Zwei Tonnen Marihuana für elf Millionen Euro

Wiener Dealer-Gruppe festgenommen

In Wien wurde eine Dealer-Gruppe festgenommen, die in den letzten zwei Jahren zwei Tonnen Marihuana im Wert von elf Millionen Euro vertickt haben soll.

Wien, 08. Juni 2021 | Beamte des Landeskriminalamts Wien haben vier mutmaßliche Mitglieder einer organisierten Dealergruppe festgenommen. Die Männer werden verdächtigt, im Zeitraum von 2020 bis 2021 über zwei Tonnen Marihuana im Straßenverkaufswert von elf Millionen Euro im Großraum Wien verkauft zu haben, berichtete die Polizei.

Hausdurchsuchungen in Favoriten, Meidling und Penzing

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier Männer im Alter von 15 bis 33 Jahren. Im Zuge der Festnahmen wurden mehrere Hausdurchsuchungen in Bunkerwohnungen in Favoriten, Meidling und Penzing durchgeführt. Dabei stellten die Beamte 36 Kilogramm Marihuana, 150 Gramm Marihuanaharz sowie 4.830 Euro Bargeld sicher. Ein Verdächtiger zeigte sich bisher geständig. Die Festgenommenen wurden in eine Justizanstalt gebracht. Die Amtshandlung fand im April statt.

(apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen