Rabensteiner

Schrumpfgermane

„Gegen all euer Leiden verschreibe ich euch Lachen“, sagte der französische Arzt und Humanist François Rabelais. Die wöchentliche Dosis Medizin verabreicht Fritz Rabensteiner.

Wien, 16. April 2021 |

Kickl: „Nau, Gerwald, oida Recke, wos sogst, den Anschober hamma schon erledigt. Moch ma noch amoi a Corona-Demo oder hot da des der Kurz verboten?“

Hofer: „Erstens kann mir der Kurz nix verbieten, und zweitens, wos soll i mit mein Stecken bei aner Demo? Wos glaubst, wie weit i da kumm?“

Kickl: „A moi rund um an Hydranten genügt. Den Haimbuchner kemma jo nimmer einladen, den Abweichler. Legt sie wegen an Schnupfen ins Krankenhaus. Er würde das Virus jetzt sehr ernst nehmen, lässt er verlauten. Des is komplett gegen die Parteilinie. Noch amoi so a Satz und wir wern eahm aussischmeissen miassn. Den nimmt bei der Landtagswahl kana mehr ernst. Der ist erledigt. Totes Fleisch. Oba deine Anwesenheit warat wichtig. Als Signal für unsere Anhänger. Für die Volksgemeinschaft der fleißigen und anständigen Österreicher.“

Hofer: „Nur, waun i dabei sitzen kann.“

Kickl: „Des derf jo net wohr sein. A richtiger Arier kaunnst du net sein. Du haßt zwor Norbert Gerwald mit Vornamen, losst die vom Odin Wiesinger nackert malen, aber bei aner Demo willst sitzen. Die Landser im 2. Weltkrieg ham no mit an Fuaß gegen den Mongolensturm kämpft.“

Hofer: „Die ham aber nach dem Krieg olle a Trafik zur Belohnung kriagt. Und du host leicht reden, du Schrumpfgermane. Du stellst die auf die Bühne und schreist ‚Kurz muss weg, Kurz muss weg‘. Des is völlig inhaltslos. Fallt dir nix Besseres ein? A Rede braucht a Aussage, net nur irgendwelche Parolen wia am Stammtisch. Denk an des gesunde Volksempfinden. Du bist a ideologisches Nackerpatzl. Wir miassn intellektuell dagegen auftreten, dass jetzt wieder Groß-Wien und Niederdonau zuag‘sperrt worn san. Was kommt als nächstes? Oberdonau?“

Kickl: „Maskenpflicht im Parlament. Oba net mit mir. Vorher huast i an jeden ins G’sicht. Dann leg los mit deiner Rede, du Volkstribun, i schreib mit.“

Hofer: „Oiso, pass auf. Wollt ihr den totalen…“

Kickl: „Bist narrisch worn, Humpelstilzchen?“

Hofer: „…den totalen Lockdown?“

Kickl: „Jetzt host grod no die Kurven kriagt. Dafür host da a Trafik verdient.“

Hofer: „Man muass a klare Ansage machen. Vielleicht a bissl kryptisch, oba net zu kompliziert. Denk an die Verschwörungstheoretiker. Die san fetzendeppert, des is a riesiges Potenzial für uns.“

Kickl: „Daun loss die oba bloß net öffentlich impfen. Die Leut miassn net olles wissen. Lügen is immer besser ois die Wahrheit. Des warat a schener Satz für’s Parteiprogramm. Samma fertig, oda host no was?“

Hofer: „Logisch. Hurch zua. Seit 5 Uhr 45 wird jetzt…..”

Kickl: „Bist wo ang’rennt? Des geht auf gor kan Fall. Wos manst, was da los is. Da behaupten sofort wieder alle wir wären Nazis. Oba des samma net.”

Hofer: „Lass mi ausreden. Seit 5 Uhr 45 wird jetzt vor dem Bundeskanzleramt demonstriert. Zweitausend Mann sind angetreten und zweitausend auf dem Marsch hierher. Macht zusammen zweiundzwanzigtausend.“

Kickl: „Wir san kane Nazis, verstehst? Wir san stolze Corona-Leugner, Maskenverweigerer, Impfgegner und Aufwiegler. Sonst nix. Und die meisten von unsere Wähler san a kane Nazis. Des san nur ganz normale Rassisten.“

Mehr über den Autor finden Sie hier

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Marsaleks Spur in die Emirate

Die These, der Ex-Wirecard-Vorstand sei in Russland untergetaucht, bekommt Konkurrenz. Laut eines Berichts führt eine neue Spur in die Vereinigten Arabischen Emirate. Es geht um eine brisante Überweisung.

Regierung macht Sprit teurer – Türkis-Grün geht Steuern an

Um wie viel wird der Sprit teurer? Geht es nach Plänen der ÖVP, soll das Tanken um rund 7 Cent pro Liter erhöht werden. Die Grünen wollen satte 25 Cent. Indes lobt sich die Regierung für „Pensionserhöhungen“ unterhalb der Inflationsrate.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Corona: Neue Regeln für Wien

9 von 10 Intensivpatienten mit Corona sind ungeimpft. Wien führt erneut strengere Regeln ein. Was gilt ab 01. Oktober?

Corona: Neue Regeln für Wien

9 von 10 Intensivpatienten mit Corona sind ungeimpft. Wien führt erneut strengere Regeln ein. Was gilt ab 01. Oktober?