Bregenzerwald: Ausreise nur mit Coronatest

In der Vorarlberger Talschaft Bregenzerwald steigen die Zahl der Coronafälle sprunghaft an. Die Ausreise aus dem Tal ist nur noch mit negativem Test erlaubt.

Bregenzerwald, 20. April 2021 | In der “Modellregion” Vorarlberg gibt es im Bregenzerwald Coronavirus-Cluster. Sie seien auf Ansteckungen im Familienbereich zurückzuführen, wie das Land Vorarlberg mitteilte.

Die Ausreise aus dem Tal ist ab Mittwoch 00:00 nur noch mit negativem Coronatest möglich. Ausnahmen gibt es für Kinder unter zehn Jahren, und Schüern, die außerhalb des Tals zur Schule gehen. Mehrere Straßen werden gesperrt. 40 Angehörige voon Polizei, Heer und Bezirkshauptmannschaft sollen die Sperre überwachen, die zunächst bis 27. April gilt.

Wer ausreisen will, muss eines der folgenden Dokumente mitführen:

1.) ein im Landessystem registrierter negativer Selbsttest („Wohnzimmertest“), der nicht älter als 24 Stunden ist;
2.) ein negativer Antigentest einer befugten Stelle, der nicht älter als 48 Stunden ist oder
3.) ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ab Probeabnahme ist.

Genesene brauchen keinen Test, müssen aber einen positiven Antikörpertest oder einen Absonderungsbescheid vorweisen.

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sagte, es sei “wirklich dringend notwendig“, privaten Treffen, die über die Regeln hinausgehen, einzustellen: „Die sind nicht erlaubt.“

(red)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

4 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
MrsHarryTuttle
20. 04. 2021 13:44

Zwölf Patienten auf der Intensiv, 38 stationär bei 400 000 EW .
Und der Irrsinn geht weiter..

Unbekannt
20. 04. 2021 13:17

Warum nur sterben die Leute in Florida nicht weg wie die Fliegen? Achja richtig, die machen diese nutzlosen Tests nicht.

Samui
20. 04. 2021 12:18

Na da war ja die Öffnung ein toller Erfolg 😉

Unbekannt
20. 04. 2021 13:16
Antworte auf  Samui

Solange man den Leuten erzählt, dass sie Freiheiten bekommen, wenn sie sich nur oft genug testen lassen, hat das mit einer Öffnung selbst gar nichts zu tun.

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

So viel Beugestrafe muss Schmid zahlen

Thomas Schmid, Ex-Finanz-Thomas Schmid hat sich im ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss größtenteils zu Recht der Aussage entschlagen. Die Beugestrafe wird für ihn verkraftbar sein.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Polizei verrechnete Klimaaktivisten Heli-Einsatz

Die “Letzten Generation” übt massive Kritik an der Wiener Polizei. Vier Personen, die sich am Ring  festgeklebt hatten, sollen nun finanziell für den personellen Einsatz und den Gebrauch eines Helikopters aufkommen – über 1.550 Euro pro Person.