Umfrage-Knall: SPÖ nur noch 1 Punkt hinter ÖVP

Paukenschlag bei der neuesten “market”-Umfrage: Die ÖVP kommt auf 29 Prozent und liegt nur mehr einen Prozentpunkt vor der SPÖ.

 

Wien, 01. Juni 2021 | Die ÖVP erleidet in der neuesten „market”-Umfrage einen gehörigen Einbruch. So liegt die Kanzlerpartei zwar noch auf Platz 1, kommt allerdings nur mehr auf 29 Prozent. Vor fünf Wochen lag Türkis in der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts noch bei 34 Prozent. Insbesondere die Ermittlungen rund um den Kanzler könnten für den erheblichen Dämpfer in den türkisen Umfragewerten gesorgt haben.

Großer Gewinner der Umfrage ist die SPÖ. Die Partei von Pamela Rendi-Wagner verringerte den Rückstand auf die ÖVP innerhalb von fünf Wochen von zehn Prozentpunkten auf nur mehr einen einzigen und kommt auf 28 Prozent. Im April stand man noch bei 24 Prozent.

Auch FPÖ profitiert stark

Ebenfalls profitiert hat die FPÖ. Nachdem man Ende April noch bei 16 Prozent lag, steht man nun bei 20 Prozent. Um den vierten Platz liefern sich NEOS und Grüne ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Momentan liegen die NEOS mit 11 Prozent einen Prozentpunkt vor den Grünen.

Befragt wurden 1.000 Personen in repräsentativen Interviews. Die Schwankungsbreite beträgt 3,16 Prozent.

(bf)

Graphik/zackzack

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

246 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
mrsmokie
1. 06. 2021 20:09

In nicht allzu ferner Zeit wird der Moment kommen, wo die übliche ÖVP-Chefdebatte beginnt und der SK von den eigenen Reihen aus dem Haus gejagt wird.

EndeGelaende
1. 06. 2021 15:43

ich wähle höchstens nur mehr die PPÖ
Die PöbelParteiÖsterreich … nicht nur für Tiere, auch für Menschen*

*ausgenommen Politker und sonstige Verbrecher und Mitglieder der Famiglia

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von EndeGelaende
LeoBrux
1. 06. 2021 18:04
Antworte auf  EndeGelaende

Diese Partei wird dann wohl zu Ihnen passen, EndeGelaende.
Da käme zusammen, was zusammen gehört.

EndeGelaende
1. 06. 2021 19:11
Antworte auf  LeoBrux

Genau, da muss ich ihnen ausnahmsweise Recht geben, eine Partei für Menschen*, Tiere und Pöbel! (*Ausnahmen siehe oben)

Sie würde ich von vornherein ausschließen, soviel „diktatorischer Weitblick“ sei mir erlaubt.
Aber Vlt probieren sie es bei der BPÖ, der BeidlParteiÖsterreich

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von EndeGelaende
LeoBrux
1. 06. 2021 19:18
Antworte auf  EndeGelaende

In Ihrem Reich gäbe es dann tatsächlich eine Lex Leo Brux?
Zuviel der Ehre, EndeGelaende!

Wie sieht das Wahlrecht für die Tiere aus im Fall einer Volksabstimmung?
Wie sieht es für alle die aus, die zwar Menschen, aber kein Pöbel sind? Da wär ja wohl nicht nur ich zu eliminieren, oder?
Beidl sind unnütze Menschen. Was haben Sie mit denen vor, EndeGelaende? Ich sehe schon, zum “Volk” gehören wir nicht.

EndeGelaende
1. 06. 2021 19:24
Antworte auf  LeoBrux

Sie sind wohl ein kleiner verkappter N… ihrer Diktion nach?! 🤮

LeoBrux
1. 06. 2021 19:49
Antworte auf  EndeGelaende

Nein, ein verkappter Niederländer bin ich nicht. Auch kein verkappter Nürnberger oder Niederösterreicher.
Oder meinten Sie mit N Nasenbär, Nachtaffe oder Neuntöter?

Eliminieren liegt mir nicht, EndeGelaende, aber ich hatte den Eindruck, Sie hätten so etwas im Auge.

Zackig
1. 06. 2021 15:34

Türkis-Blau (49%) : SPÖ/NEOS/GRÜNE (49%)

Das Rennen wäre also erstmals seit Kurz die Regierung Kern-Mitterlehner gesprengt hat völlig offen.

Aber:

Das Entscheidende an dieser Umfrage ist das Momentum!

Hier werden Dynamiken sichtbar, die das Spiel verändern.

1. Kurz wird nun auch in Umfragen belegt, dass er auf der Verliererstraße ist und sein Kanzleranspruch nicht mehr “gottgewollt”.

2. Die SPÖ kann mit so einer Umfragesituation mehr als berechtigt das Wahlziel formulieren, nach der nächsten Wahl die KanzlerIn zu stellen. (Das war bisher nicht der Fall.)

Das verändert den Diskurs und die öffentliche Wahrnehmung der beiden Parteiobleute.

Rendi-Wagner Konzept muss jetzt (weiter) lauten:
Ich bin die Antithese zu Kurz.
Seriös. Ehrlich. Menschenfreundlich. Verlässlich.

LeoBrux
1. 06. 2021 15:38
Antworte auf  Zackig

Mit 49% wären wir schon nahe dran für SPÖ-Grüne-Neos.
Dann könnte man mit der Struktur der Freunderlwirtschaft aufräumen.
Das Problem aber wäre, Zackig: Wie bekommt man eine sozialere Politik – mit den Neos in der Koalition?

Für Kurz steigt der Druck, sich Kickl vor die Füße zu werfen. Das ist auch ein Aspekt dieser Entwicklung. Die Kehrseite der Medaille. Kickl wird huldvoll antworten und wissen: ER ist der Sieger. Er wird wieder Innenminister …

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von LeoBrux
wuwei
1. 06. 2021 17:25
Antworte auf  LeoBrux

Ich sehe das Problem schon mehr darin, dass die SPÖ ja mit von der Partie war mit der Freunderlwirtschaft bis jetzt. Das müsste die SPÖ glaubhaft aufgeben, dafür müssen die Neos bei ihren neoliberalen Ideen zurückstecken, aber das schaffen sie offensichtlich in der Wienregierung mit Ludwig.
Wenn Kurz mit Kickl regieren will steigen links und rechts auf die Barrikaden…

LeoBrux
1. 06. 2021 17:35
Antworte auf  wuwei

links steigt auf die Barrikaden – aber nur verbal.

rechts – steigt nicht auf die Barrikaden, sondern grinst.
“JETZT wird alles wieder gut!” – Oder aber: “JETZT machen sich die Linken in die Hosen! Haha! JETZT kreischen sie vor Wut und Angst! Zeigt es ihnen, diesen arroganten linken Schnöseln!” – Diese zwei Varianten seh ich. Man kann sie auch in unterschiedlicher Mischung kombinieren.

Zackig
1. 06. 2021 16:19
Antworte auf  LeoBrux

Ich bin kein NEOS Wähler. Aber ich würde die Österreichischen NEOS unter Meinl-Reisinger keinesfalls mit der Deutschen FDP vergleichen. In ihrer aktuellen Aufstellung sehe ich bei den NEOS deutliche sozial-liberalere Elemente. Die Koalition in Wien ist dafür ja auch so etwas wie eine Nagelprobe.

Und was Kickl anlangt: Ich schätze ihn folgendermaßen ein.

Er will die ÖVP GANZ zertrümmern um so langfristig die Chance zu haben, die stärkste Partei zu werden. Dazu – und so ein cleverer Stratege ist er – muss er zuerst die ÖVP wieder vom rechten Rand weg zurück in die Mitte locken.

Das funktioniert für ihn am Besten mit einer mehrstufigen Strategie:

Zuerst wird es sein Ziel sein, Kurz und seine Türkise “Familie” wieder vollständig aus der Schwarzen ÖVP eliminieren, indem er ÖVP auf die Oppositionsbank zwingt. (Selbst um den Preis, dass auch die FPÖ eine weitere Periode in Opposition bleibt.)

Ausserdem will sich Kickl an Kurz auch noch persönlich rächen.

Beides spricht also gegen eine Regierung Kurz-Kickl.

LeoBrux
1. 06. 2021 17:41
Antworte auf  Zackig

Wir sehen also zwei verschiedene mögliche Strategien für Kickl.
Ich halte die erstere (dass er Kurz erpresst und sich in die Regierung zurückbegibt, als Innenminister und Vizekanzler) für die wahrscheinlichere.
Aber es spricht auch einiges für Ihre Präferenz, Zackig.

Da Kickl beide Optionen hat, kann er den armen armen Kurz Sebastian um so besser erpressen. Denn er, Kickl, muss ja nicht. Aber der Kurz, der muss.
Da hat sich der junge Meisterpolitiker mit seinem tollen Meisterteam arg in Bredouille manövriert.

Im Moment versucht er es noch zu vermeiden, in dieses Schlamassel voll reinzuschliddern. Er bleibt erst einmal der Koalition treu … trotz der Zadic und ihrer Unverschämtheit, weiter die WKStA auf ihn und seine Truppe zu hetzen.

Kurz’ Kickl-Not wär vielleicht eine Chance für die Grünen, mehr zu riskieren?
Ich bin nicht so anmaßend zu meinen, dass ich das hinreichend beurteilen kann. Aber schauen wir mal … Es ist auf jeden Fall spannend.

Hermann_Geyer
1. 06. 2021 20:45
Antworte auf  LeoBrux

Ja, spannend!
(Und wie so ein Umfrage gleich die Diskussionslaune hebt!)

EndeGelaende
1. 06. 2021 15:11

schaut nach einem Fall für Donald Trump aus, oder Putin annektiert uns?

LeoBrux
1. 06. 2021 15:34
Antworte auf  EndeGelaende

Inwiefern ein Fall für Donald Trump?
FÜR ihn?
Sicher nicht FÜR ihn.
Vermutlich meinen Sie: Kurz könnte wie Trump die Wahl verlieren – er könnte stürzen.

Und wie kommen Sie in diesem Zusammenhang auf Putin?

Bastelfan
1. 06. 2021 15:02

Jetzt stelle man sich vor, die spö hätte einen chef, der mit dem volk und den tieren “kann”.
Pam ist es nicht.

LeoBrux
1. 06. 2021 15:27
Antworte auf  Bastelfan

Wer käme denn für Sie in Frage, Bastelfan?
Das ließe sich doch in EINEM Satz sagen!
Aber vielleicht haben Sie auch keinen Vorschlag in petto.

Ich persönlich finde Rendi-Wagner hervorragend.
Angenehm sachlich, kompetent, kooperativ.
Ein Segen – im Vergleich zu Sebastian Kurz.

Hermann_Geyer
1. 06. 2021 20:48
Antworte auf  LeoBrux

In einer Koalition mit fairen Partner(n) traue ich ihr auch einiges zu.
Mit der ÖVP oder FPÖ gäbe ich ihr keine Chance.

deinWetterfrosch
1. 06. 2021 14:45

Wenn wir Corona in einer weiteren Schlacht besiegen, werden wir gänzlich verloren sein.

LeoBrux
1. 06. 2021 15:29
Antworte auf  deinWetterfrosch

Wer ist hier “wir”?
Die Österreicher oder die Europäer oder die Menschheit?
Versucht man nicht überall, Corona zu “besiegen”? Also in den Griff zu kriegen? Und fast überall ungefähr ähnlich.

Prokrastinator
1. 06. 2021 19:03
Antworte auf  LeoBrux

Da outet sich der oberflächliche Ideologie-Spender…..;))

Ein Blick über den Tellerrand würde Ihnen einmal gut tun. Nutzen Sie doch einfach die Zeit dafür, die Sie hier mit Schreiben verschwenden……

LeoBrux
1. 06. 2021 19:09
Antworte auf  Prokrastinator

“Tellerrand” –
Sie meinen also, einen Blick über die Grenzen von Österreich bzw. Deutschland hinaus? Eben das mach ich ja – und stelle fest: Ungefähr so, wie Österreich es gemacht hat, haben es fast alle gemacht.

Wie ist das eigentlich bei Ihnen mit dem Tellerrand? Schauen Sie über die Grenzen Österreichs hinaus? Schauen Sie über den Tellerrand Ihrer Überzeugungen hinaus?

Prokrastinator, warum sollte ich meine Zeit nicht mit dem Schreiben hier verschwenden dürfen? Ich helfe Ihnen dabei, über Ihren eigenen Tellerrand hinauszuschauen.
(Das ist nur ein Angebot. Sie dürfen es ausschlagen.)

wuwei
1. 06. 2021 20:06
Antworte auf  LeoBrux

Manchmal ist der Tellerrand der Rand von dem aus man in seine eigenen inneren Abgründe schauen muss…..

LeoBrux
1. 06. 2021 20:21
Antworte auf  wuwei

Meine Spezialität.
Aber nicht unbedingt Thema eines politischen Diskussionsforums.

Der tiefste Abgrund ist der (eigene) Tod.
Wollen wir mal gemeinsam in diesen Abgrund schauen, wuwei?
Ich würde das schon gerne mal mit Ihnen machen – zu zweit in einem Wiener Schanigarten, oder in einen Café in Innsbruck oder Salzburg.
Aber hier möchte ich dieses oder ähnliche Themen lieber vermeiden.

wuwei
1. 06. 2021 22:20
Antworte auf  LeoBrux

Davor gibts noch einen anderen Tod, den Egotod

LeoBrux
2. 06. 2021 12:33
Antworte auf  wuwei

Ja.
Je weniger Ego, desto mehr Welt.
Je weniger man an sich denkt und sich um sich selber sorgt, umso präsenter (und reicher und schöner) ist die Welt.
Umso präsenter ist man IN der Welt.

wuwei
1. 06. 2021 22:21
Antworte auf  wuwei

Würd ich empfehlen, den mal zu kosten…allein…

LeoBrux
2. 06. 2021 12:41
Antworte auf  wuwei

Warum allein?

Der Mensch ist ein soziales Wesen.
Er ist von Natur aus nie allein.
Bzw. das Alleinsein wäre eine Krankheit, ein eingebildetes Defizit, sozusagen eine mentale Amputation. (Das kommt vor.)

Die anderen sind immer da.
Bin ich nicht die milliardenfache Summe aller meiner bisherigen Interaktionen und interaktiven Erlebnisse?

Das Ego tritt zurück – ins gemeinsame Menschsein und in der Welt sein.

Und so wende ich mich eben hier den Foristen zu – jedem so, wie er mir hier entgegentritt und meine menschlich unvollkommene Antwort hervorruft.

Waishait
1. 06. 2021 14:30

So und jetzt lernt das zackzack Team die % zu zählen oder fügt noch “sonstige” hinzu, die es aber wohl anhand der Fragestellung nicht geben kann … aber wer bekommt nun die fehlenden % 🤣

LeoBrux
1. 06. 2021 14:37
Antworte auf  Waishait

2% Sonstige. Ist das so schwer zu berechnen, Waishait? Und sind die wichtig?

Waishait
1. 06. 2021 14:44
Antworte auf  LeoBrux

Sinnerfassend lesen und so, Sollte man schon können wen man glaubt schlau zu sein

LeoBrux
1. 06. 2021 15:32
Antworte auf  Waishait

Sinngebend, sinnverständlich, sinnhaft zu schreiben und so, Waishait.
Sollte man schon können, wenn man glaubt, schlau zu sein.

Bastelfan hat schon auf wen-wenn hingewiesen. Da bleibt mir noch der zusätzliche Tipp: Achten Sie auf die Satzzeichen!
Sonst schließt man aus der Verwahrlosung Ihrer Rechtschreibung auf eine gewisse Verwahrlosung in Ihrem Hirn.

Bastelfan
1. 06. 2021 15:03
Antworte auf  Waishait

Wer wenn nur mit 1 n schreibt, ist der dann oberschlau?

Nordicman
2. 06. 2021 9:16
Antworte auf  Bastelfan

Sicher nicht. Bildung und Berufsbedingte Topkenntnisse der Rechtschreibung stellen nicht sicher, dass man trotzdem ein Vollpfosten sein könnte.
Ich schreibe nie fehlefrei, dafür kann ich Motorräder, Autos, Lifte zerlegen und reparieren sowie deren elektronische Fehler finden.
Eine Landwirtschaft betreiben, Bienenwirtschaft mit Hingabe betreiben und sehr gut Bogenschießen. Und auch ich bin in mancher Augen ein Vollpfosten. Also, scheiß drauf sich über solche Kleinigkeiten herzumachen oder aufzuregen.

So hat halt jeder seine Mankos 😀, und sei es andere ständig zu provozieren um einen Wirkungsbeweis zu erhalten. Sind wir nicht alle so?

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Nordicman
LeoBrux
1. 06. 2021 14:02

Gehen wir mal davon aus, dass diese Umfrage ungefähr zutrifft (Vorbehalt: Ich würde gern die Bestätigung oder Korrektur durch eine andere Umfrage abwarten.)

(1) Die SPÖ könnte bald vor der ÖVP liegen. Denn der Trend weg von der ÖVP zurück zur FPÖ wird sich fortsetzen.
(2) Kurz kann dann nicht mit der SPÖ koalieren. Er wird die Koalition mit der FPÖ suchen MÜSSEN, um Kanzler zu bleiben.
(3) Kickl wird zur Koalition bereit sein. Aus Willen zur Macht. (Die nicht dazu passenden Gefühle kann man vergessen.)
(4) Im Moment ist diese Koalition noch schwierig zu machen wegen der inkompatiblen Pandemie-Antworten. Kurz muss also vorerst noch auf Zeit spielen.
(5) Er darf aber nicht zu lange warten – die Justiz hockt ihm im Nacken, das Abbröckeln bringt ihm die FPÖ näher und näher, die ÖVP-Mächtigen werden immer unruhiger.
(6) Es könnte also schon bald zur Neu-Orientierung der österreichischen Politik kommen. Wie lange wird es dauern? – Es hängt von (5) ab!

habedere
1. 06. 2021 14:22
Antworte auf  LeoBrux

Kickl wird nicht mit Kurz wollen und auch müssen – das Problem entfernt sich von selbst.

LeoBrux
1. 06. 2021 14:35
Antworte auf  habedere

Wie sonst will Kickl denn zur Macht zurück?

Denkbar wäre: Türkis killen, schrumpfen lassen, parallel die FPÖ zur stärksten Partei werden lassen, die das Kanzleramt beanspruchen kann, dann Koalition mit der geschrumpften kurz-freien ÖVP.

Das halte ich auch für eine mögliche Strategie.

wuwei
1. 06. 2021 17:27
Antworte auf  LeoBrux

zum 1000. Mal, Kickl ist kein Machtmensch, sonst hätte er nicht so lange hinter Strache problemlos stehen können.

LeoBrux
1. 06. 2021 19:54
Antworte auf  wuwei

Noch etwas als Nachtrag – vermutlich in Ihrem Sinne, wuwei:
Eben lese ich in einem Kommentar von Kathrin Kahlweit in der SZ:

“Mit Kickl ist die FPÖ auf dem Weg ins rechtsextreme Lager.
Für Sebastian Kurz ist das insofern eine schlechte Nachricht, als die Freiheitlichen damit im Falle von vorgezogenen Neuwahlen für eine mögliche Neuauflage der Koalition definitiv ausfallen. Mit Kickl kann kein Demokrat koalieren. Für das Land bedeutet es, dass die Lagerbildung noch tiefer, der Hass noch größer wird.”

Das wär auch zu überlegen.
Ich nehme aber – anders als Kahlweit – an, dass sich erstens Kickl auch taktisch-strategisch wieder mäßigen kann, zweitens, dass Rechtsradikalismus à la FPÖ die Österreicher nicht sonderlich ängstigt.

LeoBrux
1. 06. 2021 17:49
Antworte auf  wuwei

Der Strache war charismatischer als der Kickl.

Der Kickl ist ein machtgeiler Giftzwerg.
JETZT ist seine Stunde gekommen, es den andern zu zeigen, dem Hofer und dem Kurz.
Ich bleib dabei: Kickl ist durch und durch Machtmensch. Eiskalt. Strategisch kühl kalkulierend. Von wegen hasszerfressen. Die Macht zählt – und nichts anderes. Die Rache an Kurz lässt sich bestens unterbringen in den Kickl’schen Machtvisionen. Auch als Innenminister und Vizekanzler. Die Rückkehr zur Koalition mit der FPÖ unter den gegebenen Umständen wäre für Kurz eine Demütigung, für Kickl ein Triumph.

Vermutlich ist Kickl auch Macht-Ideologe. Dh ich nehme an, dass er ein autoritäres Konzept hat, so etwas wie die “illiberale Demokratie” bzw. die “demokratische Autokratie” à la Orban, Kuczynski, Putin, Erdogan u. a.

Schön, wir werden uns über den Macht-Zwerg Kickl jetzt nicht einigen – und brauchen uns darüber auch nicht zu einigen. Denn wir beobachten nur, kommentieren von außen – und entscheiden nichts (falsch, Sie entscheiden immerhin über ihre Wählerstimme – also, ich entscheide nichts und Sie immerhin ein bisschen.)

wuwei
1. 06. 2021 20:11
Antworte auf  LeoBrux

Sie kommentieren von außen, ich kommentiere von innen, nicht nur aus dem Dschungel meiner eigenen österreichischen Seele heraus, sondern auch aus den vielen Erfahrungen mit den Dschungeln anderer Menschen heraus. Deshalb ist mir auch klar, dass ihr eigener Dschungel ihnen völlig unbekannt ist, und sie absichtlich alle wohlwollenden Hinweise darauf missverstehen.

LeoBrux
1. 06. 2021 20:31
Antworte auf  wuwei

(Ich bin mir nicht sicher, aber ich nehme jetzt mal an, dass Sie Ihr “sie” und “ihnen” eigentlich groß schreiben und mich meinen wollten. Falls das nicht so ist, müsste ich die ersten vier Absätze meines Postings streichen bzw. ändern.)

Ob mir mein eigener innerer Dschungel unbekannt ist, können Sie nicht so ohne weiteres wissen, wuwei. Sie kennen mich nicht.

Ihre “wohlwollenden Hinweise” nehme ich freundlich zur Kenntnis – und entscheide mich gegen sie.

Was aber trägt dies bei zu unserer Streitfrage – ob der Kickl ein harter, kalter, berechnender Machtmensch ist oder nicht?

Ich kann Ihnen nicht garantieren, dass ich recht habe – aber mir scheint es offensichtlich zu sein, dass er seine Radikalismen sehr genau kalkuliert und sehr besonnen einsetzt. Der ist kein gschlamperter Strache und kein bürgerlich-braver Hofer. Ob ich mit meiner Einschätzung recht habe, weiß ich nicht. Die Zeit wird das zeigen.
Haben wir Geduld, wuwei!

wuwei
1. 06. 2021 22:22
Antworte auf  LeoBrux

ohne weiteres nicht, aber sie liefern soviel weiteres, dass ich das durchaus kann

Unbekannt
1. 06. 2021 13:46

Schwankungsbreite +/-3,16%, also kann der Abstand auch 7,32 Punkte sein. Am Ende ist es eine Wahl zwischen der soziopathischen Impf&Lockdown-Pest und der fanatischen Impf&Lockdown-Cholera.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:50
Antworte auf  Unbekannt

Interessant, Unbekannt,
dass diese “soziopathischen Impf&Lockdown-Pest” praktisch alle Länder der Welt, praktisch alle Regierungen der Welt befallen hat. Ok, es gibt Ausnahmen, Trump und Bolsonaro. Aber viele gibt es nicht. Wie kommt es nur, dass diese “soziopathischen Impf&Lockdown-Pest” sich so breit machen konnte?
Auch in Ländern, die doch eigentlich politisch immun sein müssten – wie Ungarn oder Russland zum Beispiel.
Bitte, Unbekannt, klären Sie uns auf!

Suppenkasper
1. 06. 2021 14:21
Antworte auf  LeoBrux

Nur weil eben viele gekauften Politiker (überraschender Weise), dieselben wirtschaftsschädlichen Maßnahmen im Auftrag der Korruptoren (Pharma, Großkapital) oder im wirtschaftlichen Eigeninteresse (Spahn) beschließen, macht es diese Maßnahmen nicht richtig oder gut. Denn wie an einigen wenigen Beispielen zu sehen ist, haben die Staaten die sich diesen wirtschaftsschädlichen und staatszersetzenden Maßnahmen nicht verschrieben haben, die angebliche Pandemie auch nicht schlechter überstanden, ganz im Gegenteil, viele haben sie besser und vor allem wirtschaftlich besser überstanden.

Unbekannt
1. 06. 2021 14:03
Antworte auf  LeoBrux

Basteln Sie sich Ihre eigenen Verschwörungstheorien. In den USA gibts in über 30 Bundesstaaten keine oder kaum Maßnahmen mehr und der Rest folgt demnächst. Überall werden Maßnahmen herunter gefahren. Nirgendwo konnte ein Nachweis erbracht werden, dass Masken und Lockdowns irgendeinen Nutzen bringen. Und bei uns wird das 1000-jährige Impf-Masken-und-Lockdownreich ausgerufen.

LeoBrux
1. 06. 2021 14:13
Antworte auf  Unbekannt

Ich überlasse solche Dinge gerne den Fachleuten. Ich bin Laie und halte mich zurück. Welche US-Staaten hatten keinen Lockdown? South Dakota zB. Dafür aber eine fatal hohe Zahl von Toten. Und das bei an sich optimalen Bedingungen – so gut wie keine Großstadt, fast nur dünn besiedeltes Land. Und trotzdem pro Einwohner ein Vielfaches der Toten als zB Deutschland oder Österreich.

Unbekannt, Sie werden ja nun wohl die FPÖ, Kickl, wählen. Nun ist Kickl eng verbündet mit Orban. Wie kommt es, dass Orban grad so wie Österreich “das 1000-jährige Impf-Masken-und-Lockdownreich ausgerufen” hat?
Könnte es sein, dass Kickl es gradeso gemacht hätte, wenn er der Kanzler gewesen wäre? Dass er jetzt bloß den Opportunisten spielt, um Stimmen wie die Ihre zu kriegen?

Tony
1. 06. 2021 13:30

Um Gottes Willen! Bitte nicht die Rendi! Wir hatten schon genug Lockdown. Wieviel % hatten denn die MFG bekommen ?

[gelöschter User]
1. 06. 2021 14:01
Antworte auf  Tony

Die sind erst im Aufbau. Da kann man derzeit noch gar nix sagen. Aber es handelt sich um eine Initiative, die sich eben für diese Werte einsetzt. Mir genügt das vorläufig.

Auf Unkenrufe – verlorene Stimmen – würde nicht nicht allzuviel geben. Damit hat man schon manch gute Initiative abgewürgt, um sich mit der schlechteren Variante abzugeben.

Bitte nicht vergessen, dass a l l e Parteien – bis auf die FPÖ (die allerdings den Wahrheitsbeweis bislang nicht antreten musste) die Grundrechtsbeschneidungen ohne mit der Wimper zu zucken mitgetragen haben. Allein die Neos haben sich manchmal quergelegt.

Samui
1. 06. 2021 13:43
Antworte auf  Tony

MFG = verlorene Stimmen. Immer wieder hoffen Menschen auf irgendwelche Heilsbringer. Nach der Wahl kommt dann immer die bittere Wahrheit. Die Neos haben sich in Österreich etabliert… mit + – 10%.
Viel mehr geht scheinbar nicht.
Was erwartet ihr für so kleine Bewegungen wie die MFG?
Verschenkte Stimmen…..

LeoBrux
1. 06. 2021 13:36
Antworte auf  Tony

Die können Sie vergessen.
Diejenigen, die mit der Pandemie-Politik hadern, tendieren zu Kickl und der FPÖ. Da bleibt für die MFG nicht viel. Ein halbes Prozent vielleicht.
Wählen Sie also lieber FPÖ, Tony, wenn Ihnen die alles in allem vernünftige Pandemiepolitik der Regierung nicht passt.
Allerdings – Kickls Freund Orban hat in Ungarn auch nicht so anders Pandemiepolitik betrieben wie Kurz und Anschober und jetzt Mückstein. Der Kickl verfolgt seinen Kurs nur, um Leute wie Sie einzufangen.

Suppenkasper
1. 06. 2021 14:30
Antworte auf  LeoBrux

Was bitte war und ist an dem 2. und 3. LD vernünftig gewesen? Es war schon zu diesem Zeitpunkt bekannt dass LDs nichts bringen außer wirtschaftlichen Schaden und immenses Leid und Not in der Bevölkerung. Die FPÖ ist derzeit die einzige Partei im Parlament die sich gegen die Entrechtung der Bevölkerung stellt und MFG ist für viele wegen der Unwählbarkeit der FPÖ die einzige vernünftige Alternative zu allen anderen Parteien, denn mit NEOS Grünen oder SPÖ, wählt man automatisch den Coronaknast für die nächsten 10 Jahre. Also für mich gibt es nur MFG und ich bin mir sicher dass es da viele gibt die so denken.

LeoBrux
1. 06. 2021 14:41
Antworte auf  Suppenkasper

Diesen Satzteil muss man sich mehrmals vorlesen:
“mit NEOS Grünen oder SPÖ, wählt man automatisch den Coronaknast für die nächsten 10 Jahre”

Wie kann jemand so etwas schreiben?
Was muss da im Hirn vorgehen, dass er sowas schreiben kann – ohne sich zu schämen, ohne zu merken, was er da von sich gibt?

Da regiert der Bauch über den Kopf, das Gefüüüüühl über den Verstand. Es hat etwas Typisches, bei Suppenkasper wird es in diesem Satz besonders deutlich:

Ich glaube, es ist so gut wie Mode, das Bauchgefühl frei rauszulassen und zu meinen, Politik gehe so.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von LeoBrux
Samui
1. 06. 2021 14:33
Antworte auf  Suppenkasper

Coronaknast??? Was dürfen Sie nicht?
Ins Wirtshaus geh’n? Zum Friseur?
Ins Gym? Einkaufen?
Sind Sie eingesperrt?

Samui
1. 06. 2021 13:45
Antworte auf  LeoBrux

Das Like kam von mir. Wenn ich Ihre Meinung sonst nicht unbedingt schätze, aber hier trifft sie den Punkt.

ManFromEarth
1. 06. 2021 13:23

Der Wert einer Umfrage steigt üblicherweise mit der Anzahl der Befragten und deren Diversität…, 1000 Personen sind wohl nicht das, was groß zu beachten ist…., es auf über 8 Mio. hochzurechnen halte ich für, sagen wir mal, gewagt…

„Wenn Moses in Ägypten eine Meinungsumfrage gemacht hätte, wie weit wäre er gezogen? Wenn Jesus im Land Israel eine Umfrage gemacht hätte, was hätte er gepredigt? Wenn Martin Luther eine Umfrage gemacht hätte, was wäre aus der Reformation geworden? Nicht Umfragen zählen oder die öffentliche Meinung, sondern das, was richtig und was falsch ist, und die Fähigkeit zu führen.“
―Harry S. Truman

Bastelfan
1. 06. 2021 15:07
Antworte auf  ManFromEarth

Fest steht, jesus hätte diese türkise familie in bausch und bogen aus dem tempel geworfen.

ManFromEarth
1. 06. 2021 15:22
Antworte auf  Bastelfan

altes oder neues Testament, Jesus hatte beide im Programm…!? 😉

CarloContain
1. 06. 2021 14:08
Antworte auf  ManFromEarth

Wenn historische Daten vorliegen zur selben Umfrage – und das ist ja wohl so – reicht 1000 aus weil man ja aus früheren Umfragen und dem dann folgenden echten Wahlergebnis genug Daten hat um hochzurechnen.

ManFromEarth
1. 06. 2021 15:25
Antworte auf  CarloContain

stimmt schon, allerdings ist die jetzige Situation Historisch, der Wert dieser Umfragen wird erst in zukünftigen Geschichtsbüchern zu lesen sein… 😉

wuwei
1. 06. 2021 13:25
Antworte auf  ManFromEarth

Ist nur ein Trend, aber ein Trend ist auch nicht nix

ManFromEarth
1. 06. 2021 15:26
Antworte auf  wuwei

… auch ein negatives Ergebnis, ist eindeutig ein Ergebnis…., und sollte beachtet werden.

Strongsafety
1. 06. 2021 13:07

Ein Chips Sackerl kann mehr als diese Regierung.

O_ungido
1. 06. 2021 13:09
Antworte auf  Strongsafety

Kommt auf die Marke an 😉

wuwei
1. 06. 2021 13:16
Antworte auf  O_ungido

Riffle? mit Wasabi, das schießt einem in die Augen und wegen der Tränen muss man dann Kurzens Mimik und Gestik auch nicht mehr anschauen

wuwei
1. 06. 2021 13:08
Antworte auf  Strongsafety

Das knuspert so schön, ist vielleicht eine Möglichkeit, Kurz Stimme und Inhalt nicht mehr hören zu müssen!

Bastelfan
1. 06. 2021 15:08
Antworte auf  wuwei

Ja, die ist echt der hit.

habedere
1. 06. 2021 12:53

wenn es nicht PRW wäre würde das Ergebnis ganz anders aussehen. So gibt es halt nur +4%, und die sind wahrscheinlich ausschließlich von den Grünen und den Neos. Schwach eigentlich.

LeoBrux
1. 06. 2021 14:18
Antworte auf  habedere

Wer sollte es denn für Sie sein, habedere?
(Sieht so aus, als ob Sie keine überzeugende Alternative haben – sonst würden Sie sie hier gleich vorschlagen.)

Tony
1. 06. 2021 13:32
Antworte auf  habedere

Ich sag’s mal ganz offen: Mir ist der Kurz am A…. lieber als die Rendi im Gesicht. Kurz ist eine Katastrophe, aber Rendi wäre der Super-GAU.

Bastelfan
1. 06. 2021 15:09
Antworte auf  Tony

Das denk ich mir, dass ihr herz rechts schlägt.

Samui
1. 06. 2021 13:48
Antworte auf  Tony

Wahnsinn…. meinen Sie das ernst?
Was hat PRW falsch gemacht? Weil sie als Ärztin ohne falschen Populismus ihre Meinung kund getan hat?
Wie verbohrt sind Sie eigentlich?

Bastelfan
1. 06. 2021 15:10
Antworte auf  Samui

Sagen wir so, beim volk kommt sie nicht an. Wirkt gekünstelt und auch nlp verschult.

[gelöschter User]
1. 06. 2021 17:39
Antworte auf  Bastelfan

Absolut unauthentisch. Null Empathie. Zero.

LeoBrux
1. 06. 2021 18:02
Antworte auf  [gelöschter User]

Seltsam. Auf mich wirkt PRW authentisch und voller Empathie.
Wie kommt es zu diesem Unterschied, Tomorrow?

Welcher Politiker, welche Politikerin wirkt auf Sie absolut authentisch und ausgestattet mit sehr viel Empathie?
Kickl vielleicht?

LeoBrux
1. 06. 2021 13:36
Antworte auf  Tony

Warum?

wuwei
1. 06. 2021 13:33
Antworte auf  Tony

DAS müssen sie aber jetzt ECHT begründen…

Samui
1. 06. 2021 13:49
Antworte auf  wuwei

Das kann er nicht. Muss erst warten was ihm die Burschenschaften vorlegen.

wuwei
1. 06. 2021 14:54
Antworte auf  Samui

No, DOS hab ich nicht bedacht! Verabschiedung, Verabschiedung!

geri
1. 06. 2021 12:57
Antworte auf  habedere

Hey, Leute! 29% erreichte die SPÖ das Letzte mal unter Kern!

Bastelfan
1. 06. 2021 15:11
Antworte auf  geri

Und? Zur zeit kerns hatte die vp 20%. Und dorthin wird sie verdientermaßen auch zurückkehren.
Und basti implodiert.

wuwei
1. 06. 2021 12:55
Antworte auf  habedere

Gibt es aus ihrer Sicht irgendjemanden, der die Parteiführung übernehmen könnte? Ich sehe leider niemanden. (Ludwig steht sicher (hoffentlich – ich bin Wienerin) nicht zur Verfügung).

Samui
1. 06. 2021 13:01
Antworte auf  wuwei

Ludwig wäre gut. Aber der macht es sicher nicht. Wenn sich die Partei geschlossen hinter PRW stellt, dann wird das auch was.
Dosko trommelt im Osten Österreichs herum. Mehr nicht.
Ausserdem halte ich von Polizisten in der Politik überhaupt nix. Polizei ist immens wichtig im Land. Aber bitte nicht in der Politik.
PS: ich als Roter in NÖ, halte auch nix vom Herrn Schnabl.

O_ungido
1. 06. 2021 12:57
Antworte auf  wuwei

Philip Kucher z.B.

wuwei
1. 06. 2021 14:56
Antworte auf  O_ungido

Also ich hab mir grade eine Rede von Kucher angeschaut, ja, schlau is er, aber zu emotional und seine Spreche ist zu neurotisch, zu hastig, man kann seine Witze gar nicht genießen, das ist nicht Kanzler-tauglich

Huabngast
1. 06. 2021 13:07
Antworte auf  O_ungido

Noch nicht, er müsste noch „breiter“ in der Öffentlichkeit bekannt werden.

O_ungido
1. 06. 2021 13:10
Antworte auf  Huabngast

Teilen Sie die in yt vorhandenen links. Da gibt’s einige.

Huabngast
1. 06. 2021 16:28
Antworte auf  O_ungido

Na ich kenne ihn schon und mir gefällt er. Aber bezüglich Rhetorik schliesse ich mich der Einschätzung von wuwei an.

Samui
1. 06. 2021 13:04
Antworte auf  O_ungido

Der ist sehr gut. Aber kein Spitzenkanditat. Ebenso wie leider Krainer. PRW kann das schon, wenn sich die SPÖ endlich mal gemeinsam präsentiert.

O_ungido
1. 06. 2021 13:08
Antworte auf  Samui

PRW könnte es vielleicht. Ob es für einen Lernprozeß in der jetzigen prekären Situation reicht, gestatte ich mir zu bezweifeln.

wuwei
1. 06. 2021 13:01
Antworte auf  O_ungido

Ja, hab ich auch schon gehört…werd ihn mir mal anschauen!

LeoBrux
1. 06. 2021 12:44

Könnte man die Minus 5% der ÖVP und die +4% der FPÖ so interpretieren:
Die IBIZA-Beute-Wähler kehren allmählich zu ihrer ursprünglichen und eigentlich passenden Partei zurück? Das tun sie dann eher nicht wegen der Empörung über die türkise Korruption. Ich nehme an, der Trend wird anhalten und ÖVP und FPÖ über kurz oder lang auf etwa gleiches Niveau bringen.
1% Minus der ÖVP kämen dann als Folgewirkung der Ermittlungen und der unguten türkisen Reaktionen darauf zustande.

Könnte man das Plus der SPÖ von 4% und das Minus von je 2% bei Neos und Grünen kombinieren? Anders kann ich es mir nicht erklären. Denn die Neos- und Grünwähler gehen kaum zur FPÖ, wenn sie sich umorientieren.

Die dritte Frage wäre, ob sich diese spezielle Umfrage durch Umfragen anderer Institute bestätigen wird.

PS: Mit 11% bzw. 10% halten sich die zwei Kleinen noch recht gut.
PPS: Der Tag rückt näher, an dem Kurz vor Kickl auf den Knien liegen wird: Bitte koalier mit uns! Rett uns vor der Justiz!

LeoBrux
1. 06. 2021 12:57
Antworte auf  LeoBrux

PPPS: ÖVP+FPÖ liegen mit 49% gleichauf mit SPÖ+Neos+Grüne.
Das ist knapp – aber es enthält ein Fünkchen Hoffnung …

wuwei
1. 06. 2021 12:51
Antworte auf  LeoBrux

Aus meiner Sicht sind die Wechselwähler zwischen FPÖ und ÖVP Menschen, die einen starken Führer suchen, der darf dann auch unlautere Mittel anwenden, allerdings nicht in der eigenen Partei, wie wir an Strache gesehen haben. (Graves zwischen 3 und 4)
Diesen Menschen haben jetzt nicht mehr das Gefühl, dass Kurz mächtig genug für sie ist, und Kickl führt sich grad sehr dominant auf, das gefällt ihnen…

LeoBrux
1. 06. 2021 13:01
Antworte auf  wuwei

So wird das wohl sein. Leider.
Also wird am Ende eher der Kickl als der Kurz Österreichs “Orban” werden?

wuwei
1. 06. 2021 13:18
Antworte auf  LeoBrux

ODER: Die Österreicher wachen endlich aus ihrem 100jährigem Schlaf auf!

wuwei
1. 06. 2021 13:18
Antworte auf  wuwei

Ich arbeite dran, sie aufzuwecken, aber ohne sie zu vergraulen 😉

Samui
1. 06. 2021 12:34

Mal abwarten. Kurz ist noch da. Zadic muss sich da wohl etwas mehr bemühen bevor der UA vorbei ist.
Ja, Unruhe gibt es, besonders bei den Alt Övplern. Wenn es die Chats wirklich gibt, wo sich die Schnösepartie über Stelzer oder Mikl Leitner lustig machen wirds interne Diskussion geben.
Ich für meinen Teil halte PRW für sehr gut. Die Zeit der Polterer und Populisten ( Dosko) sollte mal stark hinterfragt werden.

wirklichunglaublich
1. 06. 2021 13:01
Antworte auf  Samui

aber ichsehe es genauso, die medien- und nlp-truppe hinter kurz arbeitet sicher schon auf hochtouren, um lösungen zu erarbeiten, wie das steuer noch herumgerissen werden kann. zwar haben sie in vergangener zeit einige patzer gemacht, sind jedoch nicht zu unterschätzen.

außerdem ist dieser selbstzerstörungstripp, dem die spö latent unterliegt leider auch nicht zu unterschätzen und ich halte diese 28 % für einen sehr fragilen wert.

wuwei
1. 06. 2021 12:36
Antworte auf  Samui

Doskozil soll endlich schweigen, sagt ihm eh seine Psychosomatik die ganze Zeit, er hört nur nicht drauf.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von wuwei
Bastelfan
1. 06. 2021 15:14
Antworte auf  wuwei

Immerhin hat er im bgld den mindestlohn eingeführt. Hat pam auch ideen dahingehend? Oder gleiche bezahlung von frauen und männern?

Ralph
1. 06. 2021 12:25

Wären das Wahlergebnisse wärs äußerst interessant. Einzige Mehrheitsfähige Koalition wäre Türkis/Rot… das würden die SPÖ Wähler aber auf die Barrikaden treiben. Rot/Grün/Pink bzw Türkis/Blau wären knapp in der Minderheit während Türkis/Blau so und so wohl kaum geht. Viel zu viel verbrannte Erde überall. Es bräuchte noch ein paar ÖVP Wähler die zu Pink abwandern um da eine Mehrheit hinzukriegen.
Gut, die ÖVP aufgrund des Mafiparagraphen zu zerschlagen würde ein abwandern erzwingen und das Problem lösen. Gerechtfertigt wäre es wohl alle mal.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Ralph
geri
1. 06. 2021 13:08
Antworte auf  Ralph

Ähnliche Umfragen gibt es in Deutschland seit wochen. Man kann dort von einer Dreierkoalition ausgehen, zumals sich keine Zweierkoalition ausgeht. Die Frage ist nur welche.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:00
Antworte auf  Ralph

Bei 49% zu 49% könnte ein einziges Mandat den Unterschied machen …

wuwei
1. 06. 2021 12:30
Antworte auf  Ralph

Wenn die ÖVP ihre von den Reichen gesponserte Wahlkampfmaschinerie so richtig anwirft, werden leider wieder viele sich blenden lassen…

Samui
1. 06. 2021 13:05
Antworte auf  wuwei

Leider wahr….

leerer_Stimmzettel
1. 06. 2021 11:49

Die Ära Kurz neigt sich dem Ende zu

Bastelfan
1. 06. 2021 15:15
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

War halt nur kurz.
Nomen es omen.

Istria
1. 06. 2021 12:53
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Hoffentlich

Samantha69
1. 06. 2021 12:29
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

…und Kurz landet auf dem Müllhaufen der Geschichte.

Bastelfan
1. 06. 2021 15:15
Antworte auf  Samantha69

Das sowieso, egal, wie lange er uns noch beglücken darf.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:02
Antworte auf  Samantha69

Ich fürchte: Eher in der Position eines Politikers, der sein Comeback ansteuert. “Ich habe gelernt!” – Jung genug ist der Sebastian Kurz dafür, oder?

wuwei
1. 06. 2021 13:26
Antworte auf  LeoBrux

Wenn er abstürzt hat er sein Gesicht verloren, er ist ein Narzisst, das findet er in der EU nicht wieder

Bastelfan
1. 06. 2021 15:16
Antworte auf  wuwei

Dem glaubt kein mrnsch mehr.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:43
Antworte auf  wuwei

Da wär ich mir bei Kurz nicht so sicher.
Ein guter Gesichtspunkt ist das natürlich schon – Narzissten haben ihre Probleme beim Lernen. Aber vielleicht ist der Kurz Sebastian nicht nur Narzisst … Was tut man nicht alles für die MACHT?!

Also, ich würde Kurz empfehlen:
Lass die Koalition mit den Grünen platzen,
mach dem Kickl ein großzügiges Angebot
(Innenministerium etc., Hofer als Bundespräsident, Entgegenkommen bei der Pandemiepolitik, dazu noch ein Hammerschlag gegen Flüchtlinge, Muslime, Migranten).
Dann kann die Regierung die Justiz wieder an die Leine legen, die Ermittlungen im Sand verlaufen lassen, die bisherigen Ergebnisse teilweise zurücknehmen …

wuwei
1. 06. 2021 13:27
Antworte auf  wuwei

Narzissten lernen üblicherweise nix dazu

Bastelfan
1. 06. 2021 15:18
Antworte auf  wuwei

Ja, therapie und beratungsresistent.
Außerdem, therapeuten machen einen großen bogen im diese typen.

Istria
1. 06. 2021 12:53
Antworte auf  Samantha69

Das auf alle Fälle

wuwei
1. 06. 2021 12:31
Antworte auf  Samantha69

Nur, wenn viele Nichtwähler DOCH wählen gehen und was anderes als ihn wählen, denn die Wahlkampfpropaganda wird viele Kurzwähler mobilisieren…trotz allem

wuwei
1. 06. 2021 12:04
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Also wenn ihr Nickname ihr Programm ist, werden sie gar nichts dazu beitragen, oder?

Samui
1. 06. 2021 12:27
Antworte auf  wuwei

👍

wuwei
1. 06. 2021 11:43

Ich bin auch kein Fan von PRW, allerdings verstehe ich nicht, wieso wir heute Personen wählen wollen und nicht Werte, Ideen, Konzepte? Genauso ist Kurz an die Macht gekommen…
Auch wenn ich die Covidpolitik von PRW auch nicht gutheiße, bin ich mir sicher, dass es mit der SPÖ zumindest keinen hinterfotzigen verdeckten Zwang, sich impfen lassen zu müssen geben wird.

LeoBrux
1. 06. 2021 12:23
Antworte auf  wuwei

Da sind wir verschiedener Meinung, wuwei.
Ich bin für diesen “hinterfotzigen” Zwang, ganz unverdeckt.
Aber im Moment können wir mal abwarten, wie groß der Anteil derer sein wird, der sich nicht impfen lässt. Wenn das nur wenige sind, könnten die Gesundheitsexperten Großzügigkeit signalisieren. Mal schaun!

wuwei
1. 06. 2021 12:24
Antworte auf  LeoBrux

Sei dir unbenommen…

wuwei
1. 06. 2021 12:24
Antworte auf  wuwei

GottseiDank hast du nix zu sagen…

LeoBrux
1. 06. 2021 13:04
Antworte auf  wuwei

Vielleicht doch?
Nämlich, wenn ich EINEN österreichischen Wähler überzeuge!

wuwei
1. 06. 2021 13:19
Antworte auf  LeoBrux

Dazu müssten sie Gesundheitsminister werden.

MeineHeimat
1. 06. 2021 12:11
Antworte auf  wuwei

Also, so sicher bin ich mir bei dieser PRW nicht!

wuwei
1. 06. 2021 12:22
Antworte auf  MeineHeimat

Das geht bei der SPÖ nicht durch…

hagerhard
1. 06. 2021 11:21

es ist der “gurkentruppe” von herzen vergönnt.

man muss aber halt auch sagen, dass sich wieder zeigt, dass türkis und blau kommunizierende gefässe sind – was türkis verliert, gewinnt blau.
und da wiederum, mE, hauptsächlich den kickl-anteil des wählerspektrums.

letztendlich is es mir aber egal warum die türkisen verlieren.
ich glaub, die övp geht gerade den weg der italienischen democrazia cristiana

und nichts kann sie aufhalten.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/05/des-ollagrauslichste-ueberhaupt/

Bastelfan
1. 06. 2021 15:19
Antworte auf  hagerhard

Speriamo.

LeoBrux
1. 06. 2021 12:46
Antworte auf  hagerhard

Wieso sollte es für Österreich gleich sein, wenn die ÖVP an die FPÖ verliert?
Ist die FPÖ für Sie weniger gefährlich?

LeoBrux
1. 06. 2021 14:44
Antworte auf  hagerhard

Fassen Sie es halt für mich mal kurz zusammen!
Auch Kickl kommt (wie Orban) mit der Demokratenmaske zu uns.

wuwei
1. 06. 2021 12:57
Antworte auf  LeoBrux

Die FPÖ ist nur zusammen mit der ÖVP gefährlich, die ÖVP ist für sich allein gefährlich

LeoBrux
1. 06. 2021 13:09
Antworte auf  wuwei

Das warten wir mal ab. Für den Moment haben Sie auf jeden Fall recht, wuwei. Aber ich sehe das auch mittelfristig. In ein paar Jahren könnte die FPÖ größer als die ÖVP sein – und dann wird der Kickl Ihr Bundeskanzler werden!
So sehr Ihnen davor grauen mag!

Ich gehöre jedenfalls nicht zu den Wunschdenkern.
Und kehre immer wieder zu meinen strategischen Überlegungen zurück. ZB: Die Hauptaufgabe derer, die diese Entwicklung nach rechts verhindern wollen, liegt darin, nachdenklich gewordene ÖVP-Wähler zu gewinnen. Dafür braucht es eine andere Sprache als die, die hier im Forum üblich ist.
Das ist nicht die einzige Überlegung. Eine weitere wäre: eine stärkere Sozialpolitik. Schwierig mit den Neos zu machen …

O_ungido
1. 06. 2021 11:24
Antworte auf  hagerhard

Viel wird davon abhängen, ob der Kickl doch noch umfallt bzw sich kaufen läßt.

Sosindwirdoch
1. 06. 2021 16:22
Antworte auf  O_ungido

Hofer würde sich so gerne kaufen lassen, aber da macht Kickl nicht mit.
Ich glaube, er hat den schäbigen Charakter von kurz erkannt, aber mit einer ÖVP ohne türkise würde er wohl noch mal koalieren.

LeoBrux
1. 06. 2021 17:51
Antworte auf  Sosindwirdoch

Wieso nicht in einer Koalition mit Kurz?
Schäbiger Charakter – spielt für Kickl, Hofer, Kurz & Co doch wohl kaum eine politische Rolle.
Oder halten Sie Kickl jetzt für einen anständigen Politiker?

LeoBrux
1. 06. 2021 12:47
Antworte auf  O_ungido

Kickl will an die Macht zurück.
Kurz will sich die Macht erhalten und die Justiz in die Schranken weisen.
Wenn die Justiz nicht mehr ermitteln kann, können Kickl und Kurz korrupt absahnen. Außerdem das Land in Richtung Ungarn weiter entwickeln: es orbanisieren.
Die Frage der Zukunft würde dann lauten: Wird der künftige Orban Österreichs Kickl heißen oder Kurz?

O_ungido
1. 06. 2021 12:51
Antworte auf  LeoBrux

Ist Ihr Knie wieder ok?

LeoBrux
1. 06. 2021 13:10
Antworte auf  O_ungido

Zur Sache haben Sie nichts zu sagen?
Insofern könnte ich Sie fragen:
O_ungido, ist Ihr Kopf immer noch nicht ganz auf der Höhe?

Samui
1. 06. 2021 13:06
Antworte auf  O_ungido

Ist das wichtig? 😉

O_ungido
1. 06. 2021 13:14
Antworte auf  Samui

Überhaupt nicht. Manieren hat der Bazi auch keine.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:31
Antworte auf  O_ungido

Ich nehm mir da an Ihnen ein Beispiel, O_ungido!
Übrigens: Mein Knie ist noch nicht ganz in Ordnung. Leider.

Aber was hätten Sie denn zur Sache zu sagen?
Glauben Sie wirklich, in der Politik da oben würde es nicht um Macht gehen – um nackte harte Macht? Der Kickl heizt dem Kurz ordentlich ein – und will an die Macht zurück – und die kriegt er nur, wenn der Kurz auf die Knie geht …

Kurz hat, so sieht es aus, zwei Optionen: Koalition mit der SPÖ oder mit der FPÖ – sobald die Koalition mit den Grünen platzt. Natürlich wählt er die FPÖ. Und Kickl wird wieder Innenminister. Und die ÖVP besetzt die Justiz … und die Ermittlungen verlaufen im Sande …

Bastelfan
1. 06. 2021 15:20
Antworte auf  LeoBrux

Sie nerven echt mit ihrer insistenz.

LeoBrux
1. 06. 2021 15:25
Antworte auf  Bastelfan

Gern, Bastelfan, gern.
Danke auch, dass Sie mich, den Troll, füttern!

Aber nun zur Sache!
Was haben Sie zur Sache zu sagen?
Nichts?
Wirklich nichts?
Ach Bastelfan! Wenigstens EINEN Satz!
Bitte!

hagerhard
1. 06. 2021 12:08
Antworte auf  O_ungido

ich bin mir absolut sicher, dass es mit einer kickl-fpö keine zusammenarbeit mit einer kurz-övp geben wird.
dem kickl ging es nie um geld. der hat ein bissl ein little-man-syndrom.
und so einer verzeiht die ihm beigebrachte schmach nie und nimmer.
und das entfernen aus dem innenministerium war das schlimmste, was man ihm antun konnte.

ich glaub, das könnte man durchaus todfeindschaft nennen, was der kickl für den kurz empfindet.

Bastelfan
1. 06. 2021 15:21
Antworte auf  hagerhard

Der bastel würde sofort wieder, egal, mit wem.

Huabngast
1. 06. 2021 17:00
Antworte auf  Bastelfan

Mit den Roten auch? Glauben Sie?

Sosindwirdoch
1. 06. 2021 16:24
Antworte auf  Bastelfan

Aber bald keiner mehr mit ihm

LeoBrux
1. 06. 2021 17:52
Antworte auf  Sosindwirdoch

Der Kickl doch wohl schon. Der will die Macht. Mit Kurz kriegt er sie.

Huabngast
1. 06. 2021 17:00
Antworte auf  Sosindwirdoch

Hoffentlich! Ihr Wort in Gottes Ohr!

[gelöschter User]
1. 06. 2021 14:55
Antworte auf  hagerhard

Genauso sehe ich das auch.
Im Bezug auf den tiefen Fall des SK konnte man auf zwei Personen setzen:

Kickl und PP😊

LeoBrux
1. 06. 2021 12:51
Antworte auf  hagerhard

Und ich wette dagegen, hagerhard.
Politik ist keine Familien-Affäre. In der Politik geht es um Macht. Kickl will an die Macht – dazu braucht er die ÖVP. Dazu braucht er Kurz. Also wird er sich bereit finden, mit der ÖVP bzw. mit Türkis und Kurz zu koalieren, sobald ihm Türkis genug bezahlt. Ich meine nicht Geld, sondern in der Münze namens Macht. Kickl wird also bald wieder Innenminister sein. Ein Triumph für ihn, oder? Und er wird der eigentliche Rivale von Kurz sein – die FPÖ könnte stärker als die ÖVP werden, auf mittlere Sicht.

hagerhard
1. 06. 2021 14:41
Antworte auf  LeoBrux

dazu bräuchte er auch einen bundespräsidenten der ihn angelobt.
den seh ich auf absehbare zeit ebenfalls nicht.
die övp geht grad den weg der democrazia christiana. also in die bedeutungslosigkeit. nach kurz ist die övp zerbröselt.
und das ist gut so.

LeoBrux
1. 06. 2021 14:46
Antworte auf  hagerhard

vdB wird müssen. Wenn der Kickl als Innenminister vom Nationalrat GEWOLLT wird, darf sich der BP aus politischen Gründen nicht entziehen. Es wäre ein Skandal, wenn er es täte – ein Schlag gegen die Demokratie, gegen den Mehrheitswillen.

Samui
1. 06. 2021 12:37
Antworte auf  hagerhard

Bin ich bei Dir. Kickl reagiert immer sehr emotional. Den Kurzen und seine Buberlpartie vergibt er niemals.
Und das ist gut so.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:14
Antworte auf  Samui

Wär nicht die schönste Rache von Kickl, wieder Innenminister zu sein und Kurz zu zwingen, gaaanz nett zu ihm zu sein?
Wenn es denn um Rache geht.

Es geht aber nicht um Rache, sondern um Politik, um Macht.
Das scheinen viele hier nicht zu verstehen. Nicht verstehen zu wollen.

Nun, schauen wir doch mal! Wie lange wird es dauern, bis der Kickl wieder mit dem Kurz zusammengeht? – Ich rechne erst 2022 damit, aber es kann auch schneller gehen.

Wir brauchen nicht um etwas zu wetten, aber ich sage: Die Wette gilt! Spätestens Ende 2022 ist es so weit.

wuwei
1. 06. 2021 13:23
Antworte auf  LeoBrux

Kickl geht es um Rache, er beißt sich immer noch in den Hintern, dass er bei seiner Razzia im BVT nicht genug schlagende Beweise gefunden hat.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:45
Antworte auf  wuwei

Die Rache kriegt er doch, wenn der Kurz gezwungen ist, ihn wieder ins Koalitions- und Machtbett zu nehmen!
Nicht Gefühle dominieren die Machtmenschen, sondern die MACHT. Der Macht-Wille.
Der Macht-Wille macht flexibel …

hagerhard
1. 06. 2021 14:43
Antworte auf  LeoBrux

ich glaub, du schätzt den kickl falsch ein.

wuwei
1. 06. 2021 14:59
Antworte auf  hagerhard

Das sehe ich auch so, der ist neurosengesteuert

LeoBrux
1. 06. 2021 14:49
Antworte auf  hagerhard

Es kommt vor, dass ich einen Politiker falsch einschätze. Ich habe zB Angela Merkel bis 2005 falsch eingeschätzt. Und das ist nicht der einzige Fall eines Irrtums meinerseits.

Aber ich bleibe dabei: In der Politik geht es den Spitzenpolitikern um die MACHT. Sie haben einen so starken Macht-Willen, dass sie ziemlich flexibel sind. Wie Hitler und Stalin beim nach ihnen benannten Pakt. Kickl will die MACHT. Er wird sie bald bekommen.

Ich sehe natürlich auch die zweite Strategie-Option für Kickl:
https://zackzack.at/2021/06/01/umfrage-knall-spoe-nur-noch-1-punkt-hinter-oevp/#comment-50578
Die läge dann näher an Ihrer Erwartung.

wuwei
1. 06. 2021 12:34
Antworte auf  hagerhard

übrigens HAHAHA! “ein-bissl-ein-little-man-syndrom”!
Er ist die Reinkarnation von Napoleon himself! 😉

O_ungido
1. 06. 2021 12:32
Antworte auf  hagerhard

Prinzipiell bin ich bei Ihnen; bloß halte ich es für fahrlässig UND unklug, Kickl irgendetwas zu glauben.

wuwei
1. 06. 2021 12:43
Antworte auf  O_ungido

Es gibt aus meiner Sicht für Kickl nur einen Grund sich mit Kurz zusammenzutun, nämlich wenn er eine Chance sieht, die Macht der ÖVP zu zerstören, also sein unterbrochenes Werk als Innenminister zu vollenden.

Bastelfan
1. 06. 2021 15:22
Antworte auf  wuwei

Ich glaube, er würde sich auch mit weniger abspeisen lassen.

O_ungido
1. 06. 2021 12:47
Antworte auf  wuwei

Word!

wuwei
1. 06. 2021 12:11
Antworte auf  hagerhard

Ja, das glaube ich auch, mit Kickl nicht, aber ich halte es als sehr wahrscheinlich, dass Hofer in der FPÖ reussieren wird, wenn die Partei dran glaubt, wieder in die Regierung zu kommen. Kickl ist ein Wolf im Wolfspelz, insofern wenigstens ehrlich, Hofer ein Wolf im Schafspelz, passt perfekt zu Kurz!

LeoBrux
1. 06. 2021 12:52
Antworte auf  wuwei

Kickl hat den innerparteilichen Machtkampf schon gewonnen.
Hofer wird voraussichtlich Bundespräsident 2022 werden – gewählt von ÖVP und FPÖ. (Ich denke trotzdem, dass auch vdB noch eine Chance hätte. Wird er erneut antreten?)

Samui
1. 06. 2021 12:39
Antworte auf  wuwei

Hofer ist gar nix zu glauben. Er tut zwar immer auf Konsens.
Viele haben scheinbar auf den BP Wahlkampf, und seine Untergriffe vergessen.

wuwei
1. 06. 2021 12:44
Antworte auf  Samui

Ich würd ihm auch nix glauben, obwohl ich ihn auf seine Art “ehrlich” empfinde, weil sein Bild von der Welt und von sich selbst sehr verschoben ist!

Huabngast
1. 06. 2021 13:00
Antworte auf  wuwei

Kann ein „unehrlicher“ Mensch „ehrlich“ sein, so wie das Pferd des Herrn W. „ehrlich“ am Balkan war und ein Zaun „ehrlich“ vor Eindringende schützt?

wuwei
1. 06. 2021 13:07
Antworte auf  Huabngast

Also aus psychotherapeutischer Sicht ja. Wenn ein Mensch selbst nicht um seine wahren Motive weiß, ist er ein ehrlicher Lügner. Das trifft aus meiner Wahrnehmung auf Kickl zu, aber nicht auf Hofer oder Kurz. (Mein Posting oberhalb sollte Kickl beschreiben, nicht Hofer). zB Andreas Khol, dieser alte Haudegen der Schüsselära war auch so ein ehrlicher Lügner. Schüssel wusste um seine (niederen) Motive, wie Hofer und Kurz. (Ist immer nur meine Sicht, meine Wahrnehmung)

Huabngast
1. 06. 2021 13:20
Antworte auf  wuwei

Äh, um welche „Diagnose“ soll es sich da handeln wenn Sie von psycho-therapeutischer Sicht schreiben? Gemäss Ihrer Darstellung müsste es sich dabei ja um ein „Symptom“ handeln.

wuwei
1. 06. 2021 13:32
Antworte auf  Huabngast

Das “Wahrhaftig Lügen” oder “Bewusste Lügen” sind eher allgemein menschliche Dynamiken…diese sind auch Teil des psychotherapeutischen Wissens…
Zur Diagnose wird etwas erst, wenn es Leid verursacht, für den Diagnostizierten oder die Menschen, die mit demjenigen in (konkreter oder abstrakter) Beziehung stehen…

Huabngast
1. 06. 2021 16:54
Antworte auf  wuwei

Gemäss Definition ist die Lüge das bewusste Behaupten von Dingen, die nicht wahr sind.

Die Wahrheit ist gemäss Definition eine als allgemein richtig anerkannte Erkenntnis.

Ist das Bild von der Welt oder von sich selbst verschoben spricht man von einer veränderten Wahrnehmung. Das gibt es, siehe Psychopathologie. Sie wird verschiedenen Krankheitsbildern zugeordnet.

„Wahrhaftiges Lügen“ in dieser Bezeichnung gibt es weder in der Terminologie der Psychopathologie noch und schon gar nicht in der Politik – und das war der Anfang unserer Debatte. Es gibt sie genauso wenig wie es ein schwarzes Weiss gibt oder ein weisses Schwarz.

Die Lüge dient immer einem Zweck.

wuwei
1. 06. 2021 20:24
Antworte auf  Huabngast

Sie haben recht…in der Psychotherapie gibt es viele Widersprüchlichkeiten weil das Menschsein an sich widersprüchlich ist.
Von der Außensicht betrachtet, ist Lüge nur das was bewusst ist. Was ich damit meine ist, dass Menschen glaubwürdig erscheinen, wenn sie Unwahrheiten vertreten, wenn sie selbst daran glauben.

Huabngast
1. 06. 2021 22:20
Antworte auf  wuwei

Ja, es gibt Menschen, die sich gut maskieren können. Will heissen, dass sie wider besseres Wissen das sagen, wovon sie annehmen, dass man es hören will. Sie lügen und das nennt man Populismus. Dahinter steckt Kalkül. Es gibt aber auch Menschen, die z.B. aufgrund von psychischen Verletzungen eine veränderte Wahrnehmung haben. Sie können Dinge erzählen, die im objektiven Sinne nicht wahr sind, für sie jedoch schon. Sie lügen nicht obwohl sie nicht „die Wahrheit“ sagen. Ihr Lügen „dient“ dem Selbstschutz, das zugrunde liegende „Problem“ ist Angst.
Es gibt auch Menschen, die erfinden Dinge, die sie als Wahrheit verkaufen, sie lügen also. Das ist z.B.beim Münchhausen-Syndrom der Fall. Die Liste liesse sich fortsetzen.

Politiker streben immer nach „Macht“. Ihre „Ehrlichkeit“ erkennt man am besten daran, was sie tun, nicht was sie sagen 😀

LeoBrux
1. 06. 2021 17:56
Antworte auf  Huabngast

Huabngast schreibt:
“Die Wahrheit ist gemäss Definition eine als allgemein richtig anerkannte Erkenntnis”
Also, es gab Zeiten, da hat man gewusst, dass die Erde eine Scheibe ist, sich die Sonne um die Erde dreht; man hat gewusst, dass es Gott und Engel und Hexen gibt, man hat gewusst, dass Frauen zweitrangige Menschen sind. Es gab Zeiten, da hat man gewusst, dass Schwarze eine minderwertige Rasse sind und sich darum durchaus als Sklaven eignen.
Undsoweiter.
Das alles war “allgemein richtig anerkannte Erkenntnis”.
Also Wahrheit.

Müssten wir nicht ein bisschen anspruchsvoller sein, wenn wir definieren wollen, was Wahrheit ist?

Samui
1. 06. 2021 12:47
Antworte auf  wuwei

Ja so Typen gibt es… völlig überzeugt von Ihrer eigenen Sicht der Dinge.
Gibt’s auch einen hier im Forum😉😀

LeoBrux
1. 06. 2021 18:00
Antworte auf  Samui

Es gibt da eine interessante Kombination.

Trump hat krass gelogen – und jeder seiner Lügen sofort geglaubt.
Ist man dann ein Lügner oder nicht?
Viele Trump-Anhänger haben offen verkündet, sie würden keinen ehrlicheren Politiker kennen als Trump. Trump sagt immer ehrlich, authentisch, was er denkt. Und dann denkt er halt, die Wahl war gestohlen und bei seiner Amtseinführung 2016 hat es die größte Zuschauermenge der Inauguration-Zeremonie gegeben …
Zugleich erfahren wir von befugter Stelle, dass Trump pro Tag im Durchschnitt 5 Lügen öffentlich vorgebracht hat.

Es gibt also Menschen, die können lügen – ohne zu lügen.

Huabngast
1. 06. 2021 16:57
Antworte auf  Samui

Von etwas überzeugt sein ist nicht gleichzusetzen mit lügen.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:16
Antworte auf  Samui

Einer davon heißt sicher Samui.
Es gibt aber nicht nur einen, der hier völlig überzeugt ist von der eigenen Sicht der Dinge. Es sind eigentlich so ziemlich alle. Das liegt am menschlichen Gehirn. Es neigt dazu, Überzeugungen zu haben.

Samui
1. 06. 2021 13:53
Antworte auf  LeoBrux

Haben Sie sich angesprochen gefühlt?
Warum?

wuwei
1. 06. 2021 15:00
Antworte auf  Samui

Hahaha! Der war gut!

wuwei
1. 06. 2021 15:01
Antworte auf  wuwei

Das is wie beim Tischtennis, wenn man eine fies geschnittenen Ball ganz grad zurückkriegt und der, der den Ball geschnitten hat, keine Chance hat, ihn zu erwischen!

LeoBrux
1. 06. 2021 14:06
Antworte auf  Samui

Sind Sie etwa nicht überzeugt von Ihrer Sicht der Dinge?
Ich gehe davon aus, dass Sie überzeugt sind. Wie gesagt, unser menschliches Gehirn ist so gestrickt. Wir entwickeln Überzeugungen und orientieren uns daran.

Um Ihre Frage direkt zu beantworten: Ja. (= ein Ja der Vermutung, nicht als Überzeugung.)

wuwei
1. 06. 2021 13:01
Antworte auf  Samui

Sehe grad, dass du Hofer geschrieben hast, dem glaub ich sowieso nix. Mein Post oben hat sich aber auf KIckl bezogen….aber jetzt passts wieder.

Samui
1. 06. 2021 13:13
Antworte auf  wuwei

Passt schon….. 😀👍

wuwei
1. 06. 2021 12:59
Antworte auf  Samui

Ja, sehe ich auch so! 😉

Huabngast
1. 06. 2021 12:24
Antworte auf  wuwei

Zu „befürchten“ ist eine Spaltung der FPÖ in Kickl+ und Hofer+. Letzterem würde ich das zutrauen, er erscheint mir „geheim“.

Die Rhetorik des Herrn Kickl halte ich für einmalig, scharfzüngig, direkt und eigentlich brillant. Es braucht so jemanden in der gegenwärtigen Politszene. Seine Rolle in der Regierung jedoch liess tief blicken. Das wünsche ich mir nicht. Herrn Hofer jedoch traue ich nicht, in keiner Rolle. Für mich scheint er ein „typischer Mitläufer“ zu sein. Das braucht auch niemand.

LeoBrux
1. 06. 2021 13:18
Antworte auf  Huabngast

Hofer könnte BP werden. Das aber nur, wenn er die Partei nicht spaltet.
Wenn er sie spaltet, kriegt der Kickl bei weitem mehr Stimmen – selbst wenn im Moment in der blaubraunen Wählerschaft ein Übergewicht für Hofer gegeben ist. Generell: Eher gewinnt der Radikalere.

wuwei
1. 06. 2021 12:25
Antworte auf  Huabngast

Also eine gespaltene FPÖ wäre das beste was passieren kann!

Huabngast
1. 06. 2021 12:28
Antworte auf  wuwei

Ja eh, bloss Kurz/Hofer wünscht sich ja auch keiner, oder?

wuwei
1. 06. 2021 12:32
Antworte auf  Huabngast

Pff, also wenn ich so im ORF-Forum nachles, offensichtlich schon

hagerhard
1. 06. 2021 12:32
Antworte auf  Huabngast

kurz+hofer geht sich keinesfalls aus.

der grossteil der ausgewiesenen fpö-wähler sind kickl-wähler. die sind auf der stelle weg, wenns den kickl nimmer gibt.
und das weiss der kickl und genau darum stellt er jetzt auch den anspruch auf die nr. 1.

und so wirds auch kommen.

der hofer ist meines erachtens geschichte – er weiss es nur noch nicht.

wuwei
1. 06. 2021 12:36
Antworte auf  hagerhard

Kann sein, aber dann sind die Wechsel-Denkzettel-Wähler der FPÖ weg = Partei muss sich spalten…

jakohand
1. 06. 2021 11:15

Vor zwei Wochen hatte Market die ÖVP sogar nur bei 28%.
https://www.market.at/newsroom/sonntagsfrage-spoe-kommt-der-oevp-immer-naeher/

veltliner
1. 06. 2021 11:14

schön langsam kapiern auch die hartneckigsten, was türkis bedeutet

LeoBrux
1. 06. 2021 12:53
Antworte auf  veltliner

Dass man lieber FPÖ wählen sollte als ÖVP?

O_ungido
1. 06. 2021 11:17
Antworte auf  veltliner

Darauf a Flascherl Veltliner 😉

MeineHeimat
1. 06. 2021 11:22
Antworte auf  O_ungido

der is doch total sauer der Veltliner ..

Samui
1. 06. 2021 12:40
Antworte auf  MeineHeimat

Aber ehrlich 😉

O_ungido
1. 06. 2021 11:25
Antworte auf  MeineHeimat

Suum cuique, patria mea!
Jedem das Seine!

Error 404
1. 06. 2021 11:03

Ich warte nach der Knall-Umfrage auf den Knalleffekt 😉

Pat
1. 06. 2021 11:01

Die Tage von Sebastian Kurz sind gezählt. Mind my words.

wuwei
1. 06. 2021 13:13
Antworte auf  Pat

Dein Wort in der Göttin Ohr!

LeoBrux
1. 06. 2021 12:55
Antworte auf  Pat

Was käme nach dem Sturz?
Das Come-back!
Kurz: “Ich habe gelernt!”

Aber erst einmal kommt die Kurz-Kickl-Koalition: KKK
Viel Spaß dabei, liebe Österreicher!
Und der WKStA wird der Hals umgedreht.

O_ungido
1. 06. 2021 11:18
Antworte auf  Pat

Würde ich auch sagen.
Mark my words 😉

Samui
1. 06. 2021 12:40
Antworte auf  O_ungido

I hope so

O_ungido
1. 06. 2021 12:45
Antworte auf  Samui

Wie heißt es in meiner Wahlheimat?
A esperança é a última a morrer.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Samui
1. 06. 2021 13:08
Antworte auf  O_ungido

Si 👍🥂

Braveheart
1. 06. 2021 10:58

Vor allem haben seit langer Zeit die Korruptionsburschen mal keine Mehrheit, es sei denn, die NEOs ließen sich aufkaufen.

O_ungido
1. 06. 2021 11:22
Antworte auf  Braveheart

Die Spätpubertierenden sollten dem #pöbel doch etwas mehr Gehör schenken…

Helmut1971
1. 06. 2021 10:51

Was da der alte Fellner und der Rosam dazu sagen??? Wird denen nicht gefallen mit ihren Fake Umfragen

MeineHeimat
1. 06. 2021 10:37

PRW! Sie braucht keiner! Sie nicht!

Braveheart
1. 06. 2021 10:59
Antworte auf  MeineHeimat

Kurz und Strache wären ja weit g´scheiter??
Schüsse ins eigene Knie sind ja auch nicht verboten.

MeineHeimat
1. 06. 2021 11:24
Antworte auf  Braveheart

Braveheart -> DAS habe ich nicht geschrieben ! Bitte nochmals genau lesen

Pat
1. 06. 2021 10:58
Antworte auf  MeineHeimat

Alles ist besser als Kurz und die türkise Gurkentruppe mti den Beidlpics.

Drachenelfe
1. 06. 2021 10:57
Antworte auf  MeineHeimat

Die SPÖ hat aber auch wirklich gute Leute. Ich bin ein Fan von Jan Krainer, aber zugegeben: PRW ist auch nicht mein Fall.

Wenn ich ab und zu nicht weiter weiß; neige ich auch dazu zu sagen was ich nicht will. Gut, das bringt einen ab und zu auch weiter; aber der kürzere Weg (habe ich für mich festgestellt) ist wenn ich sage was ich will.
Ist deutlich schwieriger zu formulieren; aber vielleicht kommen wir so zu dem was wir brauchen / gut für uns ist.

Huabngast
1. 06. 2021 12:13
Antworte auf  Drachenelfe

PRW ist halt der kleinste gemeinsame Nenner. Damit kann man gut leben. Wir sollten jedoch noch mehr auf die ParteikollegInnen schauen, da hat es mM nach wirklich gute Leute, denen unsere Sprechpuppe nicht das Wasser reichen kann. Und so ordinäre sms wie von der christlichen Sauberpartei musste man noch von keiner anderen Partei zur Kenntnis nehmen. Und schon gar nicht von Regierungsmitgliedern! Das ist ja ein Skandal für sich! Von der Ausbeutung der Bürger ganz zu schweigen. Die Gehälter dieser Rotzbuben sind eine Frechheit sondergleichen! Man vergleiche sie einmal mit den Systemrelevanten, da wird einem kotzübel!

MeineHeimat
1. 06. 2021 11:25
Antworte auf  Drachenelfe

Richtig! eine SPÖ mit der Person wie sie PRW ist …nein danke! Die sicher nicht!

wuwei
1. 06. 2021 11:32
Antworte auf  MeineHeimat

Und deshalb wollen sie lieber Kurz weiterwurschteln lassen?

MeineHeimat
1. 06. 2021 14:13
Antworte auf  wuwei

Habe ich nie gesagt! Kommt sicher nicht über meine Lippen!

wuwei
1. 06. 2021 15:04
Antworte auf  MeineHeimat

Also was/er dann? Warten bis ein neuer Kreisky, vielleicht in weiblichem Körper geboren wird?

LeoBrux
1. 06. 2021 14:15
Antworte auf  MeineHeimat

Wer käme denn für Sie in Frage?

O_ungido
1. 06. 2021 11:16
Antworte auf  Drachenelfe

Die SPÖ sollte den Kucher vielmehr ins Rampenlicht stellen.

https://youtu.be/HOZK60ALOPE

wuwei
1. 06. 2021 15:05
Antworte auf  O_ungido

Er ist schlau, aber seine Sprache nicht kanzlertauglich

1.Mai
1. 06. 2021 10:50
Antworte auf  MeineHeimat

Wenn bloss die SPÖ jemand Soliden an der Spitze hätte !

LeoBrux
1. 06. 2021 14:16
Antworte auf  1.Mai

Rendi-Wagner IST solide.
Ich schätze sie sehr. Freue mich über die für sie gute Umfrage.

O_ungido
1. 06. 2021 11:19
Antworte auf  1.Mai
Drachenelfe
1. 06. 2021 11:42
Antworte auf  O_ungido

Völlig richtig was er sagte; hat auch noch immer Gültigkeit. Im Beitrag hat man aber auch gesehen wie Kogler reagiert hat; bzw. eher nicht reagiert hat.

Und mit der im Beitrag erwähnten „Long COVID Strategie“ fange ich noch immer nichts an und das ist es auch was ich in erster Linie mit PRW in Verbindung bringe; Impfen, impfen und impfen und am besten dann noch Lockdown bis … ?
Entschuldige mich hiermit auch bei allen PRW Fans; aber das ist eben meine Sichtweise.

[gelöschter User]
1. 06. 2021 14:56
Antworte auf  Drachenelfe

Mangelnde Empathie- Dein Name ist PRW

O_ungido
1. 06. 2021 12:36
Antworte auf  Drachenelfe

No need 2 be sorry dragon elf!

Voit
1. 06. 2021 10:42
Antworte auf  MeineHeimat

Aber den unnötigen KURZ mit seiner Laientruppe noch weniger

MeineHeimat
1. 06. 2021 10:52
Antworte auf  Voit

Stimmt! weder den Kurz noch diese Person PRW! und das sage ich als ehemalige, langjährige SPÖ Wählerin!

[gelöschter User]
1. 06. 2021 11:20
Antworte auf  MeineHeimat

Meine Stimme bekommt die SPÖ wegen PRWs unerträglicher Covid Politik mit Sicherheit nicht. Die haben Türkis Grün in allem gestützt.

Samui
1. 06. 2021 12:44
Antworte auf  [gelöschter User]

Tja…. dann wird Türkis weiter bleiben. Denn die Stimmen für irgendwelche Newcomer ( MfG etc.) Sind verlorene Stimmen… Sorry…. aber das wird nix.

[gelöschter User]
1. 06. 2021 13:02
Antworte auf  Samui

Es liegt an der SPÖ oder an jeder anderen Partei Politik zu machen, für die sie wählbar ist. Das hat die SPÖ leider verabsäumt. Möglichkeiten Kontur zu zeigen hätten sie gehabt.

Und das mit den ‘verlorenen Stimmen’ beeindruckt mich wenig.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von [gelöschter User]
LeoBrux
1. 06. 2021 14:08
Antworte auf  [gelöschter User]

Die SPÖ scheint aber für ziemlich viele Wähler wählbar zu sein, Tomorrow!
Die MFG, so sieht es aus, eher nicht.
Und Ihre Position findet sich auch nur in der FPÖ.

Samui
1. 06. 2021 13:55
Antworte auf  [gelöschter User]

Jeder wie er mag….

[gelöschter User]
1. 06. 2021 14:15
Antworte auf  Samui

Sehen Sie es positiv- vielleicht wählen ein paar MFG statt FPÖ.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von [gelöschter User]