Register gegen »Impfapartheid«

Viele Betriebe pfeifen auf Corona-Nachweise

Ein Verzeichnis im Internet listet Betriebe, die für den Zutritt in ihre Lokale keinen Corona-Nachweis verlangen. Die verantwortliche Website will sich damit gegen die “Diskriminierung von nicht geimpften Personen” wehren.

Wien, 20. Mai 2021 | Seit Mittwoch darf man getestet, geimpft oder genesen wieder Gastronomie, Sport- oder Kulturstätten besuchen. Doch nicht alle Betriebe machen bei der neuen Regelung mit. Viele lassen sich sogar öffentlich in einem Verzeichnis auflisten, um zu zeigen, dass man auf jegliches Kontrollieren von Corona-Nachweisen verzichtet.

“Drohende Impfapartheid”

Das Branchenverzeichnis, das laut eigenen Angaben mittlerweile 982 Anbieter aus den unterschiedlichsten Branchen zählt, wird von der Website “animap.at” geführt. Die Seite, die ihren Ursprung in der Schweiz hat und auch dort aktiv ist, gibt es seit zwei Monaten und ist bereits in fünf Ländern vertreten. Die angemeldeten Betriebe sind quer über das Land verteilt. Allein im Raum Wien sind über 200 Unternehmen als “Nachweis-frei” gelistet.

Aber worum geht es den Betreibern? Auf der Startseite heißt es, dass man sich mit “Animap” gegen die “Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen” wehren möchte. In Zukunft würden alle, die sich nicht gegen Corona impfen lassen wollen “benachteiligt” werden. Sogar von einer “drohenden Impfapartheid” ist die Rede.

Das Verzeichnis solle daher jenen Betrieben dienen, die “allen Menschen freien Zugang zu ihren Produkten und Dienstleistungen gewähren” möchten.

“Tests nur für Geimpfte”

Die Unternehmen, die ihren Widerstand gegen die Einlass-Kontrollen auf der Seite öffentlich zur Schau stellen, kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Auffallend viele (laut Website sind es 240) kommen jedoch aus der Gesundheitsbranche. Eine gelistete Praxis für Chiropraktik betont auf ihrer eigenen Website sogar, Tests nur von geimpften Personen zu verlangen.

Der Rest der Liste setzt sich aus Praxen verschiedenster medizinischer Bereiche zusammen. Physio- und Psychotherapie sind dabei genau so vertreten wie Energetik, Lebensberatung und Naturheilkunde. Auch Massage- und Yogastudios sind gelistet.

Neben anderen körpernahen Dienstleistern zeigen auch Betriebe aus Handel, Gastronomie, KFZ-Technik, Kunst und Kultur, dass sie bei der Verordnung der Bundesregierung nicht mitmachen.

Website auch auf Telegram aktiv

Aktiv sind die Betreiber von “Animap” auch auf der Plattform Telegram. Mithilfe eines eigenen Kanals wird eine knapp 2.000 Abonennten zählende Community bedient. Geteilt werden vor allem Artikel, die in ihren Texten den “Grünen Pass” behandeln, dem man mehr als kritisch gegenübersteht. Auch auf Quellen, die vor allem in der Szene der Maßnahmen- und Impfkritiker beliebt sind, wird zurückgegriffen. Hin und wieder erscheint auch der eine oder andere Text aus rechtsextremen Medien im Verlauf des Kanals.

Ankündigung reicht nicht für Strafe

Drohen den regsitrierten Unternehmen Strafen? Wie der “Standard” recherchiert hat, würde das Büro für Sofortmaßnahmen diese Betriebe “im Auge haben”. Das alleinige Aufscheinen im Verzeichnis würde nicht automatisch bedeuten, dass das Unternehmen auch wirklich so handelt.

“Grundsätzlich sehen die Strafbestimmungen des Covid-19-Maßnahmengesetzes Verwaltungsstrafen bei Verstößen vor. Das Ankündigen, sich nicht an das Gesetz und die darauf basierende Verordnung halten zu wollen, kann nicht geahndet werden.”,

beantwortete auch die WKO eine “Standard”-Anfrage.

(mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

47 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Cynane
21. 05. 2021 22:43

wer seinen Beruf wirklich als “Gesundheitsberuf” ausübt, der kann nur gegen G-G-G sein und für ein bedingungsloses GESUND sein

Er73
21. 05. 2021 10:13

Ich habe seit kurzem die Impfung und bin froh darüber, aber was da gerade abgeht ist nicht mehr nachvollziehbar. Was kommt als nächstes ??? MNS im Winter wegen der Grippe oder Tempo 20, wegen der Verkehrstoten? Grüner Impfpass mit Datenzusammenlegung? Willkommen in Nordkorea!!!

limo
21. 05. 2021 8:56

Endlich Menschen mit Hirn !
Gesunde, sind nämlich auch Menschen, nur zur Erinnerung!
Aber danke allen die sich f den notzugelassenen Wirkstoff zur Verfügung stellen & dabei ihren Körper den Pharmaversuchen überlassen. Die wahren Helden d herbei geredeten Pandemie,

Nelke
21. 05. 2021 8:19

Was in aller Welt ist das “Büro für Sofortmaßnahmen”? Und das der Standard der größte Impfeinpeitscher ist, wissen mittlerweile auch schon die Toten. Ob diese Haltung der Tatsache geschuldet ist, dass das Blatt Mitglied einer von George Soros und Bill Gates ins Leben gerufenen Stiftung ist, sei dahingestellt. Widerstand! Ich sage Widerstand! Ein Ungeimpfter ist kein Verbrecher! Wenn man nach solchen sucht, so halte man sich an unsere Regierung!

Nelke
21. 05. 2021 8:28
Antworte auf  Nelke

Es müsste natürlich heißen: “Und dass(!) der Standard(…).”Je länger ich mich mit dem Kurzen befasse, desto mehr übernehme ich seine Grammatik…

Sperraccount
21. 05. 2021 7:02

Die Katze ist endlich aus dem Sack. Angeblich muss die Impfung alle 6 Monate aufgefrischt werden.

Wie sehr das körpereigene Immunsystem auf lange Sicht negativ beinflusst wird, lässt sich noch nicht auch nur ansatzweise beantworten.
Aber, ich danke allen Impffreiwilligen für den Selbstversuch und die kostenlose zur Verfügungstellung das höchsten Gut, welches jeder nur einmalig besitzt, nämlich ihres eigenen Körpers.
Danke nochmal, vielen Dank.

Unbekannt
21. 05. 2021 10:01
Antworte auf  Sperraccount

Allein schon, dass dieses Gen-Experiment als “Immunisierung” verkauft wird, ist der wohl größte Schmäh der Geschichte. Nicht einmal die Hersteller haben das je behauptet. Selbst die D Bundesregierung hat in einer PK zugegeben, dass das nicht passieren wird.

Mamasan
21. 05. 2021 1:59

Alle Maßnahmen müssen sofort beendet werden, Masken weg, Tests weg, lmpfungen sofort beenden,
Impfungen können tödlich enden.

EmergencyMedicalHologram
20. 05. 2021 21:10

Meine kleine Hoffnung: Österreich ist nicht Deutschland. Es mag ein paar Blockwarte geben aber viele buckeln doch nur nach außen und machen nach innen ihr Ding. Meiner Ansicht nach schätzen die Österreicher die Gemütlichkeit und das Genießen viel mehr als die nördlichen Sprachverwandten und dswg. werden diese ganzen Regeln auch oft unterlaufen.

KarinLindorfer
20. 05. 2021 21:07

Wer in solche Lokale gehen will soll da hingehen und wer lieber in ein Lokal gehen will, wo man einen Nachweis braucht (auch solche Leute wird es geben), der soll halt in ein solches gehen.

Prokrastinator
20. 05. 2021 21:05

Kleine Frage am Rande:
Was ist das “Büro für Sofortmaßnahmen” und wie behält es was genau im Auge?

Ist das etwa schon die Stasi 2.0?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Prokrastinator
MrsHarryTuttle
21. 05. 2021 12:04
Antworte auf  Prokrastinator

Klingt jetzt fast wie ein Vorläufers des Ministeriums für Liebe…

Bastelfan
20. 05. 2021 20:48

Keiner folgt mehr dem bastibub?

Summasummarum
20. 05. 2021 19:36

Schade, dass es bis zum 02.11.2020 kein “Büro für Sofortmaßnahmen” gegeben hat. Hätte viel Leid erspart…

Danilo
20. 05. 2021 18:58

Vor Gesetz gilt die Unschuldsvermutung?
Jeder Österreicher steht unter Pauschalverdacht!

Auf der Straße gilt die Verordnung!

Jeder gesunde Bürger, der sich frei bewegen möchte, kann nach nur einem einzigen Schritt kontrolliert, perlustriert und kriminalisiert werden! Die Exekutivorgane sind mittlerweile Bürger, die für diese Kontrollen nicht legitimiert sind!
Datenschutz ist aufgehoben, Blockwarte haben die Kontrolle übernommen!

Schoerky
21. 05. 2021 0:57
Antworte auf  Danilo

Jedoch gegen die Altvorderen wird gewettert.
Ja ich bin kein NAZI.

Helmut1931
20. 05. 2021 19:03
Antworte auf  Danilo

Die Farbe der Diktatur und des Faschismus war für mich bisher eindeutig durch Braun geprägt. Mittlerweile hat sich mein Farbspektrum diesbezüglich leider um Türkis und Grün erweitert!

EmergencyMedicalHologram
20. 05. 2021 17:53

Danke für diesen ausgeglichenen Artikel. Animap und die Unternehmer werden nicht an den Pranger gestellt und als Seuchenverbreiter beschimpft wie im STANDARD-Artikel, der eines Völkischen Beobachters würdig wäre.
Das erwähnte “Büro für Sofortmaßnahmen” klingt wie ein Persiflagebegriff aus einem Mel-Brooks-Film. Kann man die auch anrufen, wenn die Hundebesitzermeute in den Parks mit Hundeverbot wieder über die Stränge schlägt?

kathi
20. 05. 2021 19:11

Ich stimme Ihnen zu! Ich hab auch den Standard Artikel gelesen – es war einfach nur zum Kotzen!

EmergencyMedicalHologram
20. 05. 2021 19:42
Antworte auf  kathi

Kotzen war noch zuwenig. Der STANDARD-Artikel war in jeder Hinsicht unwürdig und hätte sicher Goebbels’ begeisterten Beifall gefunden. Wirklich irre welche harte Wendungen ein eigentlich anerkanntes und einst qualitätvolles Blatt nehmen kann. Einfach so. Auch ohne Goebbels.

Prokrastinator
20. 05. 2021 21:10

Vielen Dank für die Info – und die “Beruhigung”, dass ich den Standard nicht als einziger mit “Stürmer” & Co assoziiere……

Waren ja schon die “Artikel” über den VwGH-Richter plus Ehefrau haargenau diese Schublade……nämlich Hetze.

Da wird es noch ordentlich RUMMMS machen, wenn sich das Narrativ in seine Bestandteile – also heiße Luft – auflöst. Das wird dann eine Erklärungsnot……ich freu mich schon drauf!

Summasummarum
20. 05. 2021 17:07

Ich für mich habe beschlossen, ein Restaurant oder das Lieblingscafé erst wieder zu betreten, wenn es für ALLE zugänglich ist. Das sollte von den Inzidenzen abhängen und nicht von den 3 Gs. Es hat mich angewidert, wie gestern in einem abgesperrten Gastgarten 3 Hansl saßen, die diese Kriterien erfüllten, und alle anderen durften die “Vip-Lounge” nicht betreten. Das ist mAn selektiv und da mache ich nicht mit. Abgesehen davon nächste Woche die Maskenpflicht abzuschaffen, aber jedem Kellner mein gesamtes Datenmaterial aushändigen zu müssen, ist ein Schildbürgerstreich.

Nelke
21. 05. 2021 8:34
Antworte auf  Summasummarum

Ganz meine Meinung. Wer sich auf diese Pharma-Diktatur einlässt ist ein Schaf. Heute wird es bewirtet und morgen geschoren. Und Bastis und Werners Taschen füllen sich…

nikita
20. 05. 2021 17:20
Antworte auf  Summasummarum

100% bei Ihnen.
Den gestrigen Affenzirkus nur zu sehen hat mir schon gereicht.
Die können mir alle mal ………
Ich lasse mich nicht papierln.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von nikita
Helmut1931
20. 05. 2021 18:06
Antworte auf  nikita

Auch mir können die Gastronomen die sich nicht gegen diesen Wahnsinn gestellt haben den Buckel runter rutschen!
( Zumindest meine Einstellung wurde auch durch die Impfung nicht revidiert )

Summasummarum
20. 05. 2021 19:37
Antworte auf  Helmut1931

Ich erwarte demnächst die Impfung, das heißt aber nicht, dass ich dann bei diesem Theater mitmache.

nikita
20. 05. 2021 18:13
Antworte auf  Helmut1931

Ich bin auch geimpft, aber dieses peinliche Kasperltheater könnens alleine machen. Mir reicht auch mein gelber Impfpass, bin auch nicht bei Elga und wenn’s ganz blöd werden soll das Gericht entscheiden. Dieses dümmliche Bürschchen soll die Fliege machen.
Tschuldigung, ich höre schon auf.😬

Unbekannt
20. 05. 2021 17:12
Antworte auf  Summasummarum

Die “Inzidenzen” sind für die Fische, da die Tests völliger Unsinn sind. Eine Krankheit wird von einem Arzt festgestellt, ein Laborergebnis hilft bloß bei der Diagnose, nach ärztlichem Verdacht, und auch nur, wenn es professionell arbeitet. Sie machen ja auch kein Ganzkörperröntgen, wenn sie sich keinen Knochen gebrochen haben.

Summasummarum
20. 05. 2021 19:39
Antworte auf  Unbekannt

Ist klar. Aber ab wann kann man dann sagen, dass die Pandemie im Griff ist und wir wieder ein relativ normales Leben führen können. Irgend einen Wert braucht man offensichtlich.

gue
22. 05. 2021 8:57
Antworte auf  Summasummarum

Welche Pandemie?

Tony
20. 05. 2021 17:02

Ich finde animap super. Ich werde alle diese Betriebe bevorzugt aufsuchen. In der Schweiz sind es schon viel mehr. Und zur Info: Schweden hat die PCR-Tests als ungeeigneten Nachweis der Ansteckungsgefahr abgeschafft. Das nenne ich rationales Handeln. Guidance on criteria for assessment of freedom from infection in covid-19

The Swedish Public Health Agency has developed national criteria for assessing freedom from infection in covid-19.

The PCR technology used in tests to detect viruses cannot distinguish between viruses capable of infecting cells and viruses that have been neutralized by the immune system and therefore these tests cannot be used to determine whether someone is contagious or not. RNA from viruses can often be detected for weeks (sometimes months) after the illness but does not mean that you are still contagious.

Helmut1931
20. 05. 2021 18:20
Antworte auf  Tony

In der schwedischen Regierung scheint niemand Interesse daran zu haben, sich bei der freihändigen Vergabe von Aufträgen für Tests, etc. , die eigenen Taschen mittels Provisionen und Schmiergeld zu füllen!

Unbekannt
20. 05. 2021 17:40
Antworte auf  Tony

Und im Mai 2014 hat Drosten über den PCR Test in der Wirtschaftswoche noch das gesagt: “Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall”

nikita
20. 05. 2021 16:39

Ich warte nur noch darauf, daß die Regierung Geruchskonserven wie bei der Stasi anlegt.
Dann können der Nehammer und die Tanner mit Hunden auf die Suche gehen.

amour
20. 05. 2021 20:32
Antworte auf  nikita

Gibt anscheinen schon einen Wuffi der Corona erschnüffeln kann – kam unlängst mal ein Beitrag ..

Summasummarum
20. 05. 2021 17:08
Antworte auf  nikita

Ned verschreien bitte…

nikita
20. 05. 2021 17:12
Antworte auf  Summasummarum

Ja, eh wahr, man weiß eh nicht auf welche Ideen diese Bluzer noch kommen.

Bastelfan
20. 05. 2021 20:53
Antworte auf  nikita

Mehrzahl: blizer

Unbekannt
20. 05. 2021 16:26

Die Auskunftspflicht an die Gesundheitsbehörde wurde bereits vom VfGH für verfassungswidrig erklärt (V 573/2020-16). Jeder Betrieb hat sehr gute Chancen, mit diesem Erkenntnis im Rücken bei den VwG durchzukommen.

Anonymous
20. 05. 2021 16:17

Die Verordnung wird eh wieder gekippt, die wird nicht halten.

Bis jetzt ist noch jede Verordnung gekippt worden. Die Beamten des Verfassungsdiensts, erklären den Politikern immer wieder, dass das nicht geht, trotzdem müssen die eine hirn- und sinnlose Verordnung nach der anderen schreiben.

Dem Verfassungsgerichtshof schicken die dann leere Akten.

EndeGelaende
20. 05. 2021 16:15

“…..würde das Büro für Sofortmaßnahmen diese Betriebe “im Auge haben”. ”

wir haben also in Österreich ein “Büro für Sofortmaßnahmen”…. interessant…. KRANK

gue
22. 05. 2021 9:00
Antworte auf  EndeGelaende

Dieses Büro für Sofortmaßnahmen sollte den Bundeswauwau an seine Pflichten erinnern, dann hätte dieses Büro vielleicht einen Sinn.

amour
20. 05. 2021 21:05
Antworte auf  EndeGelaende

Wie es scheint gibts die bisher nur in Wien… konnte im Netz sonst nichts passendes finden..

Bastelfan
20. 05. 2021 20:54
Antworte auf  EndeGelaende

Ministry of silly talks

Unbekannt
20. 05. 2021 16:22
Antworte auf  EndeGelaende

Da helfen auch Krone, Standard und Co., die auf “Völkischer Beobachter” machen.

EndeGelaende
20. 05. 2021 16:27
Antworte auf  Unbekannt

ja das ganz sicher,
was früher für die Stasi mühsame Kleinst/Kleinst Arbeit war,
da sind heute die Medien mit ihren Foren und die sozialen Medien ein wahrer “Gamechanger” was Materialbeschaffung betrifft

Kathreinerle
20. 05. 2021 15:55

Bravo und danke für die Info!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

ZackZack am Dienstagmorgen – 28. Juni 2022

Was heute wichtig ist: G7 wollen an Klimazielen festhalten, 15 Tote nach Angriff auf ukrainisches Einkaufszentrum, Wahlen in Israel rücken näher, Unwetter in Oberösterreich, Achtjähriger erschießt Einjährige in den USA.

Landwirtschaftsminister taucht in Schmid-Chats auf – Totschnig in Bedrängnis

Nach dem “Krone”-Skandalinterview des neuen Landwirtschaftsministers Norbert Totschnig (ÖVP) wurden Chats zwischen ihm und Thomas Schmid öffentlich. Es geht um Inserate in der Zeitung des Bauernbundes.

De Masi: Ex-Merkel-Berater wollte Marsalek auf Amazon Prime jagen

In zwei Jahren Wirecard-Skandal gab es so manch wilde Posse. Eine davon erzählt Wirecard-Aufdecker Fabio De Masi. Der habe von Ex-Merkel-Berater Erich Vad ein bizarres Angebot erhalten: Die Jagd nach Jan Marsalek vor Millionenpublikum. Was es damit auf sich hat:

ZackZack am Montagmorgen – 27. Juni 2022

Was am Montagmorgen wichtig ist: Niederländischer König in Wien, Verwirrung um Ludwigs falschen Klitschko, Raketenangriffe auf Odessa, Russland zahlt Taiwan keine Zinsen mehr

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Drama in Florida: Achtjähriger erschießt Einjährige mit Waffe des Vaters

Mitten in der Debatte über die Waffenrechtsreform in den USA, ereignete sich im südlichen Bundesstaat Florida ein Drama. Ein achtjähriger Bub spielte mit der Waffe seines mehrfach verurteilten Vaters – und feuerte einen tödlichen Schuss ab.

Gefahren der Klimakrise – Nationalparks im Wandel

Die Klimakrise verändert Österreichs Nationalparks. Manche könnten genau das verlieren, was sie auszeichnet.

Drama in Florida: Achtjähriger erschießt Einjährige mit Waffe des Vaters

Mitten in der Debatte über die Waffenrechtsreform in den USA, ereignete sich im südlichen Bundesstaat Florida ein Drama. Ein achtjähriger Bub spielte mit der Waffe seines mehrfach verurteilten Vaters – und feuerte einen tödlichen Schuss ab.

ZackZack am Montagmorgen – 27. Juni 2022

Was am Montagmorgen wichtig ist: Niederländischer König in Wien, Verwirrung um Ludwigs falschen Klitschko, Raketenangriffe auf Odessa, Russland zahlt Taiwan keine Zinsen mehr

Grausam: Trächtige Kuh in Kärnten durch Schüsse in den Brustkorb gequält

Köstingers »Inseraten-Kabinett« – ÖVP-Bauernbund-Zeitung kassierte ordentlich

Im ÖVP-U-Ausschuss gingen die Wogen mal wieder hoch. Köstingers ehemaliger Pressesprecher soll die „Bauernzeitung“ fürstlich mit Inseraten bedacht haben. Die SPÖ schäumte, man witterte eine Korrelation zwischen Inseratenvergabe und Parteispenden.