November

Ab 1. November gilt die 3G-Regel nun auch am Arbeitsplatz. Dort, wo ein physischer Kontakt zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden kann, braucht es künftig einen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis.

Pflegeprotest vor Grazer Landhaus – KPÖ-Dringliche an ÖVP

Am Dienstag protestierten Hunderte Pfleger vor dem Landhaus der Steiermark. Es folgte eine dringliche Anfrage der KPÖ zum Pflegenotstand. Bogner-Strauß (ÖVP) schockierte mit Nichtwissen. Dann blockierten ÖVP, SPÖ und NEOS alle KPÖ Vorschläge.

Deripaska-Razzia in Washington

Die Villa des Putin-Vertrauten und russischen Oliarchen Oleg Deripaska in Washington wurde am Dienstag durchsucht. Der Milliardär hat enge wirtschaftliche Verbindungen nach Österreich.